• Villa im Abendlicht: weiße Pracht in Binz auf der Insel Rügen, © TMV/Böttcher
    Villa im Abendlicht: weiße Pracht in Binz auf der Insel Rügen
  • Wie zarte Blüten präsentieren sich die schneeweißen Villen im Seebad Sellin vor den tiefgrünen Buchenwäldern der Granitz, © TMV/Messerschmidt
    Wie zarte Blüten präsentieren sich die schneeweißen Villen im Seebad Sellin vor den tiefgrünen Buchenwäldern der Granitz
  • Die Perlen der Ostseeküste: Bäderarchitektur an der Strandpromenade in Binz auf Rügen, © TMV/Grundner
    Die Perlen der Ostseeküste: Bäderarchitektur an der Strandpromenade in Binz auf Rügen

Ostseebäder

Schon seit über 200 Jahren ist der Norden berühmt für seine Bäderkultur. Elegante Seebrücken, beeindruckende Bäderarchitektur oder beschauliche Fischerkaten und Kapitänshäuser in den Ostseebädern erwarten Sie.

Großherzog Friedrich Franz I.  gründete auf Anraten seines Leibarztes schon im Jahre 1793 das erste deutsche Seebad. Die Sommerfrische am Meer war geboren. Schon bald zog es nicht nur den Hochadel, sondern auch reiche Kaufleute, Künstler und später das Bürgertum an die Küsten.

Sogar der Strandkorb wurde in Mecklenburg-Vorpommern erfunden. Das erste Modell fertigte 1882 der Korbmacher Wilhelm Bartelmann. Seitdem zählen die windschützenden Strandkörbe neben den eleganten Seebrücken, der beeindruckenden Bäderarchitektur oder den beschaulichen Fischerkaten und Kapitänshäusern zu den Markenzeichen der Ostseebäder.

Newsletter abonnieren » like uns auf