• Die Alte Ausspanne mit der letzten Rübe, die über die Bahnstrecke mit der alten Rübenbahn zum Tessiner Bahnhof gebracht wurde., © Förderverein der Heimat- und Kulturpflege Walkendorf
    Die Alte Ausspanne mit der letzten Rübe, die über die Bahnstrecke mit der alten Rübenbahn zum Tessiner Bahnhof gebracht wurde.
  • Rastplatz für Ausflügler und Galeriebesucher., © Förderverein der Heimat- und Kulturpflege Walkendorf
    Rastplatz für Ausflügler und Galeriebesucher.
  • Ostern bis Advent Sonntags-Café ... immer mit frisch gebackenem Kuchen., © Förderverein der Heimat- und Kulturpflege Walkendorf
    Ostern bis Advent Sonntags-Café ... immer mit frisch gebackenem Kuchen.
  • Kräuterschnecke und Rosengarten im Wiesenpark, © Förderverein der Heimat- und Kulturpflege Walkendorf
    Kräuterschnecke und Rosengarten im Wiesenpark
  • Die Weiße Dame von Walkendorf - eine Sagenfigur in der Region., © Förderverein der Heimat- und Kulturpflege Walkendorf
    Die Weiße Dame von Walkendorf - eine Sagenfigur in der Region.
  • Abkühlung lockt im Badesee von Walkendorf., © Förderverein der Heimat- und Kulturpflege Walkendorf
    Abkühlung lockt im Badesee von Walkendorf.

Alte Ausspanne

Im Mecklenburger ParkLand: Am Dorfanger sind Wiesenpark, Kirche, Gemeindehaus, Wossodlo-Haus und die Alte Ausspanne vereint und bieten eine erlebnisreiche Dorfmitte.

„Am Tage vor Johanni muss ein heiratsfähiges Mädchen mittags um 12 Uhr sieben verschiedene Arten von Blumen pflücken, davon einen Kranz binden und diesen in der Johanninacht unter’s Kopfkissen legen, dann sieht es im Traum, was es für einen Mann bekommt!“
Ob man diesen Traum wohl auch in der Alten Ausspanne in Walkendorf träumen konnte?

  • Seit grauer Vorzeit kamen viele Reisende an diesem „Krug“ mit Beherbergung vorbei und noch heute kann man hier übernachten und im Cafè das beste Stückchen Kuchen immer sonntags zwischen Ostern und Advent genießen.

Die Wegverbindung Hamburg, Güstrow, Demmin und Stettin bis Petersburg brachte viele interessante Persönlichkeiten vorbei. Man erzählt von Zar Peter, von Wallenstein oder von Gustav Adolph Wasa. Vor kurzer Zeit war es dann Prinz Charles oder unser Ministerpräsident.

Man hatte miserable Landwege zu fahren, was die Wagen nicht lange durchhielten. Sie mussten in der Schmiede repariert werden und Mensch und Pferd brauchten auch Erholung und Sicherheit in so einer „Ausspanne“. Damals behinderten so manchen Reiselustigen in der Dunkelheit üble Gestalten und Überfälle. Wenn es nicht geschah, so träumte er wenigstens davon auf seinem Strohlager, denn Betten gab es nur für die besonderen Gäste.

  • Natürlich warten heute gemütliche Doppel- und Einzelzimmer und auch eine Ferienwohnung auf den Gast.

Die Schmiede neben der Alten Ausspanne mt Galerie und Sonntags-Café gibt es nicht mehr und folglich auch keine adäquate Autoreparatur. Dafür aber anderes,

  • wie Führungen durch das Richard Wossidlo-Haus,
  • durch die Kirche 
  • oder andere Möglichkeiten, einen spannenden Urlaub, reitend, badend, faulenzend auf der grossen Wiese zu erleben.

 

Kategorie

Denkmäler und Sehenswürdigkeiten, Museen mit Führungen, Anbieter von Stadtführungen, Ausstellungen und Galerien, Parks und Gärten, Ferienwohnungen, Cafés


+49 (0)39972 569733 oder 039972 56192


Anbieter
Alte Ausspanne, Alte Ausspanne, Dorfstraße 7, 17179 Walkendorf
Ihr Ziel:

Alte Ausspanne
Dorfstraße 7
17179 Walkendorf


Routenplaner

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Auto.


Entspannt von Tür zu Tür

Planen Sie hier Ihre Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Newsletter abonnieren » like uns auf