• Noch heute sind die Reste der mittelalterlichen Burganlage gut sichtbar., © Gabriele Skorupski
    Noch heute sind die Reste der mittelalterlichen Burganlage gut sichtbar.
  • Der Amtsbergturm und das Heimatmuseum beherbergen heute Ausstellungen., © Gabriele Skorupski
    Der Amtsbergturm und das Heimatmuseum beherbergen heute Ausstellungen.
  • Der Amtsbergturm ist einziger erhaltener Teil des 1848 errichteten Amtsgebäudes., © Gabriele Skorupski
    Der Amtsbergturm ist einziger erhaltener Teil des 1848 errichteten Amtsgebäudes.

Amtsbergturm Wittenburg

Schon der Name Wittenburg deutet darauf hin, dass es hier früher einmal eine Burg gegeben haben muss. Diese wurde 1150 von Heinrich dem Löwen zerstört und durch eine neue Burganlage ersetzt, auf dessen Fundament 1848 der Amtsturm errichtet wurde.

Der spätmittelalterliche Torturm der ehemals massiven Burganlage ist, abgesehen von einigen noch heute sichtbaren Resten, der einzige Teil der historischen Anlage, der erhalten geblieben ist. Dieser ist Teil des 1848 errichteten, neoklassizistischen Amtsgebäudes, der dem Berg seinen heutigen Namen gab. Die Turmruine wurde 1998 saniert. Hier und in der Heimatstube unmittelbar neben dem Turm können sich Besucher über die Stadtgeschichte informieren. Auf der verglasten Aussichtsebene finden außerdem regelmäßig wechselnde Ausstellungen statt. Auch der umgebende Park ist einen Besuch wert.

Kategorie

Historische Bauwerke


+49 38852 330

Kontakt:

Amtsbergturm Wittenburg

Amtsberg
19243  Wittenburg

+49 38852 330
info@stadt-wittenburg.de


Ihr Ziel:

Amtsbergturm Wittenburg
Amtsberg
19243 Wittenburg


Routenplaner

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Auto.


Entspannt von Tür zu Tür

Planen Sie hier Ihre Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Newsletter abonnieren » like uns auf