• Vor dem Burgwall wird die Geschichte der slawischen Burg erklärt., © Frank Burger
    Vor dem Burgwall wird die Geschichte der slawischen Burg erklärt.
  • Der Weg zum Burgwall hinauf führt zum Friedhof., © Frank Burger
    Der Weg zum Burgwall hinauf führt zum Friedhof.
  • Denkmal auf dem Burgwall, © Frank Burger
    Denkmal auf dem Burgwall

Burgwall der Michelenburg

Von der Michelenburg im Dorf Mecklenburg ist nur noch der Burgwall ergalten.

Die Mecklenburg (im Mittelalter Michilin-/Michelin-/Mikelinburg = „große Burg“), war der ursprüngliche Hauptsitz der von dem Fürsten Niklot und seinem Sohn Pribislaw abstammenden Fürsten und Herzöge von Mecklenburg und lag auf dem Gebiet der heutigen Gemeinde Dorf Mecklenburg südlich von Wismar. Von der nicht erhaltenen Burg zeugt heute noch ein Erdwall. Der erste Slawische Burgwall im Bereich der Mecklenburg wurde archäologischen Ausgrabungen zufolge in der zweiten Hälfte des 7. Jahrhunderts auf der Spitze einer Halbinsel errichtet. 1870 legte man den Friedhof des Dorfes in den noch deutlich erkennbaren, bis zu sieben Metern hohen Burgwall an. An die Burg erinnert heute der Straßenname Am Burgwall.

Kategorie

Denkmäler und Sehenswürdigkeiten

Kontakt:

Burgwall der Michelenburg

Am Burgwall
23972  Dorf Mecklenburg


Ihr Ziel:

Burgwall der Michelenburg
Am Burgwall
23972 Dorf Mecklenburg


Routenplaner

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Auto.


Entspannt von Tür zu Tür

Planen Sie hier Ihre Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Newsletter abonnieren » like uns auf