• Freistehender Glockenturm., © Lutz Werner
    Freistehender Glockenturm.
  • Kirche und Teile des Friedhofs, © Lutz Werner
    Kirche und Teile des Friedhofs
  • Feldsteinkirche Thelkow, © Lutz Werner
    Feldsteinkirche Thelkow
  • Dorfkirche Thelkow mit Glockenturm, © Frank Burger
    Dorfkirche Thelkow mit Glockenturm
  • Kirche und freistehender Glockenturm, © Lutz Werner
    Kirche und freistehender Glockenturm

Dorfkirche Thelkow

Die Dorfkirche Thelkow ist ein Feldsteinbau aus der Mitte des 13. Jh., der Übergangszeit vom romanischen zum gotischen Baustil.

Das Gebäude wurde von etwa 1260 bis 1280 in Feld- und teilweise Backstein errichtet. Die Kirche besteht aus dem quadratischen Chor, einem zweijochigen Kirchenschiff und der Nordsakristei. In den robusten Pfeilern an der Westseite, im Westgiebel und in der Kuppel des Chorraumes wurden auch einige Backsteine verarbeitet. Sehenswert ist das reich gegliederte Südportal mit mehrfach getreppten Gewänden. Der Chorgiebel wurde in nachmittelalterlicher Zeit erneuert.

Im Inneren des westlichen Kirchenschiffsjoch finden wir kein Gewölbe mehr. Deutlich sind aber die Ansätze zu erkennen, auf denen einst die Kuppel aufgebaut wurde. Heute bildet eine flache Holzdecke den oberen Abschluss. Die Rippen des Chorgewölbe werden durch Sternrosetten, und der Schnittpunkt mit einem schönen Gotteslamm-Schlußstein geziert.

Kategorie

Historische Bauwerke, Kirchen


+49 38205 13243

Kontakt:

Dorfkirche Thelkow

Dorfplatz
18195  Thelkow

+49 38205 13243
tessin@elkm.de


Ihr Ziel:

Dorfkirche Thelkow
Dorfplatz
18195 Thelkow


Routenplaner

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Auto.


Entspannt von Tür zu Tür

Planen Sie hier Ihre Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Newsletter abonnieren » like uns auf