• Kloster Zarrentin am Schaalsee, © TV Mecklenburg-Schwerin
    Kloster Zarrentin am Schaalsee
  • Kloster Zarrentin  2, © Gabriele Skorupski
    Kloster Zarrentin 2
  • Kloster Zarrentin 3, © Gabriele Skorupski
    Kloster Zarrentin 3
  • Kloster Zarrentin 4, © Gabriele Skorupski
    Kloster Zarrentin 4

Kloster Zarrentin

Am Südufer des Schaalsees befindet sich das ehemalige Zisterzienser Nonnenkloster "Himmelspforte". Von 2003 bis 2006 wurde es umfangreich und detailgetreu saniert. Seit der Fertigstellung finden hier Führungen, Konzerte, Lesungen, Ausstellungen sowie Diskussions- und Informationsveranstaltungen statt.

Das Zisterzienser Nonnenkloster Zarrentin wurde 1246 von der Gräfin Audacia und ihrem Sohn, dem späteren Grafen Gunzelin III. von Schwerin, gegründet. Es liegt direkt am Ufer des Schaalsees und diente als "Jungfrauenkloster" der Erziehung sowie als Zufluchtsstätte für die Töchter der Grafen und Vasallen aus den benachbarten Grafschaften sowie für Lübecker Patrizierfamilien. Im Zuge der Säkularisation wurde das Kloster 1552 aufgelöst. Später wurde es unter anderem als Kornspeicher, Brauerei, Amtsgericht, Jugendherberge, Wohnhaus, Bibliothek und Heimatstube genutzt.
Architektonisch besonders interessant sind die kunstvoll gestalteten Kreuzrippengewölbe im Erdgeschoss des Klosters. In den Jahren 2003 bis 2006 wurde das Kloster umfangreich saniert und erstrahlt heute in neuem Glanz. Im Kreuzgang informiert eine Dauerausstellung über die Geschichte des ehemaligen Klosters und seiner verschiedenen Nutzungen, darüber hinaus gibt es regelmäßige Führungen in Kloster und Kirche. Das Refektorium und der Barocksaal sind eindrucksvolle Kulisse für kulturelle Veranstaltungen.
 

Kategorie

Historische Bauwerke, Backsteingotik, Museen


+49 38851 838510


Kontakt:

Kloster Zarrentin

Kirchplatz 8
19246  Zarrentin

+49 38851 838510


Ihr Ziel:

Kloster Zarrentin
Kirchplatz 8
19246 Zarrentin


Routenplaner

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Auto.


Entspannt von Tür zu Tür

Planen Sie hier Ihre Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Newsletter abonnieren » like uns auf