• Großsteingrab Rerik - Gaarzer Hof, © Kurverwaltung Ostseebad Rerik
    Großsteingrab Rerik - Gaarzer Hof
  • Großsteingrab Rerik, © Kurverwaltung Ostseebad Rerik
    Großsteingrab Rerik

Großsteingrab Gaarzer Hof

Geschichtlich interessierte Gäste finden an der Landstraße L22 etwa einen Kilometer östlich vom Ostseebad Rerik ein authentisches Bauwerk steinzeitlicher Gesellschaft: den Großdolmen Gaarzer Hof.

Das Großsteingrab, das vermutlich aus der Zeit von 3000 v. Chr. datiert, wurde im Zuge eines Forschungsprojektes in den 60er Jahren unter Leitung von Professor Ewald Schuldt zusammen mit rund 100 weiteren freigelegt. Es besteht aus einer durch aufrecht stehende Gesteinsblöcke gebildeten ovalen Kammer, die durch die Schmalseite zugänglich ist und die ursprünglich überhügelt war.

Die Kammer misst fünf mal zwei Meter, mit Gang 7,5 Meter, und ist etwa 1,50 Meter hoch. Ihr Boden ist mit Sandsteinplatten und gebrannten Flintsteinstücken ausgelegt. Innerhalb der Kammer sind einzelne Segmente abgeteilt, in denen Scherben und andere Grabbeigaben gefunden worden sind. Ein besonderes Fundstück aus diesem Großsteingrab, ein Gefäß mit augenförmigen Darstellungen, ist im Archäologischen Landesmuseum Schwerin verwahrt.

Die Großsteingräber gehören zu den ältesten, menschlichen Bauwerken unserer Landschaft, die noch erhalten sind. Hier finden Sie eins von insgesamt acht einzigartigen Bodendenkmälern von der Region um Rerik. Ursprünglich waren die Grabkammern mit Erd- und Steinschüttungen bedeckt, so dass Hügel entstanden. Zur Information für die Gäste sind Schautafeln aufgestellt. Dienstags von Mai-September finden auch regelmäßig Führungen zu den Großsteingräbern statt.

Kategorie

Denkmäler und Sehenswürdigkeiten


+49 (0)38296 78429


Kontakt:

Großsteingrab Gaarzer Hof


18230  Rerik

+49 (0)38296 78429
info@rerik.de


Ihr Ziel:

Großsteingrab Gaarzer Hof

18230 Rerik


Routenplaner

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Auto.


Entspannt von Tür zu Tür

Planen Sie hier Ihre Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Newsletter abonnieren » like uns auf