• 4Glaskugel2
    4Glaskugel2
  • Heimatmuseum Warnemünde, © Heimatmuseum Warnemünde, Dirk Sandner
    Heimatmuseum Warnemünde
  • Garten im Heimatmuseum mit "sagenhaftem" Birnenbaum, © Heimatmuseum, Dirk Sandner
    Garten im Heimatmuseum mit "sagenhaftem" Birnenbaum
  • Diorama im Heimatmuseum Warnemünde, © Heimatmuseum Kathrin Möller
    Diorama im Heimatmuseum Warnemünde
  • Teilansicht des Museumshofes, 
Links im Bild der "Altenteil", indem die Eltern zum Ende ihres Lebens wohnten., © Torsten Linke, Museumsverein Warnemünde e. V.
    Teilansicht des Museumshofes, Links im Bild der "Altenteil", indem die Eltern zum Ende ihres Lebens wohnten.
  • Ausstellungsraum im Nebenhaus mit Lotsenwesen, Bäderwesen, Fischerei und Seenotrettung, © Torsten Linke, Museumsverein Warnemünde e. V.
    Ausstellungsraum im Nebenhaus mit Lotsenwesen, Bäderwesen, Fischerei und Seenotrettung
  • "Vörstuw" (Stube) mit Mitbringsel der Seeleute, einzig beheizbarer Raum der Warnemünder Fischer, © Torsten Linke, Museumsverein Warnemünde e. V.
    "Vörstuw" (Stube) mit Mitbringsel der Seeleute, einzig beheizbarer Raum der Warnemünder Fischer

Heimatmuseum Warnemünde

Wie lebten die alten Warnemünder? Wie sah eine typische Wohnstube, Küche und Schlafstube aus? Das können Sie in dem originalen Fischer- und Schifferhaus (Baujahr 1767) und anhand ausgewählter historischer Objekte nacherleben.

Außerdem können die Gäste durch die Besichtigung der "Vörstuw" (Stube), der "Koek" (Küche), "Achterstuw" (Schlafraum) und der seitlichen "Däl" (Diele) im denkmalgeschützten Haus einen unmittelbaren Eindruck gewinnen, wie die Warnemünder am Ende des 19. Jahrhunderts in diesen Häusern gelebt haben. Sehenswert ist außerdem der Museumshof, mit dem für Warnemünde typischen Birnbaum, Bänken und Kräutergarten.

Die Warnemünde waren Seeleute, Lotsen und Fischer und in ihrem Leben vielen Gefahren ausgesetzt. Wie meisterten sie die? Die Dauerausstellung lädt auf 240 qm  Ausstellungsfläche zu einer Entdeckungsreise durch die Geschichte des Ortes ein. Sie erleben ein lebendiges Bild vom Alltag in Warnemünde in der Zeit des 19. und Anfang der 20. Jahrhunderts. Ein alter Leinenrettungswagen der Lotsen aus dem Jahr 1883, Seekisten und nautische Geräte der Seefahrer, typische und ungewöhnliche Fangmethoden der Fischer und vieles mehr sind zu sehen. Auch die Geschichte der wichtigsten Warnemünde Erfindung, des Strandkorbes, können Sie erfahren. Sehenswert ist außerdem der Museumshof, mit dem für Warnemünde typischen Birnbaum, Bänken und Kräutergarten.  Besuchen Sie uns!

Öffnungszeiten:

  • Mai bis September Di – So von 10 bis 18 Uhr
  • Oktober bis April Di - So von 10 bis 17 Uhr

Eintrittspreise:

  • Erwachsene 3 €
  • Kinder und Ermäßigte 1 €
  • Familien 6 €
  • Gruppen ab 10 Personen 2 €/ Person
  • Führung Erwachsene 2 €/ Person, Kinder 1 €/ Person 

Kontakt:

Heimatmuseum Warnemünde

Alexandrinenstraße 31
18119  Rostock-Warnemünde

+49 381 52667
kontakt@heimatmuseum-warnemuende.de


Ihr Ziel:

Heimatmuseum Warnemünde
Alexandrinenstraße 31
18119 Rostock-Warnemünde


Routenplaner

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Auto.


Entspannt von Tür zu Tür

Planen Sie hier Ihre Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Newsletter abonnieren » like uns auf