• Eine Reise in die Vergangenheit..., © Stadt Marlow
    Eine Reise in die Vergangenheit...
  • Altes Handwerk zum Anfassen in der Heimatstube Marlow, © Stadt Marlow
    Altes Handwerk zum Anfassen in der Heimatstube Marlow
  • Ausstellung in der Heimatstube Marlow, © Stadt Marlow
    Ausstellung in der Heimatstube Marlow
  • Schreiben auf alten Schiefertafeln in der Heimatstube Marlow, © Stadt Marlow
    Schreiben auf alten Schiefertafeln in der Heimatstube Marlow

Heimatstube Marlow

Die Heimatstube in der alten Schule von 1864 beinhaltet Ausstellungen der Ur-, Früh- und Stadtgeschichte sowie wechselnde Sonderausstellungen. Nach Voranmeldung sind Stadtführungen mit Kirchenbesichtigungen möglich. Hier finden Sie auch eine Bibliothek. Die Heimatstube ist geöffnet dienstags und donnerstags jeweils von 10.30 bis 16.00 Uhr.

Die Heimatstube Marlow - Ein Bummel durch die Geschichte unserer Stadt. Die Themen dieser Ausstellung sind weit gefächert. In der Marlower Heimatstube gibt es Originalfunde aus der Steinzeit bis hin zur Eisenzeit, sowie alte Siegel und Wappen. Andere Exponate symbolisieren die Ära DDR. Die Ausstellung umfasst die Marlower Schul- und Vereinsgeschichte, berichtet über Handwerk, Industrie und Landwirtschaft. Besucher können in zahlreichen Alben blättern und sich an über 1000 Fotos erfreuen. Auf dem Flur sind Tafeln angebracht. Sie zeigen in knapper Form die Entwicklung von der Steinzeit bis hin zur ersten Erwähnung des "Städtchens Marlow" im Jahre 1298 auf. Interessant ist auch der Schaukasten rechts vom Eingang, in dem das Marlower Notgeld ist. Besondere Beachtung sollte das eindrucksvolle Modell der Marlower Burg aus der slawischen Besiedlungszeit finden.

Natürlich dürfen in der alten Marlower Schule Erinnerungen an den Unterricht in diesem Gebäude nicht fehlen. Ein Modell der ehemaligen Wilhelm-Pieck-Oberschule und zahlreiche Lehr-und Lernmaterialien vermitteln den Besuchern einen Einblick in die Geschichte des Marlower Schulwesens. Im zweiten Raum unserer Heimatstube lernt man die typischen Gewerbezweige des Ortes kennen. Einen großen Platz nimmt dabei das Schusterhandwerk ein, galt Marlow doch lange Zeit als Schusterstadt. Bei rund 1.000 Einwohnern waren zeitweise 33 Schuhmacher unter ihnen. Mit der Fassfabrik "Kossow & Levermann" und der Molkerei existierten ab 1888 auch die ersten kleinen Industriebetriebe in Marlow.

Kontakt:

Heimatstube Marlow

Ernst-Thälmann-Straße 20/22
18337  Marlow

+49 (0)38221 42780
info@stadtmarlow.de


Ihr Ziel:

Heimatstube Marlow
Ernst-Thälmann-Straße 20/22
18337 Marlow


Routenplaner

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Auto.


Entspannt von Tür zu Tür

Planen Sie hier Ihre Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Newsletter abonnieren » like uns auf