• Schreibtisch von Friedrich Loeffler aus dem ehemaligen Greifswalder Institut für Hygiene, © Museum "Uns Riems"
    Schreibtisch von Friedrich Loeffler aus dem ehemaligen Greifswalder Institut für Hygiene
  • Geräte zur Impfstoffherstellung im früheren Forschungsinstitut, © Museum "Uns Riems"
    Geräte zur Impfstoffherstellung im früheren Forschungsinstitut

"Uns Riems" Museum zur Wiege der Virusforschung

Auf der kleinen Insel Riems zwischen Greifswald und Stralsund befindet sich eins der modernsten Forschungsinstitute für Tierseuchen. Hier wird z. B. auch zur Vogelgrippe geforscht. Das kleine Museum widmet sich den Anfängen der Forschung durch den Gründer Friedrich Loeffler.

Der Raum atmet Geschichte. In dem kleinen Haus auf der Insel Riems hatte vor über 100 Jahren der deutsche Forscher Friedrich Loeffler (1852-1915) das weltweit erste virologische Institut gegründet. Im Erdgeschoss, wo Loeffler am 10. Oktober 1910 eine erste frische Lympheprobe aus dem heute polnischen Witkowo untersuchte und damit sein Labor zur Erforschung der Maul- und Klauenseuche (MKS) in Betrieb nahm, erinnert jetzt ein neues kleines Museum an den berühmten Virologen und die Erfolgsgeschichte einer inzwischen international anerkannten Forschungseinrichtung auf einer lange Zeit geheimnisumwitterten Insel.
Die von der Schweriner Kuratorin Sabine Steffens entworfene Ausstellung vermittelt nicht nur einen Überblick über die Arbeitsweise und weltweit bahnbrechenden Leistungen der Virologen, sondern auch über die Entwicklung der Forschungseinrichtung, in der vor einem Jahr für 260 Millionen Euro ein Hochsicherheits-Forschungskomplex eingeweiht wurde. Mit einer Vielzahl von Informationstafeln informieren die Ausstellungsmacher über die wichtigsten Entdeckungen auf dem Riems, die Ausbreitung verheerender Tierseuchen wie MKS, Tollwut, Schweinepest und Blauzungenkrankheit erst vor wenigen Jahren. Zu sehen sind Originalinstrumente, aber auch Erinnerungen aus DDR-Zeiten, unter anderem ein Filmstreifen über den Besuch von Vietnams Präsidenten Ho Chi Minh auf dem Riems im Jahre 1957.
Die Ausstellung kann jeden ersten und dritten Mittwoch im Monat von 13 bis 16.30 Uhr besichtigt werden. Gruppenführungen können telefonisch unter 038351-71102 angemeldet werden.

 

Kontakt:

"Uns Riems" Veteirinärhistorisches Regionalmuseum

An der Wiek 5
17493  Greifswald-Riems

03834 80016
museum-uns-riems@web.de


Ihr Ziel:

"Uns Riems" Veteirinärhistorisches Regionalmuseum
An der Wiek 5
17493 Greifswald-Riems


Routenplaner

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Auto.


Entspannt von Tür zu Tür

Planen Sie hier Ihre Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Newsletter abonnieren » like uns auf