• Max-Samuel-Haus, © MSH
    Max-Samuel-Haus

Führung "Kalte Morgenröte. Kunst im Bann des Ersten Weltkrieges"

Besucherführungen mit Kunstwissenschaftler Klaus Tiedemann

Die neue Ausstellung vereint ausgewählte Werke von Künstlern jüdischer und nichtjüdischer Herkunft aus einer Zeit, als der nationalsozialistische Rassenwahn noch nicht staatstragend war, aber der in seinem Namen projektierte und dann vollzogene größte Völkermord der Neuzeit sich im öffentlichen Umgang mit dem Krieg und seinen Folgen mental wie auch methodisch ankündigte. Die von verschiedenen Leihgebern zur Verfügung gestellten Werke zeigen, wie in der Ostseegegend anzutreffende Künstler und andere, die ihrem hauptsächlich Berliner Umfeld angehörten, die Vorzeichen des Weltkrieges, das Kriegsinferno selbst und schließlich seine tiefgreifenden Auswirkungen auf die Gesellschaft der „Weimarer Republik“ reflektierten und verarbeiteten. Der Tenor ihrer Bildformulierungen reicht von expressivem Pathos über eindringlichen Realismus und verstörte Trauer bis zu beißender und aufklärerischer Ironie.
Die Schau konzentriert sich auf Grafik und wenige prägnante Gemälde von Ernst Barlach, Heinrich Ehmsen, Curt Ehrhardt, Alexander Gerbig, Bruno Gimpel, George Grosz, Ludwig Meidner, Felix Nussbaum, Jakob Steinhardt und Waldemar Rösler.
Eintritt zur Ausstellung: 3 € / bei Führungen: 5 € (für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren freier Eintritt)

Datum:

- leider schon vorbei -


Veranstaltungskategorie:

Ausstellung, Führungen & Touren


Kontakt:

Max-Samuel-Haus / Stiftung Begegnungsstätte für jüdische Geschichte und Kultur in Rostock

18055  Rostock


Kontakt:

Max-Samuel-Haus / Stiftung Begegnungsstätte für jüdische Geschichte und Kultur in Rostock

Schillerplatz 10
18055  Rostock

+49 (0)381 4923209
info@max-samuel-haus.de


Alle Veranstaltungstermine

  • Donnerstag, 09.10.2014, 16:00 Uhr
  • Donnerstag, 23.10.2014, 16:00 Uhr
Newsletter abonnieren » like uns auf