Grenzdurchbruch 89

Zum 25. Jahrestag des „Mauerfalls“ wird am 9.11. der Film „Grenzdurchbruch 89“ im Historisch-Technischen Museum Peenemünde aufgeführt.

Der Berliner Regisseur, Autor und Produzent Prof. Mathias-Joachim Blochwitz drehte vom 11. November bis zum 22. Dezember 1989 in Berlin am Brandenburger Tor. Der daraus entstandene Film „Grenzdurchbruch 89“ dokumentiert mit Aussagen von Grenzsoldaten und bisher unbekannten Bildern auf den Punkt eines der wichtigsten Ereignisse deutscher Geschichte. Der Film gibt einen emotionalen Stimmungseindruck der Zeit unmittelbar nach der Öffnung der deutsch-deutschen Grenze. In spontanen Interviews mit Soldaten der DDR-Grenztruppen reden diese über Ihre Gefühle nach der Öffnung der Grenze, die von ihnen bewacht wurde. Die Aufnahmen sind einzigartige Dokumente des Zusammenbruchs, von Überwältigung und Überforderung, von Einsichten und Reflexionen, ein bewegendes Stück Zeitgeschichte.
Im Anschluss an die Aufführung wird Prof. Blochwitz persönlich für eine Podiumsdiskussion zur Verfügung stehen.

Datum:

- leider schon vorbei -


Veranstaltungskategorie:

Kino, Vortrag & Wissenschaft


Kontakt:

HTM Historisch-Technisches Museum Peenemünde

17449  Peenemünde


Kontakt:

HTM Historisch-Technisches Museum Peenemünde

Im Kraftwerk
17449  Peenemünde

+49 (0)38371 5050
htm@peenemuende.de


Alle Veranstaltungstermine

  • Sonntag, 09.11.2014, 14:00 Uhr
Newsletter abonnieren » like uns auf