• Ernst Barlach Theater - Christoph Nahr
    Ernst Barlach Theater - Christoph Nahr

Leben des Galilei

von Bertolt Brecht, Gastspiel des Theaters Neustrelitz

Die ursprüngliche Fassung seines Dramas „Leben des Galilei“ verfasste Bertolt Brecht im Jahr 1939, als er vor den Nationalsozialisten ins Exil geflohen war. Er widmete sich damit einer Thematik, die ihn schon lange umtrieb, nämlich der Verantwortung von Forschung und Wissenschaft.
Das Stück spielt zwischen 1609 und 1642 in der Universitätsstadt Padua, in Florenz und in Rom. Brecht hielt sich weitgehend an den historischen Verlauf der Ereignisse. Mit dem „Fall Galilei“ gelang es ihm, einen Grundkonflikt der Neuzeit darzustellen. „Ich habe meinen Beruf verraten. Ein Mensch, der das tut, was ich getan habe, kann in den Reihen der Wissenschaftler nicht geduldet werden.“ So lautet das bittere Resümee Galileis. Aber nicht nur die Aktualität des Themas macht das Stück immer wieder interessant, sondern es gelang Brecht, einen wissenschaftlichen Disput so mit Alltagsszenen zu durchsetzen, dass für den Leser/Zuschauer das Geschehen sinnlich erfahrbar wird.
„Leben des Galilei“ – in Brechts Augen ein episches Bühnenstück – wurde 1943 in Zürich uraufgeführt. Premiere hatte es 1955 in Köln, und zwei Jahre später wurde es auch in Berlin – in Brechts „Theater am Schiffbauerdamm“ - aufgeführt.
Dauer: ca 2h 40 min incl. 20 min Pause
 

Datum:

- leider schon vorbei -


Veranstaltungskategorie:

Theater & Bühne


Kontakt:

Ernst-Barlach-Theater

Franz-Parr-Platz 8
18273  Güstrow


Kontakt:

Ernst-Barlach-Theater

Franz-Parr-Platz 8
18273  Güstrow

+49 (0)3843 684146


Alle Veranstaltungstermine

  • Mittwoch, 26.11.2014, 18:00 Uhr
Newsletter abonnieren » like uns auf