• Marc W1353L, "Lehmann Brothers - aus der Reihe Gedanken zur Finanzkrise“, Plastikspielelemente, Bowle-Glas und Glas-Diamanten, 21x25x21cm, 2014, © Galerie
    Marc W1353L, "Lehmann Brothers - aus der Reihe Gedanken zur Finanzkrise“, Plastikspielelemente, Bowle-Glas und Glas-Diamanten, 21x25x21cm, 2014

Mince pies #5

Ausstellungseröffnung: Nichtschwimmerbereich - Non swimming area

Nichtschwimmerbereich? Hier können die Kinder fröhlich toben und sich im Schwimmen üben. Hier wird man beobachtet und wird gerettet. Verlässt man den Nichtschwimmerbereich und hat das Schwimmen noch nicht gelernt, kann das ein Problem werden. 16 Künstlerinnen und Künstler beschäftigen sich auf unterschiedliche Weise im weitesten Sinne mit diesem Thema.

Aus Wismar grüßt Marc W1353L (Anm. des Verf.: Wiesel) mit verborgenen und bissigen Interventionen. Seine Arbeit "Lehmann Brothers - aus der Reihe Gedanken zur Finanzkrise“ in der aktuellen Ausstellung musste in die Kategorie FSK 18 eingeordnet und gekennzeichnet werden.

Die Leipziger Künstlerin Cindy Schmiedichen hat ein Objekt aus Stoff, Holz und Gips konstruiert. Die Arbeit „Ohne Titel“ erinnert an ein Stück Seife in einem Einkaufsnetz, vergessen am Türdrücker einer beschädigten Tür. Man kann sich nachdenklich fragen, ob diese vermeintliche Fundsache jemals wieder abgeholt wird.

Holger Lippmann aus Berlin, bereits bekannt durch zwei spannende Personalausstellungen in der Galerie wolkenbank, stellt seine neuen Computeranimationen mit dem Titel „Noisyl linescape“ vor. Endlose Wellen, bewegen sich stetig horizontal über den Bildschirm, märchenhafte Gebilde in bezaubernden Farbnuancen. Da braucht keiner Angst vor dem Ertrinken haben. Oder doch?

Juliane Laitzsch wechselt in Kürze ihren Wohnsitz von Berlin nach Mecklenburg. Die Zuwanderung einer sehr kreativen und erfolgreichen Künstlerin in unser Bundesland freut uns sehr. Sie schreibt zu ihren Zeichnungen: „Mit dem Nichtschimmerbereich geht es mir wie mit der Untiefe. Intuitiv glaube ich, dass die Gefahr darin liegt, dass eine Untiefe auf besonders tiefe Gewässer verweist und der Nichtschwimmerbereich selbst für Schwimmer zu gefährlich ist.“

Heiko Krause, Greifswalder Künstler, auch nominiert für den Rostocker Kunstpreis der am Samstag den 13. Dezember um 16.00 Uhr in der Kunsthalle verliehen wird, lässt auf seinem Foto Wassertropfen über eine Scheibe rinnen, im Hintergrund blaue und orange Lichter – ein Notfall?

Künstler der Galerie und Gäste: Laura Bruce, Anett Frontzek , Sabine Herrmann, Stefan Hoffmann, Tim Kellner, Heiko Krause, Juliane Laitzsch, Holger Lippmann, Alexandra Lotz, Natascha Pötz, Kerstin Schiefner, Cindy Schmiedichen , Andrea Weber, Marc W1353L, Majla Zeneli und Janet Zeugner

Öffnungszeiten bis 2012.: Mittwoch bis Samstag 14.00 bis 19.00 Uhr + nach Vereinbarung

 

Datum:

- leider schon vorbei -


Veranstaltungskategorie:

Ausstellung


Kontakt:

Galerie wolkenbank

Wollenweberstraße 24
18055  Rostock


Kontakt:

Galerie wolkenbank

Wollenweberstraße 24
18055  Rostock

+49 381 3777 334
h.stark@wolkenbank-galerie.de


Alle Veranstaltungstermine

  • Samstag, 13.12.2014, 20:00 Uhr
Newsletter abonnieren » like uns auf