• Herbststimmung, © Peter Prast
    Herbststimmung
  • Strandhafer in den Dünen, © Peter Prast
    Strandhafer in den Dünen
  • segeln mit der Queen, © Peter Prast
    segeln mit der Queen
  • Herbststimmung, © Peter Prast
    Herbststimmung
  • segeln mit der Queen, © Peter Prast
    segeln mit der Queen
  • Strandhafer in den Dünen, © Peter Prast
    Strandhafer in den Dünen

Fotoworkshop "Sehen – Erkennen – Gestalten"

Wie muss ein Bild gestaltet sein, damit das Auge des Betrachters länger als eine Sekunde auf dem Foto verweilt. Peter Prast erklärt seinen Workshopteilnehmern die wichtigsten Grundregeln.

Bildgestaltung gehört zum fotografischen Handwerk, sie folgt Regeln und Gesetzmäßigkeiten. Nähert man sich diesem Thema, wird sehr schnell die Vielfältigkeit der Gestaltungsmöglichkeiten klar. Wer viel fotografiert entwickelt bald seine eigene Bildsprache, die bestimmten Regeln entspricht oder einfach eigener Kreativität folgt. Ob somit ein Bild gut und anderen Betrachtern interessant erscheint, liegt oft im Auge des Betrachters selbst. Was aber ein Bild ausmacht, an dem man sozusagen kleben bleibt, hängt auch von den genutzten Gestaltungsmöglichkeiten ab.
Was können also die Grundlagen sein? 

Zunächst geht es in diesem Fotoworkshop um die technischen Voraussetzungen. Moderne Kameras bieten mit umfangreichen Menüs Einstellmöglichkeiten für die unterschiedlichsten Aufnahmesituationen. Szenenprogramme oder Artfilter beeinflussen auf ihre Weise die bildliche Darstellung, können aber auch zu ungewollten Ergebnissen führen. Bildgestaltung sollte dem Fotografen vorbehalten sein. Das erfordert Kenntnisse über die richtige Verwendung der Blende, den Fokus, die Belichtungszeit, den Weißabgleich und den ISO-Wert. Später kommen Gestaltungsregeln, wie Goldener Schnitt, Horizont, Bildformat, Vorder- und Hintergrund und Bildaufbau ins Spiel. Damit wollen wir uns im Fotoworkshop "Sehen - Erkennen - Gestalten" auseinandersetzten. Im ersten Teil des Workshops gehen wir zunächst den wesentlichen Begriffen auf den Grund um sie später, im zweiten Teil, praktisch anzuwenden. 

Die Ergebnisse dieser praktischen Übung wollen wir danach im Seminarraum verwenden. Die Übernahme der Bilddaten erfolgt auf den für jeden Teilnehmer vorhandenen Arbeitsplatzcomputer und mit Hilfe der Software Adobe® Photoshop® Lightroom® nehmen wir eine Sichtung der Bilder vor. Nach einer Bewertung der Fotos kann jeder Teilnehmer sein bestes Bild als Fine-Art Print und auf einem Epson Drucker ausdrucken. Mit der Software "PrinTao8" optimieren wir das jeweilige Druckergebnis.

Wo findet der Fotoworkshop statt?
Der theoretische Teil findet im Max Hünten Haus statt und die Fotopraxis in Zingst

Was muss ich mitbringen?
Eigene DSLR-Kamera oder Systemkamera | Stativ | Objektiv | ev. Bedienungsanleitung der Kamera | wetterfeste Kleidung + Schuhwerk

Ist der Kurs für mich geeignet?
Techniche Fähigkeiten im Umgang mit der Kamera sind eine Sache. Der Weg zu sehr guten Bildern verlangt mehr. Grundkenntnisse in der Bildgestaltung können und müssen erlernt werden. In diesem Workshop gibt es zielführnde »Rezepte« für wirkungsvolle Fotografien.

Zielsetzung: Das Ziel – bewusste Anwendung von Gestaltungskriterien für bessere Bilder.

http://www.erlebniswelt-fotografie-zingst.de/fotografen-referenten/peter_prast.html

Eintritt/Preisinformation:

69,00 €

Datum:

- leider schon vorbei -


Veranstaltungskategorie:

Vortrag & Wissenschaft, kreatives Gestalten


Kontakt:

Max Hünten Haus Zingst

Schulstraße 3
18374  Zingst


Kontakt:

Kur- und Tourismus GmbH

Seestraße 56
18374  Ostseeheilbad Zingst


Alle Veranstaltungstermine

  • Samstag, 12.03.2016, 10:00 Uhr
Newsletter abonnieren » like uns auf