• Dem stillen Morgen wohnt ein Zauber inne: Schloss Güstrow und seine imposanten Parkanlagen, © TMV/Blohm
    Dem stillen Morgen wohnt ein Zauber inne: Schloss Güstrow und seine imposanten Parkanlagen

Mecklenburgische Schweiz

Bewaldete Hügel und malerische Gutshäuser auf Klassenfahrt oder im Ferienlager

Die Mecklenburgische Schweiz bezaubert nicht nur durch ihre anmutige Natur, sondern zugleich durch ihren kulturellen Reichtum. Zwischen den glitzernden Gewässern und bewaldeten Hügeln findet der Besucher immer wieder Gutshäuser und Schlösser mit alten Parkanlagen und Gärten sowie eine unglaubliche Fülle von Kulturdenkmälern und Kunstschätzen, Museen und Galerien.

Die sanften Wellen trugen dem Landstrich zwischen Teterow und Malchin den im eigentlich gebirgsfreien Mecklenburg-Vorpommern doch überraschenden Ehrentitel "Schweiz" ein. Hinter jedem Hügel, jeder Kurve eröffnen sich immer wieder überraschende Perspektiven.

Überall trifft man auf Spuren so prominenter Zeitzeugen wie Fritz Reuter, Ernst Barlach oder des Sozialreformers Johann Heinrich von Thünen. Und für Unternehmungslustige  birgt die Mecklenburgische Schweiz sowieso zahllose Möglichkeiten, in den Ferien aktiv zu sein: Reiten, Wandern, Radfahren, Baden, Segeln, Paddeln, Tauchen - hier kommt jeder auf seine Kosten. Eine besondere Attraktion ist der Aquatunnel im Güstrower Natur- und Umweltpark. Er ermöglicht, dass man trockenen Fußes mitten durch den Fluss spazieren kann.

Anbieter

Mecklenburgische-Schweiz

Newsletter abonnieren » like uns auf