• Wie funktioniert eigentlich Traktor fahren? Der Bauer weiß es und nimmt gerne neue Passagiere mit., © TMV/Gaensicke
    Wie funktioniert eigentlich Traktor fahren? Der Bauer weiß es und nimmt gerne neue Passagiere mit.
  • Auf die Plätze – Fertig – Los! Wer als Erstes an der Scheune ist!, © TMV/Gaensicke
    Auf die Plätze – Fertig – Los! Wer als Erstes an der Scheune ist!
  • Besonders im Frühling lohnt sich der Besuch auf dem Bauernhof, wenn es Ferkel, Lämmer und Fohlen gibt., © TMV/Duerst
    Besonders im Frühling lohnt sich der Besuch auf dem Bauernhof, wenn es Ferkel, Lämmer und Fohlen gibt.
  • Die vielen Tiere freuen sich darauf gestreichelt und geschmust zu werden., © TMV/Duerst
    Die vielen Tiere freuen sich darauf gestreichelt und geschmust zu werden.

Urlaub auf dem Bauernhof

Trecker, Tiere, tolle Ferien

Die Kinder streicheln über‘s weiche, warme Ponymaul, dürfen ein kleines Stück mit dem Trecker mitfahren und toben bis abends spät im Stroh. Die Eltern verweilen in der Bauernstube, trinken Kaffee zu einem Stück Blechkuchen und genießen die Ruhe. Alles gut? Alles wunderbar!

Kindheitserinnerungen zum Anfassen

Zum Beispiel jene beim Erdbeeren pflücken. Zusammen mit der Familie fuhr man zur Selbstpflückstation, jeder bekam ein eigenes Behältnis und dann ging es getreu dem Motto "Zwei in den Mund, eine in den Korb" durch die grünen Reihen auf der Suche nach den roten Früchtchen. Wir kamen, sahen und aßen, wenn man so will.

Bei uns in Mecklenburg-Vorpommern kann man diesen und noch vielen anderen Erinnerungen solcher Art wieder nachspüren und für seine Kinder ganz eigene schaffen. Auf unseren Ferien- und Erlebnisbauernhöfe dürfen die Kleinen selbst die Eier aus dem Stall holen, mit Katzenbabys auf dem Heuboden Verstecken spielen oder sich auf eine Hofsafari mit dem Trecker begeben. Dabei gibt es viel zu entdecken: Seien es die flauschigen Lämmer im Frühling, der sommerlich ruhig daliegende See bevor man mit dem Paketsprung ordentlich Wellen schlägt, das Einbringen der reichen Obsternte im Herbst oder die winterlich schlafende Landschaft bei einem Ausritt auf dem Lieblingspony.

Und was ist mit den Erwachsenen?

Während die Kinder draußen zugange sind, kann man selbst das breite regionale Angebot im Hofladen durchstöbern: Einen kleinen Likör für die Oma, eine rauchige Salami für den Onkel, die süße Marmelade aus Erdbeeren … für den eigenen Verzehr. Im Urlaub finden einen die Kalorien ja bekanntlich nicht. Da kann man sich gleich noch ein Stück des frischen Pflaumenkuchens der Gastgeberin im angrenzenden Hofcafé gönnen – und zwar mit Sahne!

Für Pferdenarren bieten sich die meist familiengeführten Reiterhöfe an. Diese stellen entweder ihre eigenen Pferde zur Verfügung oder haben Stellplätze und Weidezugang für ihre vierbeinigen Gäste parat. Mecklenburg-Vorpommern vom Pferderücken aus zu entdecken, ist ein wahrer Genuss. Besonders, da es das am wenigsten dicht besiedelten Bundesland Deutschlands ist und seinen Besuchern somit eine natürliche Ursprünglichkeit fernab von jeglichem Asphaltdschungel offenbaren kann. Gehen Sie bei uns auf Entdeckungstour.

Urlaub bei Hahn und Kuh

Newsletter abonnieren like uns auf