• Ein herbstlicher Strandspaziergang an der Ostsee, © Engel
    Ein herbstlicher Strandspaziergang an der Ostsee
  • Unser Ferienhaus im StrandResort Markgrafenheide, © Engel
    Unser Ferienhaus im StrandResort Markgrafenheide
  • Bei unserem Tagesausflug in den Rostocker Zoo, © Engel
    Bei unserem Tagesausflug in den Rostocker Zoo
  • Ein besonderes Highlight - unsere Bootstour in der Mecklenburgischen Seenplatte, © Engel
    Ein besonderes Highlight - unsere Bootstour in der Mecklenburgischen Seenplatte

Eine Urlaubswoche in Mecklenburg-Vorpommern

Wir, Katrin und Martin beide 27 Jahre alt, verbrachten mit unseren beiden Kindern Mira 3 Jahre und Theo 4 Monate, eine Woche Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern. Unser Auftrag war es, das PRECISE RESORT Marina Wolfsbruch in der Seenplatte und das StrandResort Markgrafenheide an der Ostsee zu testen.

PRECISE RESORT Marina Wolfsbruch

Das PRECISE RESORT Marina Wolfsbruch in Rheinsberg-Kleinzerlang war das erste Reiseziel unseres Testfamilienurlaubs in Mecklenburg-Vorpommern. Direkt an der Mecklenburgischen Seenplatte mit einem eigenen Yachthafen, liegt das Hotel mit angeschlossenem Feriendorf. Hier wurden wir sehr freundlich empfangen und konnten auch gleich nach Ankunft unser Haus beziehen. Das Hafendorf setzt sich aus verschiedenen Reihenhäusern im skandinavischen Baustil zusammen, was sofort ein tolles Urlaubsgefühl vermittelte. Im Haus selbst gab es eine Kochzeile mit Esstisch und über eine Treppe konnte man in den etwas tiefer gelegenen Wohnbereich mit angrenzender Terrasse und Wintergarten. Im Obergeschoss des Ferienhauses befanden sich ein Elternschlafzimmer, ein Kinderschlafzimmer mit Stockbett und ein großes Badezimmer. Das gesamte Feriendorf ist ein verkehrsberuhigter Bereich, wodurch es zu jeder Uhrzeit ruhig war und man sich mit den Kindern frei bewegen konnte. Neben dem Kinderhaus „Arche Noah“ gab es auch einen großen Spielplatz mit Seilbahn, welcher sofort von unserer Tochter Mira erkundet wurde. Im Kinderhaus fanden 2-mal täglich Aktionen zur Kinderbetreuung statt, über welche wir gleich zu Beginn unseres Aufenthaltes informiert wurden. Basteln, malen, Feste feiern oder auf den Spielplatz gehen, es wurde ein vielfältiges Programm für die Kinder geboten. Ein besonderes Highlight während unsereres Aufenthaltes war zudem ein Tagesausflug in einem gemieteten Boot.

Den Wellnessbereich „Kaskaden“ haben wir auch genauer unter die Lupe genommen. Handtücher wurden vom Hotel zur Verfügung gestellt. Leider dauerte unser Badeaufenthalt nicht so lange wie geplant, da uns das Klima etwas zu kalt zum Entspannen war. Ein besonderes Highlight für Kinder ist jedoch der Indoorspielplatz „Galion“ – Vom Trampolin über Kletterwand bis hin zur Rutsche, Kinder-PC und Bällebad war alles vorhanden, was das Kinderherz begehrt.

Am Abreisetag feierte unsere Tochter Mira ihren 3. Geburtstag. Eine Woche vor Reise bestellten wir beim Hotel einen Geburtstagskuchen für sie. Wir betraten das Restaurant zum Frühstück und wurden zu einem liebevoll mit Kerzen und Süßigkeiten dekorierten Tisch geführt. Mira war ganz stolz als sie sah, dass der Tisch extra für sie so toll hergerichtet worden war. Und als dann noch die Bedienung mit der Torte kam und „zum Geburtstag viel Glück“ sang, war sie ganz hin und weg.

Gastronomie im PRECISE RESORT Marina Wolfsbruch

Das Abendessen haben wir im Restaurant „Brigg“ eingenommen. Dort gab es jeden Abend ein Dinnerbuffet zu verschiedenen Mottos z.B. Italien oder einen BBQ-Abend. Man konnte allerdings auch à la Carte essen. Neben einem reichhaltigen Salat- und Vorspeisenbuffet erwartete uns eine vielseitige Auswahl verschiedener frischer Hauptspeisen und Desserts. Und auch die kleinen Gäste wurden jeden Abend mit Kinder-Lieblingsgerichten bedacht. Ob bei Nudeln mit Tomatensoße oder selbst zu belegenden Hot Dogs. Das „Skipper fit“-Frühstück genossen wir ebenfalls im Restaurant „Brigg“ und überzeugte uns mit seiner Fülle und Vielseitigkeit.

StrandResort Markgrafenheide

Unser zweites „Testobjekt“ war das StrandResort Markgrafenheide direkt an der schönen Ostsee gelegen. Nach gut 2 Stunden Autofahrt erreichten wir unser Ziel. Begeistert waren wir schon beim Check-In. An der Rezeption gab es für die Kinder eine kleine Treppe und Malsachen auf dem Tresen. So konnten wir uns voll und ganz auf den Check-In und die Erklärungen der freundlichen Rezeptionistin konzentrieren.

Im gesamten Bereich der Ferienhäuser herrschte Verkehrsverbot. Eine tolle Sache, insbesondere für Kinder. Man kann sie auch mal laufen lassen, ohne Sorge zu haben, dass etwas passiert. Untergebracht waren wir in einem „supermodernen“ und komfortablen Ferienhaus. Für Theo wurde uns im Elternschlafzimmer gegen Gebühr ein Reisebett zur Verfügung gestellt. Eine schöne Geste war, dass auch hier an Miras Geburtstag gedacht wurde– ein kleiner Kuchen mit Kerze, ein Luftballon und eine Grußkarte standen auf dem Tisch.

Die Lage des StrandResorts Markgrafenheide ist großartig. Nach einem 2-minütigen Fußweg standen wir direkt am schönen Ostseestrand. Das Wetter meinte es während unseres Aufenthaltes auch sehr gut mit uns. Die Sonne schien und der Wind war nicht ganz so stark – perfekt zum Drachen steigen lassen und Muscheln sammeln. Getestet wurde natürlich auch der große Abenteuerspielplatz mit Schaukel, Kletter- und Rutschleuchtturm und einer Seilbahn.

Gefrühstückt haben wir im Restaurant „Nautica“ mit einer extra Spielecke für Kinder. Das Buffet hatte eine große Auswahl an frischen und regionalen Speisen. Für die Kinder gab es ein separates Kinderbuffet in Form von einem Schiff. Hier standen Leckereien für die Kinder bereit, welche sich dort selbst bedienen konnten, da es auf Kinderhöhe aufgebaut war. An einem Abend entschieden wir uns, den „Nautica to go“-Service zu nutzen und bestellten im Restaurant Pizza, welche nach kurzer Wartezeit abgeholt werden konnte. Eine prima Sache. Auch der angebotene „Mecklenburger Abend“ im Restaurant „Nautica“ überzeugte uns vollkommen.

Best Western Hanse Hotel Warnemünde

Ein Abendessen haben wir im Best Western Hanse Hotel Warnemünde eingenommen. Mit dem Auto ca. eine halbe Stunde vom StrandResort entfernt fährt man an der Küste entlang zur Hohen Dühne. Dort setzt die Fähre nach Warnemünde über. Im Best Western Hanse Hotel wurden wir herzlich begrüßt und zu unserem Tisch begleitet. Mira bekam sofort eine Kinderkarte zum Ausmalen und Stifte bereitgestellt. Für Gäste, die nicht im Haus untergebracht sind, gab es nur die Möglichkeit á la Carte zu speisen. Das Personal war sehr freundlich und ging auch direkt auf Mira ein. Auf gleicher Ebene mit dem Restaurant liegt ein Spielzimmer für Kinder. Es war eine tolle Atmosphäre und wir fühlten uns sehr wohl und willkommen. Das Essen war vorzüglich.

Zoo Rostock

Getestet wurden auch einige Ausflugsziele in der näheren Umgebung. So stand unter anderem ein Besuch im Rostocker Zoo auf dem Programm. Ausgestattet mit einem Bollerwagen marschierten wir bei bestem Wetter vorbei an Ottern und Zebras Richtung Darwineum. Ein Haus, in dem man von Galapagos-Riesenschildkröten begrüßt wird und bei einem Rundgang durch die Geschichte der Evolution auf Zeitreise geht. Das Tropenhaus ist das Zuhause von Affen und Faultieren, jedoch befanden sich auch im Außenbereich Affengehege mit Orang Utans und Kattas. Toll war, dass wir zwischen den ganzen Tiergehegen immer wieder Spielmöglichkeiten für die Kinder entdeckten, so dass es ein wirklich abwechslungsreicher Aufenthalt war. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Vor Ort gibt es viele kleine Imbissbuden und Cafés für die Stärkung zwischendurch. Begeistert waren die Kinder auch von den zwei Streichelgehegen.

Unser Fazit

Wir fühlten uns während der gesamten Woche sehr wohl und würden jederzeit wieder nach Mecklenburg-Vorpommern reisen. Gerade mit Kindern ist diese Region sehr zu empfehlen.

Newsletter abonnieren » like uns auf