• Faszination Natur - es lohnt sich genauer hinzuschauen, © TMV/H2F
    Faszination Natur - es lohnt sich genauer hinzuschauen

Natur- und Tierbeobachtungen

Auf Entdeckungstour in die Welt der Tiere und Pflanzen

Tausend Jahre alte Bäume berühren, Tierspuren entdecken oder dem Trompeten der Kraniche lauschen – kleine und große Naturfreunde können die bunte Tier- und Pflanzenwelt Mecklenburg-Vorpommerns auf vielfältige Weise erleben.

Zwischen saftig grünen Weiden, naturbelassenen Seen und endlosen Wäldern ist der Familienurlaub inmitten der Natur so richtig erholsam. Mecklenburg-Vorpommern bietet eine einzigartige Kulisse und seltenen Tier- und Pflanzenarten ein Zuhause. Mehr als ein Viertel der Landesfläche steht unter Natur- und Landschaftsschutz – so viel wie in keinem anderen Bundesland. Allein drei Nationalparke, sieben Naturparke und drei Biosphärenreservate schützen die einzigartige Natur des Urlaubslandes.

Tiere in freier Wildbahn zu beobachten, ist oftmals Glücksache. Das gelingt Familien am besten bei einer geführten Tour mit einem erfahrenen Ranger. Dabei können die kleinen Entdecker dem Experten über die Schulter schauen, den respektvollen Umgang mit der Natur lernen und sogar selbst zum Junior-Ranger werden.

Mit Fernglas und Kamera ausgerüstet, können geduldige Naturfreunde an vielen Beobachtungsstationen im Land Fischadler durch die Lüfte schweben sehen, Bibern beim Bau ihrer Burgen im Flusslauf zusehen oder Seeadlerhorste, Hirsche und Rehe entdecken. Mit etwas Glück lassen sich sogar Kegelrobben in der Ostsee beobachten. Tierklänge, wie das Entenschnattern im Schilf, das Froschquaken am Ufer oder die trompetenähnliche Rufe der Kraniche bei der Futtersuche bieten ein großes Kino der Natur und werden zur bleibenden Urlaubserinnerung für die ganze Familie.

Hier wird’s wild – Plätze zur Tierbeobachtung im Überblick

Wo sich Adler, Kranich und Co. ungestört beobachten lassen

Newsletter abonnieren » like uns auf