• Sit-Ups mit Meerblick , © TMV/H2F
    Sit-Ups mit Meerblick

Muskeln stärken und Beweglichkeit verbessern im Kururlaub in MV

Es ist keine Überraschung: Zeigt unser Bewegungsapparat an, dass es ihm nicht gut geht, hilft ihm am besten Bewegung. Ob Rückenschmerzen oder Bandscheibenvorfälle, Knieprobleme oder Osteoporose, wir müssen angemessen neuen Schwung in den Apparat bringen und Knochen, Gelenke und Muskeln schrittweise stärken.

In einem Kururlaub rund um den Bewegungsapparat diagnostizieren Experten die konkreten Ursachen Ihrer Probleme und geben gezielte Anleitung und individuelle Hilfestellung, welche Maßnahmen Ihnen Linderung oder gar Heilung verschaffen können.

So rücken Sie sich in einem Gesundheitsurlaub sprichwörtlich wieder zurecht – und befinden sich dabei in Mecklenburg-Vorpommern obendrein in traumhafter Umgebung.

Fit werden mit der Kraft der Natur

Natürliche Heilmittel wie Moor oder Sole gehören in Mecklenburg-Vorpommern zum Therapieplan bei Bandscheibenvorfall, Hexenschuss, Rückenschmerzen und anderen Indikationen mit Bezug zum Bewegungsapparat. Die Kosten für viele dieser Behandlungen und für individuelle Schmerztherapien übernimmt die Krankenkasse oder bezuschusst diese teilweise.

Moorbäder

Bei Erkrankungen des Bewegungsapparates unterstützen Moorpackungen und dickbreiige Moorbäder den Heilungsprozess. Mit seinen wertvollen Inhaltsstoffen wirkt das bekannte Moor als Wärmespeicher entzündungshemmend und damit schmerzlindernd auf Gelenke, Wirbelsäule und Muskulatur. Linderung verschaffen Moorbäder und -packungen außerdem bei Rücken- und Nackenschmerzen sowie rheumatischen Beschwerden. Je nach Indikation gibt es Anwendungen mit kaltem oder erwärmtem Moor. So lassen sich entzündliche Gelenkschmerzen beispielsweise gut mit kalten Moorpackungen behandeln, bestimmte Rückenschmerzen dagegen mit warmen Moorpackungen.

Sole-Bäder und Floaten

Viele Orte Mecklenburg-Vorpommerns bieten Thermal- oder Meerwasserschwimmbäder mit salzhaltigem Wasser. Die separaten Solewasserbecken enthalten Wasser mit einem Salzgehalt von mindestens 1,5 Prozent, um die Durchblutung zu fördern und Entzündungen zu lindern. Erreicht das Wasser einen Salzgehalt von etwa 20 Prozent, so erfährt der Körper in dieser Starksole einen enormen Auftrieb, was Schwebebäder, das sogenannte Floating, ermöglicht. Das schwerelose Floating wirkt entspannend auf alle Muskelgruppen und zugleich schmerzlindernd bei Erkrankungen von Rücken, Wirbelsäule und Gelenken.

Aquagymnastik

Als besonders schonende Form körperlicher Aktivität trotz Rückenschmerzen, schmerzenden Gelenken oder Bändern bietet sich Aquagymnastik an. Im angenehm temperierten Wasser reduziert der natürliche Auftrieb das eigene Körpergewicht und entlastet damit den gesamten Bewegungsapparat. So lassen sich unter fachkundiger Anleitung eines Therapeuten Kraft und Beweglichkeit trainieren, auch wenn Rücken, Gelenke oder Nacken schmerzen. Die gelenkschonende Aquagymnastik verbessert außerdem die allgemeine Fitness, aktiviert das Herz-Kreislauf-System und erhöht den Kalorienumsatz zur gesteigerten Fettverbrennung.

Wandern und Radfahren

Bewegung unterstützt den Heilungsprozess bei einer Vielzahl von Erkrankungen des Bewegungsapparates. Mecklenburg-Vorpommern mit seiner überwiegend flachen Landschaft lädt zu Rad- oder Wandertouren ein, die nicht überfordern und sich somit bequem bewältigen lassen. Gut ausgebaute Rad- und Wanderwege führen durch urwüchsige Landstriche und dichte Wälder, vorbei an Gutshäusern und Feldsteinkirchen oder verbinden die Highlights in den Nationalparks an Bodden, Seenplatte und Ostseeküste. Wandern und Radfahren können Rückenleiden und Gelenkschmerzen lindern, weil Bewegung Verspannungen löst, die Muskeln kräftigt und den gesamten Organismus revitalisiert.

 

Muskeln stärken und Beweglichkeit verbessern 

 
Bewegungsschmerzen trotzen

Mecklenburg-Vorpommern bietet von Rückentraining bis Schmerztherapie eine Fülle an Therapiemöglichkeiten bei Erkrankungen des Bewegungsapparates. Floating, Wander- oder Radtouren können den Genesungsprozess im Gesundheitsurlaub sinnvoll unterstützen.

Radfahren auf 21 Radrundwegen

Wer die abwechslungsreichen Landschaften Mecklenburg-Vorpommerns auf dem Drahtesel erkundet, stärkt die Rückenmuskulatur und stabilisiert zugleich die Wirbelsäule. Neben neun Radfernwegen, die das Bundesland queren, bieten insgesamt 21 ausgeschilderte Rundtouren beste Aussichten auf Mecklenburg-Vorpommern. Einige dieser Erlebnistouren eignen sich für Tagesausflüge, andere lassen sich gut in Etappen aufteilen.
Weiterführende Informationen finden sich hier.

Floating in Mecklenburg-Vorpommern

In verschiedenen Orten des Bundeslandes kann man sich beim Floaten in Schwerelosigkeit entspannen und regenerieren. Im warmen Wasser schwebend werden Gelenke, Lendenwirbel und Muskeln spürbar entlastet, sodass man auch Schmerzen beim Baden kaum spürt:

Angebote für Störungen des Bewegungssystems

Einrichtungen für Ihren Gesundheitsurlaub

Gefördert durch: close
Newsletter abonnieren like uns auf
Gesundes MV
Gefördert durch: close