• Fitnessurlaub, © TMV/H2F
    Fitnessurlaub

Blutdruck senken, Kreislauf stärken im Kururlaub in MV

Gute 100.000 Mal schlägt es jeden Tag: unser Herz. Unermüdlich pumpt es das Blut durch unseren Körper und treibt damit den Kreislauf an, der Sauerstoff und Nährstoffe in jeden Winkel und Stoffwechselprodukte aus dem Körper bringt.

Ist hier etwas im Argen, kann das beispielsweise zu hohem oder niedrigem Blutdruck führen und in deren Folge zu Durchblutungsstörungen, Herzinfarkten oder Schlaganfällen. Elementar für ein gesundes Herz-Kreislauf-System sind angemessene, ausreichende Bewegung, die richtige Ernährung, ein rauchfreies Leben. Ein Kururlaub bei Herz- und Kreislaufspezialisten vermittelt Ihnen hilfreiches Wissen und bietet effektive Behandlungen für Ihre individuellen Symptome an. Bringen Sie Ihren Kreislauf auf Trab und stärken Sie Ihr Herz mit einer Gesundheitsreise in die herrliche Natur Mecklenburg-Vorpommerns.

Fit werden an der Ostsee

Ob beim Sommerbad in der Ostsee, herbstlichen Strandspaziergängen oder Frühlingswanderungen in frischer Waldluft: Mecklenburg-Vorpommerns urwüchsige Landschaften bieten zu jeder Jahreszeit vielfältige Möglichkeiten zur aktiven Erholung - gerade bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen ein wesentlicher Baustein zur Gesundheitsförderung.

Thalasso-Therapie

Als wesentliche Bestandteile einer Thalasso-Therapie regen Bewegung und Meeresklima die körpereigenen Heilkräfte an, bauen Stress ab und tragen zur Steigerung der individuellen Fitness bei. Die im Meereswasser gelösten, durchblutungsfördernden Salze und Mineralien nimmt der Körper besonders gut auf. Herz-Kreislauf-Patienten können bei Strandspaziergängen, Schwimmen im Ostseewasser oder Wanderungen im Küstenwald das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden.

Eine Thalasso-Therapie unterstützt den Genesungsprozess unter anderem bei niedrigem Blutdruck oder allgemeinen Kreislaufproblemen. Bei bestimmten Indikationen, zum Beispiel bei Bluthochdruck, sollte man eine Thalasso-Therapie vorab allerdings mit dem behandelnden Arzt besprechen.

Nordic-Walking

Zu den besonders geeigneten Sportarten für Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen zählt das Nordic Walking. Dank der natürlichen schwungvollen Bewegungen beansprucht diese Outdoorsportart das Herz-Kreislauf-System auf angemessene Weise, ohne es jedoch zu überfordern. Mit der richtigen Technik und Schrittgeschwindigkeit stärkt Nordic Walking die Lunge und regt den gesamten Kreislauf an. Bei regelmäßigem Training kann die nordische Variante des Walkings auch trotz bestehender Herz-Kreislauf-Probleme die kardiovaskuläre Fitness wirkungsvoll fördern. Für Anfänger empfiehlt sich ein Nordic-Walking-Kurs, wie ihn zahlreiche Kurorte mit gut ausgebildeten Trainern anbieten.

Wandern und Radfahren

Gerade bei Beschwerden des Herz-Kreislauf-Systems ist sanfte Bewegung an der frischen Luft die beste Medizin. Die Landschaften Mecklenburg-Vorpommerns laden zu ausgedehnten Spaziergängen und Wanderungen zu Fuß oder mit dem Rad ein. Im überwiegend flachen Gelände kommen auch wenig Trainierte gut voran. Laufen und Radeln entlang urwüchsiger Küstenwege oder durch gesunde Wälder tut Herz und Kreislauf gut.

Wer trotz niedrigem Blutdruck oder Bluthochdruck zu einer längeren Tour aufbricht, sollte die Route gut planen und sich nicht überschätzen. Am besten beginnt man mit einem kurzen Ausflug und steigert die Anstrengungen dann schrittweise. Durch die moderate körperliche Aktivität bei Wanderungen und Radtouren in ebenem Gelände wird der Stoffwechsel angeregt, Bluthochdruck reguliert und Gefäße, Herz und Kreislauf sanft belastet.

Im Urlaub auf Sicherheit setzen

Von den deutschlandweit rund 20 Millionen Erwachsenen mit Bluthochdruck, weiß jeder Fünfte nichts von den gesundheitlichen Risiken eines erhöhten Blutdrucks. In Mecklenburg-Vorpommern gibt es daher vielfältige Angebote zum Herz-Kreislauf-Check-Up sowie ein Pilotprojekt, um über das Smartphone schnelle Hilfe bei einem Herzinfarkt zu erhalten.

LandIRetter-App

Wer sich im dünn besiedelten Landkreis Vorpommern-Greifswald aufhält, erhält im Falle eines Herzinfarkts nun zusätzliche Hilfe. Nach Eingang des Notrufes in der Rettungsleitstelle informiert die Einsatzleitung nicht nur schnellstmöglich Rettungswagen und Notarzt, sondern außerdem qualifizierte Ersthelfer in unmittelbarer Nähe. Dafür wurde die „LandIRetter-App“ entwickelt, die nach Notrufeingang über GPS den Standort von bereits mehr als 150 registrierten Ärzten, Krankenschwestern, Feuerwehrleuten und anderen Freiwilligen mit medizinischer Vorbildung ermittelt.

Häufig trifft der am nächsten befindliche Ersthelfer noch vor dem Rettungswagen ein und gewinnt dadurch wertvolle Minuten für qualifizierte Reanimationsmaßnahmen. Dadurch kann die „Land-Retter-App“ helfen, die Überlebenschancen von Betroffenen zu erhöhen.

Herzwoche Feldberg

An den jährlich im Spätherbst stattfindenden Herzwochen der Deutschen Herzstiftung beteiligt sich die „Klinik am Haussee“ in Feldberg regelmäßig mit einem vielfältigen Angebot. In Vorträgen thematisieren Spezialisten der Fachklinik zum Beispiel Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, geben Tipps zur Prävention und zu einer gesundheitsfördernden Lebensweise mit regelmäßiger Bewegung, abwechslungsreicher Ernährung und Nikotinverzicht.

Darüber hinaus erfahren Interessierte, wie das Herz-Kreislauf-System funktioniert, wie Stress, Lärm oder andere psychosoziale Belastungen Herz und Kreislauf schädigen können und welche individuellen Therapiemöglichkeiten es gibt.

Angebote bei Störungen des Herz-Kreislauf-Systems

Einrichtungen für Ihren Gesundheitsurlaub

Gefördert durch: close
Newsletter abonnieren like uns auf
Gesundes MV
Gefördert durch: close