Im Hausboot auf dem Bodden (150 km)

Die Schönheiten der Halbinsel vom Wasser aus entdecken

Auf der Boddentour sieht man die stille Welt der Bodden mit ihren winzigen Inseln, schilfgesäumten Buchten und gemütlichen Fischerdörfern. An Land wartet das imposante Steilufer zwischen Ahrenshoop und Wustrow, der schaurig-schöne Darßer Urwald oder einer der langen Sandstrände darauf entdeckt zu werden.

Der Start der Tour befindet sich am Hafen der Hansestadt Stralsund, direkt vor dem imposanten Gebäude des OZEANEUMs. Ein kurzer Besuch vorab lohnt sich sehr. Und auch die Altstadt der Hansestadt Stralsund ist ein echtes Juwel. Der erste Abschnitt der Tour führt das Hausboot auf den Strelasund und der Prohner Wiek bis vor die Insel Bock, welche man in Richtung Westen zu beiden Seiten passieren kann. Die Durchfahrt mündet in den Grabow am östlichen Ende der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Im Hafen der Vinetastadt Barth lohnt es sich den Anker zu werfen und in einer der zahlreichen Gastronomien direkt am Hafen zu stärken.

Weiter auf dem Wasserweg geht es Richtung der Großen Kirr hinein in den Bodstedter Bodden bis in den Prerower Strom und zum Ostseebad Prerow. Es sollte unbedingt Zeit für einen Landgang eingeplant werden, bevor anschließend der Bodden entlang der Dörfer Wieck und Born durchfahren wird. Am Ende des Saaler Boddens liegt die Bernsteinstadt  Ribnitz-Damgarten. Hier gibt es eine Schaumanufaktur mit Verkaufsausstellung und das Deutsche Bernsteinmuseum zu bestaunen. Ribnitz-Damgarten ist der südlichste Punkt des Meeresarms - nun heißt es umkehren und nach Dierhagen weiter schippern. Mit dem Duft frischen Räucherfisches empfängt der Hafen seine Gäste und lädt zu einem Imbiss ein. Die nächsten Stopps sind die Häfen von Wustrow und Althagen im Ostseebad Ahrenshoop, bevor langsam der Rückweg zur Hansestadt Stralsund angetreten wird.

Gewässerprofil

Die Navigation auf dem Bodden ist anspruchsvoll. Bitte stets in den ausgewiesenen Fahrrinnen bleiben, die ohnehin geringen Wassertiefen des Boddens können sich schnell verändern. Vor allem an den schmalen Durchfahrten von einem Bodden in den anderen, können überraschende Strömungen auftreten. Weite Teile der Boddenkette gehören zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft - unbedingt die Befahrensregeln und Geschwindigkeitsbegrenzungen beachten. Auf der Tour muss einmal geschleust werden.

Download (33.02 kB)
GPX-Datei Im Hausboot auf dem Bodden

Toureninfo


  • Länge der Tour: 150 km
  • Etappen: 3 Tage
  • Sportbootführerschein See erforderlich
  • Bahnanbindung: Stralsund, Barth
  • Sehenswert: OZEANEUM Stralsund, Seebrücke Prerow, Hafen Althagen, Bernsteinmuseum Ribnitz-Damgarten, Steilküste, Nationalpark Vorpommersche-Boddenlandschaft

     

  • Der Barther Stadthafen ist ein Anlegemanöver wert, © TV FDZ/Uwe Engler
    Der Barther Stadthafen ist ein Anlegemanöver wert
  • Der Form des Schiffbugs angelehnt: in der Bernsteinschaumanufaktur erwartet den Besucher ein Rundgang durch die gläserne Schmuckproduktion, © TV FDZ/Uwe Engler
    Der Form des Schiffbugs angelehnt: in der Bernsteinschaumanufaktur erwartet den Besucher ein Rundgang durch die gläserne Schmuckproduktion
1

Hafenstraße – 18439 Stralsund

OZEANEUM Stralsund

Schiffswrack-Nachbau im umgestalteten Aquarium "offener Atlantik", © Christian Howe / OZEANEUM Stralsund

Das OZEANEUM Stralsund lädt mit seinen 5 Ausstellungen und 50 Aquarien zu einer einmaligen Unterwasserreise durch die nördlichen Meere ein. Besuchen Sie die Humboldt-Pinguine auf der Dachterrasse, Sandtigerhaidame "Niki" im 2,6 Mio. Liter Becken "Offener Atlantik" & die Riesen der Meere - Nachbildungen von Walen in Originalgröße.

Mehr erfahren »
St. Marien Stralsund, © Tourismuszentrale Hansestadt Stralsund

Die Kirche St. Marien ist die größte Kirche Stralsund. Eine in Gold gefasste Plakette an der großen Orgel in St. Marien in der Hansestadt Stralsund deutet auf den Erbauer hin: Friedrich Stellwagen. Die von ihm in den Jahren 1653 bis 1659 erbaute Orgel war sein größtes Werk. Sie besteht aus etwa 3.500 Pfeifen, die größte ist neun Meter lang und 240 Kilogramm schwer. Die Stellwagen-Orgel gehört zu den bedeutendsten Barockorgeln Norddeutschlands.

Mehr erfahren »
3

Alter Markt, Badenstraße – 18439 Stralsund

Kirche St. Nikolai Stralsund

Die älteste der drei großen Pfarrkirchen Stralsunds befindet sich direkt neben dem Rathaus, © TMV/Fischer

Die älteste der drei Stralsunder Pfarrkirchen ist die monumentale St. Nikolaikirche am Alten Markt. Sie gehört mit ihren 2 imposanten Orgeln, Buchholz und Schuke, zu den schönsten Sakralgebäuden Nordeuropas.

Mehr erfahren »
4

Alter Markt – 18439 Stralsund

Rathaus Stralsund

Giebel des Rathauses am Alten Markt, © Sabrina Wittkopf-Schade

Die Schaufassade des alten Rathauses ragt seit Jahrhunderten meterhoch in den Stralsunder Himmel und ist so zum Wahrzeichen der Stadt geworden. Der bedeutendste Profanbau der deutsche Ostseeküste lässt uns heute noch Ruhm und Reichtum der Hansezeit erahnen. Die Anfänge des Baus gehen bis in das 13. Jahrhundert zurück.

Mehr erfahren »
5

Lange Straße – 18356 Barth

Vineta-Museum Barth

Vineta Museum Barth

Das Vineta-Museum zeigt Dauerausstellungen zur Barther Bibel, zur Barther Geschichte und zur Vineta-Sage, die dem Museum den Namen gab.

Mehr erfahren »
7

Hafenstraße – 18347 Wustrow

Kirche Wustrow mit Aussichtsturm

Fischlandkirche Wustrow

Die Fischländer Kirche, 1873 erbaut, trägt Merkmale des neugotischen Stils. In der Kirche sind drei Schiffe, die "Deo Gloria", über der Nordempore, die "Hoffnung", im Kirchenschiff und die "Christiana" auf der Südempore, zu sehen. Das Altarbild zeigt die biblische Geschichte von der Rettung des sinkenden Petrus. Seit 1997 befindet sich das Bild "Krippenspiel" von Hedwig Woermann als Dauerleihgabe auf der Nordempore.

Mehr erfahren »
8

Weg zum Hohen Ufer – 18347 Ahrenshoop

Kunstmuseum Ahrenshoop

Wolfgang Mattheuer, Jahrhundertschritt, 1987, © Sammlung Luise und Guenter Roese, Repro: Bernd Kuhnert

Das Kunstmuseum Ahrenshoop ist das Museum der Künstlerkolonie und aller auf sie folgenden künstlerischen Entwicklungen in Ahrenshoop und der angrenzenden Küstenlandschaft.

Mehr erfahren »
9

Bliesenrader Weg – 18375 Wieck a. Darß

Nationalpark- und Gästezentrum Darßer Arche

Ausstellung  über den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft, © Kur- und Tourist GmbH Darß

In der Alten Schule von Wieck, ergänzt durch einen großzügigen Anbau, befindet sich das Nationalpark- und Gästezentrum „Darßer Arche“. Im Foyer begrüßt Sie die Gästeinformation und die Zimmervermittlung und im schiffsrumpfartigen Neubau der Darßer Arche erleben Sie die Nationalparkausstellung "Vorpommersche Boddenlandschaft".

Mehr erfahren »
10

Hauptübergang – 18375 Prerow

Seebrücke Prerow

395 Meter lang - die Prerower Seebrücke, © Simon Koopmann

Seit 1993 gibt es die Prerower Seebrücke mit einer Länge von 395 m und einer Breite von 3,50 m - die längste in der Region Fischland-Darß-Zingst.

Mehr erfahren »
Born Hafen

Chausseestraße 75
18375 Born

Telefon: 038234 - 50421

Wir empfehlen folgende Karten für diese Tour

(Der Link für Sie zum Thalia-Onlineshop, so dass Sie die Bücher nach Hause oder auch in Ihre Thalia-Buchhandlung vor Ort liefern lassen können)

Newsletter abonnieren » like uns auf