• Das Schweriner Schloss in Abendstimmung, © TMV/Timm Allrich
    Das Schweriner Schloss in Abendstimmung

Die wichtigsten Fragen und Antworten

letzte Aktualisierung: 21.10.2020, 13:30 Uhr

Liebe Gäste, wir freuen uns Sie wieder in Mecklenburg-Vorpommern begrüßen zu dürfen. Bitte beachten Sie folgende Hinweise für Ihren nächsten Urlaub bei uns.

Richtlinien für ein gesundes Miteinander im Urlaub

 

1. Anreisen nach Mecklenburg-Vorpommern aus Deutschland
Die Einreise nach und der Aufenthalt zu touristischen Zwecken (= Urlaubsreisen) in MV sind gestattet.
Erfolgt die Anreise aus einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt, die laut RKI als Risikogebiet eingestuft ist, wird die Anreise verwehrt, wenn die Reisenden Symptome einer Coronaerkrankung aufweisen bzw. Gäste mit Symptomen müssen sich unverzüglich in häusliche Quarantäne begeben. Zusätzlich ist von Reisenden aus Risikogebieten der Nachweis für die verbindliche Buchung für eine Übernachtung in einem Beherbergungsbetrieb zu erbringen. Ein Coronatest ist nicht erforderlich.

Die Risikogebiete werden durch das Bundesministerium für Gesundheit, das Auswärtige Amt und das Bundeministerium des Innern, für Bau und Heimat eingestuften und vom Robert Koch-Institut veröffentlicht:

  • Risikogebiete der Landkreise finden Sie hier.
  • International ausgewiesene Risikogebiete finden Sie hier

Anreisen ohne Übernachtung in MV (= Tagesreisen) sind nur für Bewohner aus Landkreisen und kreisfreien Städten erlaubt, die laut RKI nicht als Risikogebiet eingestuft sind.

2. Anreisen nach MV aus dem Ausland
Reisende, die sich innerhalb von 14 Tagen vor der Einreise nach Mecklenburg-Vorpommern zu einem beliebigen Zeitpunkt in einem Risikogebiet im Ausland aufgehalten haben, greift die Quarantäneverordnung des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Gäste müssen sich unverzüglich für 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben.

Die örtlich zuständige Gesundheitsbehörde kann die Quarantäne von Reisenden aus Risikogebieten im In- und Ausland zu einem früheren Zeitpunkt beenden. Dies setzt voraus, dass für den Reisenden ein negatives Ergebnis eines Coronatests (molekularbiologischer Test) vorliegt und dieses erste Testergebnis durch eine erneute Testung nach 5 bis 7 Tagen verifiziert wird. Die Zeit zwischen beiden Test muss der Reisende in Quarantäne verbringen.

Von der Quarantänepflicht nicht betroffen sind Personen, die lediglich durch ein besonders betroffenes Gebiet/Risikogebiet durchgereist sind.

3. Bei touristischen Anbietern gelten landesweite Schutzstandards. So wird eine kontaktlose Bezahlung empfohlen. In der Gastronomie sind Tische in der Regel vorab zu reservieren, pro Tisch sind maximal 10 Personen zugelassen und es gilt eine Pflicht zur Erfassung der Kontaktdaten einer Hauptperson. Bei Freizeitaktivitäten sollte wenn möglich die eigene Ausrüstung (z. B. Neoprenanzüge, Schuhe, Golf- und Tennisschläger) genutzt werden. 

4. Bitte informieren Sie sich vorab über Corona-bedingte Abläufe und eventuelle Einschränkungen in Ihrem Urlaubsort.

5. Für Übernachtungen in Hotels, in Ferienunterkünften, auf Booten, auf Campingplätzen etc. und Aufenthalte in touristischen Einrichtungen gelten die aktuellen kontaktbegrenzenden Maßnahmen.

6. Es ist ein Mindestabstand zwischen Personen von 1,5 Metern einzuhalten (z. B. an der Rezeption, im Wartebereich, auf Fluren, in gemeinschaftlich genutzten Räumen, an Stränden).

7. In Zweifelsfällen, bei denen der Mindestabstand nicht sicher eingehalten werden kann (z. B. bei engen Wegen, im Fahrstuhl, bei Einweisungen und Übergaben von Ausrüstung/Leihmaterial), sollten Mund-Nase-Bedeckungen getragen werden. 

8. Im öffentlichen Personennahverkehr und im Einzelhandel ist ein Mund-Nase-Bedeckung Pflicht.

9. In allen touristischen Bereichen sind die allgemeinen Hygienemaßnahmen einzuhalten (z. B. regelmäßiges Händewaschen, Nies- und Hust-Etikette, regelmäßiges Lüften genutzter Räume).

10. Wenn vor Ort Krankheitssymptome des Coronavirus auftreten, wenden Sie sich bitte an das örtliche Gesundheitsamt in der von Ihnen bereisten Region oder rufen Sie den bundesweiten Patientenservice unter 116 117 an.

Bitte beachten Sie die Hinweisschilder vor Ort und folgenden Sie den Anweisungen des Personals. Weitere Informationen finden Sie in der aktuellen Verordnung des Landes.

Mit Ihrer Umsicht schützen Sie sich selbst, die anderen Gäste und Ihre Gastgeberinnen und Gastgeber. 
Danke fürs Mitmachen!

 

Fragen & Antworten zur Anreise nach Mecklenburg-Vorpommern aus Risikogebieten

 

1. Woher weiß ich, dass ich aus einem Risikogebiet komme?
Die Einstufung als Risikogebiet erfolgt durch das Bundesministerium für Gesundheit, das Auswärtige Amt und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat und wird durch das Robert Koch-Institut auf der Internetseite veröffentlicht.

Die Einstufung als besonders betroffenes Gebiet erfolgt durch die Veröffentlichung des Robert Koch-Instituts für Kreise oder kreisfreie Städte, in denen innerhalb der letzten 7 Tage die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner höher als 50 ist. Die internationalen Risikogebiete finden Sie HIER.

2. Der Landkreis, in dem ich wohne, wurde vom RKI als Risikogebiet eingestuft. Unter welchen Voraussetzungen darf ich nach Mecklenburg-Vorpommern einreisen?

Die Einreise aus einem vom RKI ausgewiesenen Risikogebiet nach Mecklenburg-Vorpommern ist möglich, sofern das Risikogebiet in Deutschland liegt, Sie keine Symptome einer Coronaerkrankung aufweisen und den Nachweis für eine Buchung in einem Beherbergungsbetrieb in Mecklenburg-Vorpommern erbringen können. Tagesreisen aus Risikogebieten nach MV sind nicht zulässig.
Anreisen aus Risikogebieten im Ausland sind möglich, Gäste müssen sich jedoch unverzüglich für 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben.

Prüfen Sie hierzu gern die nachfolgenden Internetseiten des RKI:

3. Der Landkreis, in dem ich wohne, wurde während meines Aufenthaltes in MV vom RKI als Risikogebiet eingestuft. Darf ich mich weiterhin in MV aufhalten?
Wird Ihr Wohnort vom RKI als Risikogebiet eingestuft nachdem Sie bereits nach Mecklenburg-Vorpommern eingereist sind, hat dies keine Auswirkung auf Ihren Aufenthalt in MV.

4. Der Landkreis, in dem ich wohne, wurde vom RKI als Risikogebiet eingestuft. Ab wann kann ich wieder ohne Einschränkungen nach Mecklenburg-Vorpommern reisen?
Sobald der Landkreis, in dem Sie wohnen, am Tag vor Ihrer Anreise nicht mehr vom RKI als Risikogebiet ausgewiesen ist.

5. Ich komme aus einem Risikogebiet. Ist mir die Durchreise durch Mecklenburg-Vorpommern gestattet?
Ja.

6. Ich wohne in einem Risikogebiet und habe eine Zweitwohnung/Nebenwohnung in MV. Darf ich nach MV einreisen?
Ja. Hinweis: Der Besitz einer Ferienwohnung/Ferienhauses gilt nicht als Zweitwohnung/Nebenwohnsitz, sofern diese nicht auch als solche angemeldet ist.

7. Ich komme aus einem Risikogebiet und muss beruflich nach Mecklenburg-Vorpommern. Darf ich einreisen?
Eine Einreise für die Ausübung beruflicher Tätigkeiten in MV ist zulässig. Es empfiehlt sich eine Bescheinigung des Dienstherrn oder Arbeitgebers bzw. des Auftraggebers mitzuführen.

8. Ich wohne oder komme aus einem Risikogebiet und möchte meine Familienangehörigen in MV besuchen. Was gilt?
Private Besuche bei Familienangehörigen (Kernfamilie) sind erlaubt, sofern diese Ihren ersten Wohnsitz in MV haben. Familienangehörige sind Ehegatten, eingetragene Lebenspartner, Lebensgefährten, Kinder, Eltern, Geschwister, Enkel, Urenkel, Großeltern und Urgroßeltern.

9. Wer darf mich dabei begleiten?
Familienbesuche sind durch die Kernfamilie (siehe oben) möglich.

10. Ich wohne oder komme aus einem Risikogebiet. Darf ich in MV heiraten?
Ja, es gilt eine Ausnahme für Eheschließungen. Sie dürfen einreisen und sich in MV aufhalten.

11. Ich wohne oder komme aus einem Risikogebiet. Darf ich aus medizinischen Gründen einreisen?
Ja, medizinisch veranlasste Reisen nach MV sind erlaubt. Hinweis: zwingende Notwendigkeit ist durch veranlassenden Arzt zu bescheinigen

12. Ich wohne oder komme aus einem Risikogebiet. Darf ich zur Vorbereitung und Durchführung einer Sportveranstaltung einreisen? Was gilt für die Teilnahme an Trainings-, Wettkampf- und Lehrgangsmaßnahmen?
Ja, eine Einreise ist möglich.

13. Ich bin Dauercamper, Bootseigner, Kleingartenbesitzer in MV. Darf ich nach MV anreisen?
Ja, Sie dürfen anreisen sofern Sie bis einschließlich 31. August 2020 für mindestens 6 Monate einen Vertrag mit dem Betreiber des Campingplatzes, der Marina oder der Kleingartenanlage geschlossen haben. Eine Begleitung durch die Kernfamilie ist zulässig.

14. Ich studiere in Mecklenburg-Vorpommern und möchte aus einem Risikogebiet zu meinem Studienort zurückkehren. Was muss ich beachten?
Sie dürfen nach MV anreisen. Es empfiehlt sich einen Immatrikulationsnachweis mitzuführen. Eine Begleitung durch die Kernfamilie ist zulässig.

Allgemeine Fragen & Antworten

Ich bin gerade noch in Mecklenburg-Vorpommern und glaube an Corona erkrankt zu sein. An wen muss ich mich wenden?

Eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus kann zu Krankheitszeichen wie Fieber und Husten führen. Auch über Schnupfen, Kurzatmigkeit, Muskel- und Gelenkschmerzen sowie Halsschmerzen und Kopfschmerzen wurde berichtet. Einige Betroffene leiden an Übelkeit/Erbrechen und Durchfall. (vgl. BZgA ). Wenn Sie während Ihres Urlaubs in Mecklenburg-Vorpommern Symptome dieser Art bemerken, wenden Sie sich bitte an das örtliche Gesundheitsamt in der von Ihnen bereisten Region oder rufen Sie den bundesweiten Patientenservice unter 116 117 an.

Was muss ich bei der Buchung und dem Aufenthalt auf einem Campingplatz beachten?
Für einen Campingurlaub in Mecklenburg-Vorpommern ist es ratsam, vorab eine Buchungsanfrage beim Campingplatzbetreiber einzuholen. Für die Nachverfolgbarkeit bei Infektionen muss eine Hauptperson pro Wohneinheit/Stand-/Stellplatz die Kontaktdaten angeben. Alle Unterkünfte (Wohnwagen/-mobil, Zelt u.ä.) müssen einen Mindestabstand von 3 Metern zueinander haben. Es wird empfohlen, vorrangig die Sanitär- und Kücheneinrichtungen des eigenen Campinggefährts zu nutzen. Es gelten die allgemeinen Abstands- und Hygienestandards.

Kann ich meine Kur in Mecklenburg-Vorpommern fortsetzen oder meine geplante Kur- oder Rehamaßnahme antreten?
Kur- und Rehaeinrichtungen sind unter Beachtung von Abstands- und Hygienestandards sowie der individuellen Risikoabschätzung für die jeweilige Einrichtung wieder geöffnet. Weitere Infos in Rücksprache mit den jeweiligen Kur- und Rehaeinrichtungen.

Ich möchte ein Restaurant in MV besuchen. Was muss ich beachten? 
In der Gastronomie sind Tische in der Regel vorab zu reservieren, damit Warteschlangen vermieden werden. Für die Nachverfolgbarkeit bei Infektionen muss eine Hauptperson die Kontaktdaten bei der Reservierung oder vor Ort angeben. Pro Tisch sind maximal zehn Personen zugelassen. Am Tisch muss von den Gästen keine Mund-Nase-Bedeckung getragen werden. Es ist ein Mindestabstand zwischen fremden Personen von 1,5 Metern einzuhalten (z. B. Wege, Toilette). In Zweifelsfällen, bei denen der Mindestabstand nicht sicher eingehalten werden kann (z. B. bei engen Wegen, im Fahrstuhl) ist eine Mund-Nasen-Bedeckung vorgeschrieben. Nach Möglichkeit sollte ein kontaktloses Zahlungsverfahren genutzt werden. Ein Besuch des Restaurants durch Gäste, die sich krank fühlen oder in häuslicher Isolierung wegen SARS-CoV-2 befinden, ist strikt untersagt. Hinweisschilder zu Corona-bedingten Abläufen und Verhaltensweisen sind zu beachten. 

Ist mit Einschränkungen im öffentlichen Leben zu rechnen?
Das öffentliche Leben ist in Mecklenburg-Vorpommern unter anderem in folgenden Bereichen eingeschränkt:

  • Großveranstaltungen mit mehr als 500 Teilnehmern im Außenbereich oder mehr als 200 Personen im Innenbereich sind bis 31. Dezember 2020 untersagt. Dies betrifft im touristischen Kontext alle Arten von Konzerten, Sportveranstaltungen und Vorstellungen verschiedenster Art. Falls Sie Tickets für eine Veranstaltung gebucht haben nehmen Sie bitte Kontakt zum Veranstalter auf.
  • Veranstaltungen sind mit max. 200 Teilnehmenden im Innen- bzw. 500 im Außenbereich unter Auflagen und mit Genehmigung des Gesundheitsamtes möglich.
  • Der Einzelhandel ist geöffnet. In allen Geschäften ist eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.
  • Schankwirtschaften (Bars, Kneipen und ähnliche Einrichtungen) sowie Diskotheken und Clubs sind wieder geöffnet, jedoch sind Tanzveranstaltungen vorerst noch untersagt und es gelten die einschlägigen Abstands- und Kontaktregeln.
  • Museen, Galerien und Gedenkstätten, Theater, Konzerthäuser, Schwimm- und Spaßbäder, Freizeitparks, Wellness-/Saunabereiche, Spielhallen, Zirkusse, Schaustellerbetriebe sind geöffnet. Es sind Abstands- und Hygieneregeln zu beachten.
  • Touristinformationen sind geöffnet. Bitte informieren Sie sich vor Ort über Öffnungszeiten und geltende Regelungen zu Abstands- und Hygienestandards.
  • Verleihstellen von tourismusaffinen Dienstleistungen (Strandkorb, Fahrrad, Wassersport, u. ä.) sind geöffnet.
  • Gottesdienste finden unter geltenden Hygiene- und Abstandsauflagen statt.

Wie kann ich meinen Urlaub stornieren und bekomme ich meine Kosten erstattet?
Für Stornierungen gelten zunächst grundsätzlich die zwischen Vermieter (= Hotel, Ferienwohnung, Online-Buchungsplattform, Reiseveranstalter) und Gast vereinbarten Stornoregeln.

Bitte prüfen Sie die Stornierungsbedingungen, nehmen Sie Kontakt zu Ihrem Vertragspartner auf und streben Sie eine einvernehmliche Lösung an. Für verbindliche juristische Auskünfte zu Ihrer individuellen Buchung wenden Sie sich bitte an Ihren Rechtsbeistand.

Hilfreiche Links:

Kann ich mich in Mecklenburg-Vorpommern mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bewegen?
Alle Fahrgäste müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung (zum Beispiel Alltagsmaske, Schal, Tuch) tragen. Dies gilt nicht für Kinder bis zum Schuleintritt und für Menschen, die wegen einer Beeinträchtigung keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen können.

Wo kann ich mich bei offiziellen Stellen informieren?
Aktuelle Meldungen zum Thema Coronavirus der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern: www.regierung-mv.de

Informationen zum Coronavirus und möglichen Einschränkungen auf Landkreisebene:

Gefördert durch: close
Newsletter abonnieren like uns auf
Gefördert durch: close