Kanutour auf der Havel (15 km)

Auf Augenhöhe mit der Natur

In den urwüchsigen Wäldern des Müritz-Nationalparks plätschert die Quelle der Havel im Verborgenen. Schon wenig später können große und kleine Wasserwanderer auf ihr in aller Ruhe von See zu See paddeln. Kein Lärm, keine Hektik. Höchstens mal ein kleiner Stau, weil eine Entenfamilie schnatternd den Weg kreuzt.

In See stechen Paddelfreunde in Kratzeburg, ganz ungestört von Motorbooten. Vorbei an sumpfigen Wiesen und unter Blättertunnel hindurch gleitet das Kanu auf Havel und Seen gemächlich dahin. In der Stille können Vögel aller Art beobachtet werden. Rohrdommeln waten durch das seichte Uferwasser, Eisvögel schwirren wild über das glitzernde Wasser und Graureiher lauern versteckt auf ihre Beute. Diese langbeinigen Vögel haben sich das stille Plätzchen am Käbelicksee als ihre Kinderstube ausgesucht. Nur für kurze Zeit wird diese Idylle durch das Umsetzen des Kanus an der Granziner Mühle unterbrochen. Zwischen Granziner Mühle und Pagelsee ist die Havel nämlich besonders ursprünglich. Zum Schutz der Tiere und Pflanzen ist die Weiterfahrt auf dem Wasser nicht erlaubt. Eine Lorenbahn macht das Umtragen des Kanus leichter und zum Abenteuer für die ganze Familie. Zuvor kann sich im Töpferhof der Familie Steuer am Granziner See noch gestärkt werden. Im Hofcafé werden Paddler mit ofenfrischem Apfelkuchen und Töpfersuppe verwöhnt.

Vom Pagelsee geht es weiter Richtung Zotzensee. Hier haben Paddler gerade mal eine Handbreit Wasser unterm Kiel, denn mit durchschnittlich einem Meter Tiefe ist der See ziemlich flach. In seinem dichten Schilfgürtel ist der Moorochse - die Rohrdommel - mit gelb-schwarz-braunem Gefieder fast unsichtbar versteckt, zu Hause.

Durch einen kleinen Kanal erreicht man das Babker Wehr, die zweite Umtragestelle. Kurz darauf sorgt der dortige Fischer mit leckeren Fischbrötchen für eine willkommene Stärkung.

Weiter führt die Tour über den Jäthensee. Rechter Hand führt ein Kanal zum kleinen Jamelsee, an dem der märchenhafte Campingplatz „ Zum Hexenwäldchen“ liegt. In Blankenförde gleitet das Kanu durch einen schattigen Kanal, entlang bunter Bootshäuser, die sich im glasklaren Wasser spiegeln, bevor das Ziel erreicht ist.

Wer noch genügend Kraft hat, kann längs des Seerosenmeeres des Görtowsees und auf dem ca. 5 km langen Useriner See bis nach Zwenzow paddeln und unterwegs vielleicht wieder dem blau leuchtenden Eisvogel begegnen.

Gewässerprofil

Strömungsfreie Strecke. Eingeschränktes Befahren und Anlegen im Müritz-Nationalpark. Zotzensee, Jähtensee und Zierzsee liegen in der Kernzone des Nationalparks und dürfen nur entlang der Tonnenmarkierung durchquert werden. An 2 Standorten Umsetzen. An der Granziner Mühle und in Babke steht hierfür eine Lorenbahn zur Verfügung.

 

Download (19.20 kB)
GPX-Datei Kanutour auf der Havel

Toureninfo


  • Länge der Tour: 15 km
  • Etappen: 1 Tag
  • Bahnanbindung: Kratzeburg, Neustrelitz
  • Sehenswert: Müritz-Nationalpark, Nationalpark-Information Kratzeburg mit interaktiver Fledermausausstellung,Töpferhof Steuer in Granzin, Nationalpark-Information Blankenförde

  • An die Paddel, fertig Spaß - in der Mecklenburgischen Seenplatte wird das Kanufahren zum Abenteuer, © TMV/Roth
    An die Paddel, fertig Spaß - in der Mecklenburgischen Seenplatte wird das Kanufahren zum Abenteuer
  • Der Müritz-Nationalpark besticht durch eine einzigartige Balance von Wald- und Wassergebieten, © TMV/Steindorf-Sabath
    Der Müritz-Nationalpark besticht durch eine einzigartige Balance von Wald- und Wassergebieten
  • Genau hinschauen lohnt sich: Im Müritz-Nationalpark sind seltene Tier- und Pflanzenarten zu beobachten, © TMV/Roth
    Genau hinschauen lohnt sich: Im Müritz-Nationalpark sind seltene Tier- und Pflanzenarten zu beobachten
3

Blankenförde – 17252 Roggentin

Nationalpark-Information Blankenförde

Viele Tipps zur Natur-Erkundung geben Ihnen die Ranger der Nationalpark-Information in Blankenförde, © Nationalparkamt Müritz

Die Nationalpark-Information befindet sich in der Nähe der kleinen Fachwerkkirche im Gebäude der ehemaligen Dorfschule und beherbergt eine Fotoausstellung zum Thema "Vögel und Co. am Zotzensee".

Mehr erfahren »

Newsletter abonnieren » like uns auf