• Schnecken beobachten, Blumen pflücken und nachts tief und erholsam schlafen - auf dem Land ist Ruhe, © LANDURLAUB MV/Bianca Kästner
    Schnecken beobachten, Blumen pflücken und nachts tief und erholsam schlafen - auf dem Land ist Ruhe
  • Hier werden Kinderträume wahr - Übernachten im Heu - Ein Spaß für die ganze Familie, © TMV/Foto@Andreas-Duerst.de
    Hier werden Kinderträume wahr - Übernachten im Heu - Ein Spaß für die ganze Familie

So schläft man auf dem Lande

Vom Heuhotel bis Fischerkate

Draußen vor‘m Fenster wirbelt der Herbstwind buntes Laub durch die Luft. Weiter hinten zwischen den Zweigen der Bäume glitzert verheißungsvoll ein See im noch warmen Sonnenlicht, während drinnen in der reetgedeckten Kate die Flammen im Kamin lodern. Spaziergang oder Teestunde mit Buch? Urlaub zu haben ist auch nicht immer leicht.

Wer hier abseits der touristischen Ströme unterwegs ist, der hat von allem viel – viel Platz, viel Ruhe, viel Freiheit, um genau das zu tun, wonach ihm gerade zumute ist. In Mecklenburg-Vorpommern kann er wählen zwischen unterschiedlichsten Arten, seine Ferien zu verbringen. Wer seine Taschenlampe dabei hat, der kann ganz einfach auf der Tenne im Heu oder oben im Baumhaus in einer Hängematte schlafen. Auch auf dem Campingplatz, im Indianer-Tipi oder im ausgebauten Planwagen ist es urgemütlich – ganz besonders dann, wenn letzterer von zwei strubbeligen Ponys gezogen wird.

Tür an Tür mit der Natur

Urlaub auf dem Ökohof, im alten, zwischen den Baumwipfeln aufragenden Wasserturm, im ehemaligen Getreidesilo oder in einer alten Windmühle? Alles ist auf dem Lande in Mecklenburg-Vorpommern möglich. Aber auch komfortable Ferienwohnungen und -häuser, gemütliche Pensionen und Landhotels bieten viel Platz und Ruhe für Urlaub im Grünen.

Im romantischen Ambiente des Mecklenburger ParkLandes ist ein Picknick herrlich entspannend, © TMV/Foto@Andreas-Duerst.de

Immer der Allee nach...

Urlaub im Gutshaus

Das Relief von einer jungen Frau oben am Giebel, die Reste eines Geheimganges, von Efeu überrankte Eisentore irgendwo im Nirgendwo... die Gutshäuser und ihre verwunschenen Gärten, die der Landadel in den letzten zwölf Jahrhunderten hinterlassen hat, verführen zum Träumen. Wer ihnen verfällt, möchte am liebsten nie wieder gehen.

Guts- und Herrenhäuser »
Newsletter abonnieren » like uns auf