• Den Lassaner Winkel pilgernd von einer anderen Seite kennenlernen, © TMV/Foto@Andreas-Duerst.de
    Den Lassaner Winkel pilgernd von einer anderen Seite kennenlernen
  • Urlaub mal anders - Pilgerwanderung im Lassaner Winkel, © TMV/Foto@Andreas-Duerst.de
    Urlaub mal anders - Pilgerwanderung im Lassaner Winkel
  • Bei einem Urlaub im Lassaner Winkel kreativ sein und Neues entdecken, © TMV/Foto@Andreas-Duerst.de
    Bei einem Urlaub im Lassaner Winkel kreativ sein und Neues entdecken
  • Bei einem Urlaub im Lassaner Winkel kreativ sein und Neues lernen - ideal auch für Gruppen, © TMV/Foto@Andreas-Duerst.de
    Bei einem Urlaub im Lassaner Winkel kreativ sein und Neues lernen - ideal auch für Gruppen
  • Traditionelles Handwerk entdecken - Stabpuppen von Karl Valta aus dem Lassaner Winkel, © TMV/Foto@Andreas-Duerst.de
    Traditionelles Handwerk entdecken - Stabpuppen von Karl Valta aus dem Lassaner Winkel

Lassaner Winkel zu Fuß

Pilgertour zu Kräutern und Kunst

Wer sich langsam vorwärts bewegt, sieht mehr. Bei unserem Wandertipp für den Lassaner Winkel, vor den Toren der Ostseeinsel Usedom, heißt die Devise: Kunst & Genuss.

Die Route orientiert sich als Ein- oder Zweitagestour an einer der nördlichsten Pilgerstrecken des Jakobsweges, der sich von der polnischen Grenze aus durch diese dünn besiedelte Region schlängelt. Lassen Sie sich von der gelben Muschel auf blauem Grund führen, wandern Sie vom kleinen Dorf Pinnow aus über Wangelkow nach Lassan und weiter nach Pulow – wo sie gleich im Anschluss um den schönen Pulower See spazieren können. Pilgerherbergen öffnen ihre Türen sowohl in Pinnow als auch in Wangelkow. Unterwegs wartet der Duft- und Tastgarten Papendorf auf Besucher – ein Ort zum Lernen und Verweilen. Hier wachsen und blühen gut 300 verschiedene Pflanzenarten. Es gibt geführte Wanderungen oder auch ein „Wilde-Kost-Kochseminar“, bei dem Sie Kräuter sammeln, aus denen Sie anschließend ein Drei-Gänge-Menü zubereiten. Die Themen variieren natürlich je nach Saison.

Im alten, am Peenestrom gelegenen Hafenstädtchen Lassan macht es einfach Spaß, durch den historischen Ortskern zu schlendern und die mit viel Liebe zum Detail gestalteten Haustüren zu betrachten. Besuchen Sie dort auch das Restaurant der „Ackerbürgerei“, in dem überwiegend Ökoprodukte aus der Region serviert werden und probieren Sie die „vegetarische Flunder“, mit Mozzarella gefüllte Beinwellblätter im Teigmantel. Oder spazieren Sie hinunter zu den Fischerei- und Sportbooten am Wasserwanderplatz.

Keine lauten Sensationen, sondern stille Beschaulichkeit, atemberaubende Natur und künstlerische Vielfalt sind im Lassaner Winkel zuhause. Wer sich die Zeit nimmt, nicht nur geradeaus, sondern auch rechts und links zu schauen, der wird verschiedenste Künstler und Kunsthandwerker, Galerien und Ausstellungsräume finden. Wandern Sie einfach von einem zum nächsten, plaudern Sie mit kreativen Köpfen und lassen Sie sich deren Techniken und Arbeitsweisen zeigen – aber passen Sie auf, dass Sie dabei die Zeit nicht ganz und gar vergessen!

Die fünf Highlights auf einem Blick

  • „Kunst & Kemenaten“ heißt das Motto von Karl und Angela Valta. Im Klein Jasedower Gutshaus bieten sie Kurse in Malerei und Stabpuppenbau – und Gästezimmer.
     
  • Ebenfalls in Klein Jasedow steht das „Klanghaus am See“ der Akademie der Heilenden Künste. Hier laden internationale Künstler zu ungewöhnlichen Konzerten.
     
  • In der Handweberei von Iris Schöne in Pulow können Gäste kleine und große Teppiche, Halstücher oder Armbänder an historischen Handwebstühlen selbst weben.
     
  • Besuchen Sie im Städtchen Lassan eine der regelmäßigen Kunstausstellungen in der Kirche oder nehmen Sie einfach Malunterricht bei Ulrike Seidenschnur.
     
  • Im Herrenhaus Libnow gibt es eine Galerie und Kunsthandlung samt Rahmen-Manufaktur, Druckwerkstatt und Antiquitätengeschäft sowie „Naturmoden Luzifer“.
Newsletter abonnieren » like uns auf