Ostseeküsten-Radweg

Dem Meer ganz nah

Wunderschöne Seebäder, stolze Hansestädte, drei Inseln und eine Halbinsel – auf dem Ostseeküsten-Radweg lernen Radurlauber Mecklenburg-Vorpommern von seiner schönsten Seite kennen. Immer wieder führt die Strecke direkt an der Küste entlang und verlässt sie nur für kurze Abstecher ins bezaubernde Küstenvorland.

Startpunkt der Tour ist Lübeck-Travemünde. Durch die verträumte Hügellandschaft des Klützer Winkels erreichen Radfahrer die UNESCO-Welterbe-Stadt Wismar. In der Bucht mit der idyllischen Fischerinsel Poel machen Heerscharen von Wasservögeln Rast. Über die Hügel der Kühlung führt der Radweg ins Ostseebad Kühlungsborn und weiter nach Heiligendamm, der weißen Stadt am Meer. Auf dem Steilufer geht es ins Seebad Warnemünde. Am anderen Ufer der Warnow beginnt die Rostocker Heide, ein riesiges Waldgebiet, das die Ostseebäder Markgrafenheide und Graal-Müritz einrahmt.

Mit bunten Kapitänshäusern und urigen Zeesbooten stimmt Wustrow auf die wildromantische Halbinsel Fischland-Darß-Zingst ein. Ein Höhepunkt ist die ehemalige Künstlerkolonie Ahrenshoop, deren reetgedeckte Häuser sich in die sanfte Dünenlandschaft ducken.

Im Frühjahr und im Herbst begleiten Kranichschwärme die Radfahrer bis in die UNESCO-Welterbe-Stadt Stralsund, dem ehrwürdigen Tor zu Deutschlands größter Insel. Rügen ist ein von der Natur geschaffenes Meisterwerk. Einmal rund um die Insel führt der Radweg – vorbei am wild-romantischen Kap Arkona, dem sagenumwobenen Königsstuhl und den Feuersteinfeldern südlich von Sassnitz, sowie den eleganten Bädervillen in Binz, Sellin und Göhren.

Von der Universitäts- und Hansestadt Greifswald ist es nicht mehr weit bis zum Peenestrom. Bei Wolgast öffnen sich die Tore zur Sonneninsel Usedom. An breiten Stränden reihen sich die Ostseebäder mit ihren langen Promenaden und der sehr gut erhaltenen Bäderarchitektur aneinander bis in Ahlbeck die Tour endet.

TIPP:
Genießen Sie das maritime Flair der Tour, dass sich Ihnen unter anderem in der Wismarer Bucht zeigt und gönnen Sie sich Zeit zum Trödeln. Ein Kaffee auf der Seebrücke in Boltenhagen mit Panoramaaussicht aufs Meer, ein Erfrischungsbad am Naturstrand in Zierow, ein Spaziergang im Wismaraner Hafen und zum Abschluss ein Fischbrötchen direkt vom Kutter auf der Insel Poel – das ist Urlaub.

Streckencharakteristik:
Der Ostseeküsten-Radweg verläuft überwiegend auf ruhigen Landstraßen, asphaltierten oder wassergebundenen Radwegen und gut zu befahrenen Wald- und Feldwegen. Es gibt jedoch auch Streckenabschnitte mit ortstypischen Betonplattenwegen und vereinzelnt auch Kopfsteinpflasterstraßen.

Ein für Radurlauber schwieriger Abschnitt befindet sich zwischen Andershof und Mesekenhagen. Hier verläuft der Radweg rund 15 km auf denkmalgeschütztem Kopfsteinpflaster. Alternativ lässt sich der im Stundentakt fahrende Zug von Stralsund nach Greifswald nutzen.

Der Ostseeküsten-Radweg ist in Mecklenburg-Vorpommern nahezu durchgängig ausgeschildert.

Aktuelle Umfahrungshinweise:
Infolge einer schweren Sturmflut kam es zu Küstenabbrüchen. Der Ostseeküsten-Radweg ist aus diesem Grund für folgende Abschnitte gesperrt:

Börgerende-Nienhagen, Landkreis Rostock:
Bitte folgen Sie hier der Beschilderung des Westlichen Backstein-Rundwegs.

Ludwigsburg-Loissin (Höhe der schlafenden Bäume), Landkreis Vorpommern: Alternative Strecke/Umleitung: Ludwigsburg - Loissin - Gahlkow

Bitte nehmen Sie die ausgewiesenen Umleitungen ernst. Aufgrund von nicht sichtbaren Unterspülungen kann es zu weiteren Abbrüchen kommen.

Download (1.26 MB)
GPX-Datei Ostseeküsten-Radweg

Toureninfo


  • Gesamtlänge: 1140 km
  • Streckenabschnitt in MV: 695 km
  • Etappen: 15 Tage
  • Bahnanbindung: u.a. Lübeck-Travemünde, Rostock-Warnemünde, Stralsund, Seebad Ahlbeck
  • Sehenswert: UNESCO Welterbestädte Wismar und Stralsund, Rügener Kreidefelsen, Usedomer Bäderarchitektur in Zinnowitz und den Kaiserbädern

  • Schön auch aus der Luft: Der lange Sandstrand von Boltenhagen., © TMV/Friedrich
    Schön auch aus der Luft: Der lange Sandstrand von Boltenhagen.
  • Ein Stopp auf der Seebrücke in Boltenhagen, © TMV/Süß
    Ein Stopp auf der Seebrücke in Boltenhagen
  • Der Hafen von Timmendorf auf der Insel Poel, © TMV/Süß
    Der Hafen von Timmendorf auf der Insel Poel
  • Radfahrer genießen bei einer Rast die Aussicht über die Ostseeküste, © TMV/Roth
    Radfahrer genießen bei einer Rast die Aussicht über die Ostseeküste
  • Boote schaukeln im Hafen der Hansestadt Wismar, © Grundner/TMV
    Boote schaukeln im Hafen der Hansestadt Wismar
  • Radfahrer am Alten Strom in Warnemünde, © TMV/Gänsicke
    Radfahrer am Alten Strom in Warnemünde
  • An der Steilküste bei Ahrenshoop entdecken Radurlauber die raue Seite der Ostsee, © TMV/Weise
    An der Steilküste bei Ahrenshoop entdecken Radurlauber die raue Seite der Ostsee
  • Die weißen Kreidefelsen auf der Insel Rügen, © TMV/Grundner
    Die weißen Kreidefelsen auf der Insel Rügen
  • Prächtige Aufbauten empfangen die Besucher der Selliner Seebrücke auf der Insel Rügen, © TMV/Böttcher
    Prächtige Aufbauten empfangen die Besucher der Selliner Seebrücke auf der Insel Rügen
3

Alter Hafen – 23966 Wismar

Alter Hafen Wismar

Ein Highlight der Hansestadt - Der Alte Hafen Wismars, © TZ Wismar, Alexander Rudolph

Der Alte Hafen hat sein Hafenbecken in Lage und spezifischer Formgebung seit dem Jahr 1211 weitestgehend erhalten. Als Anlegestelle für Ausflugsdampfer, Liegeplatz für Freizeitkapitäne und Traditionsschiffe, wie die Kogge und die Atalanta, hat der Hafen weiterhin Bedeutung.

Mehr erfahren »
4

St.-Nikolai-Kirchhof – 23966 Wismar

St. Nikolai-Kirche Wismar

St. Nikolai Kirche Wismar, © TZ Wismar, Alexander Rudolph

St. Nikolai war die Kirche der Schiffer und Fahrensleute. Ihr 37 Meter hohes Mittelschiff ist das vierthöchste Kirchenschiff Deutschlands. Mit dem Bau der heutigen Kirche wurde im 14. Jahrhundert begonnen.

Mehr erfahren »
5

Lotsenstieg – 23999 Insel Poel / OT Timmendorf

Leuchtturm Timmendorf

Leuchtturm Timmendorf, © Kurverwaltung Insel Poel

Der Leuchtturm Timmendorf ist eines der Wahrzeichen der Insel Poel und einer der ältesten noch in Betrieb befindlichen Leuchttürme aus dem 19. Jahrhundert.

Mehr erfahren »
6

Kühlungsborner Straße – 18230 Bastorf

Leuchtturm Bastorf

Leuchtturm Bastorf, © VMO, Alexander Rudolph

Diese Landspitze weist eine Geländehöhe von ca. 78 m über dem Meeresspiegel auf. Die bauliche Höhe des roten Backsteinturmes beträgt 20,8 m, so dass sich eine Feuerhöhe von 95,3 m ergibt. Damit ist dieser Leuchtturm das höchst gelegene Leuchtfeuer, welches an den deutschen Küstengewässern zu finden ist.

Mehr erfahren »
7

Am Strom – 18119 Rostock-Warnemünde

Alter Strom Warnemünde

Blick auf den Alten Strom, © René Legrand

Der Alte Strom war bis 1903 der einzige Schifffahrtsweg in den Rostocker Hafen. Heute gehen hier nur noch vorwiegend Yachten, Fahrgastschiffe und Fischkutter vor Anker.

Mehr erfahren »
8

Strandweg – 18347 Ostseebad Ahrenshoop

Kunstkaten Ahrenshoop

Kunstkaten Ahrenshoop, © Kurverwaltung Ahrenshoop/voigt & kranz UG, Prerow

Der Ahrenshooper Kunstkaten ist ein Ausstellungs- und Veranstaltungshaus der Kurverwaltung Ahrenshoop und eine der ältesten Galerien in Norddeutschland. Besucher genießen das ganze Jahr wechselnde Ausstellungen über die Künstlerkolonie Ahrenshoop, die nachfolgenden Künstlergenerationen bis hin zur zeitgenössischen Kunst.

Mehr erfahren »
9

Hafenstraße – 18439 Stralsund

OZEANEUM Stralsund

Blick vom Strelasund auf das OZEANEUM, © Johannes-Maria Schlorke

Das OZEANEUM Stralsund lädt mit seinen Ausstellungen, dem „Meer für Kinder“ und 50 Aquarien zu einer einmaligen Unterwasserreise durch die nördlichen Meere ein. Besuchen Sie die Humboldt-Pinguine auf der Dachterrasse, Fischschwärme im 2,6 Mio. Liter Becken „Offener Atlantik“ und die „1:1 Riesen der Meere“ Nachbildungen von Walen in Originalgröße.

Mehr erfahren »
10

Am Parkplatz – 18556 Putgarten

Flächendenkmal Kap Arkona

Blick vom Leuchtturm u?bers Fla?chendenkmal, © Tourismuszentrale Rügen

Das Flächendenkmal Kap Arkona ist eines der beliebtesten Ausflugsziele auf Rügen. Das Kap beherbergt neben der 45 Meter hohen Steilküste eine ganze Reihe von Sehenswürdigkeiten: Direkt an der Kapspitze liegt der Burgwall der Jaromarsburg. Daneben glitzert die Glaskuppel des restaurierten Peilturmes. Der Schinkelturm, der große Leuchtturm als auch der Peilturm sind zu besichtigen.

Mehr erfahren »
2

Hugo-Elsner-Straße – 17449 Karlshagen

Usedom Bike-Hotel & Suites

Willkommen im Usedom Bike-Hotel & Suites, © Vaske

Ankommen, Genießen und Erholen. Willkommen im ersten Fahrrad-Hotel (Bett&Bike) im Ostseebad Karlshagen direkt am Meer. Strandnah und ruhig gelegen.

Mehr erfahren »
6

Breite Straße – 17438 Wolgast

Hotel und Ferienwohnungen Postel

Hotel und Ferienwohnungen >Postel in Wolgast, © Andreas Fack (Copyright Postel Usedom GmbH)

Kurz vor der Ferieninsel Usedom liegt unser innovatives Hotel, das POSTEL. Der 1884 erbaute Backsteinbau, früher kaiserliches Postamt, ist heute Urlaubsziel für diejenigen, die es originell und kreativ lieben. Mit 9 Zimmern, 3 Familienzimmern, 2 Ferienwohnungen und viel Freiraum bieten wir unsere individuelle Unterkunft an.

Mehr erfahren »
7

Zum Zollamt – 18119 Rostock

DOCK INN Hostel Warnemünde

DOCK INN Hostel Warnemünde, © DOCK INN GmbH

Das DOCK INN ist das erste Hostel Deutschlands aus upgecycelten Überseecontainern und macht Aktivurlauber, Designfans und Familien gleichermaßen glücklich.

Mehr erfahren »
8

Ernst-Moritz-Arndt-Straße – 18347 Dierhagen

OstseeCamp Dierhagen

Platz für Wohnwagen & Wohnmobile, © OstseeCamp Dierhagen

Das OstseeCamp Dierhagen liegt auf der einzigartigen Halbinsel Fischland-Darß-Zingst und ist ein liebevoll gepflegtes Naturareal in Strandnähe. Hier verbringen Sie einen Natururlaub, wie Sie es sich wünschen. Fernab von Lärm und Verkehr, campen Sie auf unserem Campingplatz auf der sonnigen Wiese oder im lichten Mischwald.

Mehr erfahren »
9

Groß Breesen – 18276 Zehna OT Groß Breesen

Gutshotel Groß Breesen

Gutshotel Groß Breesen - 1. Bücherhotel Deutschlands, © Gutshotel Groß Breesen

Das 1. Bücherhotel Deutschlands: Die perfekte Verbindung von Schmökern, Büchertausch und gutem Essen - das ist Erholung für die Seele - bei 500.000 Büchern - ein wahres Paradies. Viele Sorten Tee und Wein, immer ein passendes Buch und eingekuschelt in der Frühlingssonne, Rad- und Kanutouren, Wanderungen, Vorleseabende - zum Beispiel unsere Vollmond-Lesungen - Eisbecher, Kräutersüppchen oder regionale Speisen, versteckte Leseplätze unter großen alten Bäumen und Mitarbeiter mit Herzenswärme komplettieren das Angebot.

Mehr erfahren »

Wir empfehlen folgende Karten für diese Tour

(Der Link führt Sie je nach Verfügbarkeit zum Thalia- oder Amazon-Onlineshop, so dass Sie die Bücher nach Hause oder auch in Ihre Thalia-Buchhandlung vor Ort liefern lassen können)

Newsletter abonnieren like uns auf
Gefördert durch: close