Lewitz-Radrundweg

Mit dem Rad durch die Lewitz

Wer die Lewitz mit allen Sinnen genießen möchte, der lässt das Auto am besten stehen. Unsere Empfehlung: Packen Sie die Satteltaschen und probieren Sie unseren 95 Kilometer langen Radrundweg aus!

Auf leicht befahrbaren Wegen führt der Radrundweg durch die für diese Region typischen Wiesenlandschaften, durch dichte Wälder und ursprüngliche Dörfer. Größere Steigungen sind unterwegs nicht zu überwinden und wer möchte, der kann an vielen Stellen abkürzen – oder auf dem Mecklenburgischen Seen-Radweg noch ein Stückchen weiter strampeln.

Alte Mühlen, schöne Schlösser

Ein guter Ausgangspunkt für die Reise ist Neustadt-Glewe, etwa 30 Kilometer südlich der Landeshauptstadt Schwerin. In dem Städtchen sind gleich zwei Schlösser, vor allem aber eine der besterhaltenen mittelalterlichen Burgen Mecklenburgs zu bewundern. In dem Bau befindet sich auch die Stadtinformation, die Kartenmaterial bereit hält. Auf geht’s! Schilder mit einem grünen Fahrradlogo weisen den Weg - zunächst in Richtung Banzkow. Schon von weitem ist die Lewitz-Mühle, das Wahrzeichen des Dorfes, zu sehen, in der noch bis 1958 Getreide gemahlen wurde. Inzwischen hat sie sich in ein Hotel mit Gaststätte verwandelt, in der rustikale, mecklenburgische Kost auf den Tisch kommt. Gut übernachten können Sie auch im Trend-Hotel, das zugleich das Störtal-Museum mit einer Ausstellung über das „Wohnen, Arbeiten und Leben auf dem Lande“ beherbergt.

Von Banzkow geht es weiter nach Crivitz, wo ein Abstecher ins Arboretum lohnt, das umfangreiches Wissen über etwa 100 Baum- und 30 Straucharten vermittelt. Am dritten Tag bietet sich ein Zwischenstopp auf dem 400 Jahre alten Pingelhof an. Auf dem Museumsgehöft kann der Gast riechen, spüren und schmecken, wie das Landleben früher einmal war. Lassen Sie sich danach den Wind um die Nase wehen, genießen Sie die Schönheit der Natur. Und laufen Sie abends im Hafen von Matzlow-Garwitz mit seiner denkmalgeschützten Schleuse ein, bevor die Tour schließlich zurück nach Neustadt-Glewe führt.

Download (51.24 kB)
GPX-Datei Lewitz-Radrundweg

Toureninfo


  • Länge der Tour: 95 km
  • Etappen: 4 Tage
  • Bahnanbindung: Neustadt-Glewe
  • Sehenswert: Burg von Neustadt-Glewe, Störtal Museum Banzkow, Pingelhof, Dütschower Hochbrücke

  • Die flache Landschaft der Lewitz vor den Toren Schwerins ist für Unternehmungen mit dem Fahrrad bestens geeignet, © TMV/Foto@Andreas-Duerst.de
    Die flache Landschaft der Lewitz vor den Toren Schwerins ist für Unternehmungen mit dem Fahrrad bestens geeignet
  • Rast an der Marina und Burg Neustadt-Glewe, © Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin e.V.
    Rast an der Marina und Burg Neustadt-Glewe
  • Picknick an den Fischteichen in der Lewitz, © Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin e.V./C.Klüver
    Picknick an den Fischteichen in der Lewitz
1

Aussichtspunkt Dütschower Brücke, Am Eldekanal – 19372 Dütschow

Aussichtspunkt Dütschower Brücke

Der Aussichtsturm an der Dütschower Hochbrücke ist ein beliebter Haltepunkt für Gäste der Lewitz., © TMV/Foto@Andreas-Duerst.de

Der Aussichtsturm an der Dütschower Brücke bietet einen einmaligen Blick über die Fischteiche und die Müritz-Elde-Wasserstraße.

Mehr erfahren »
3

Ringstraße – 19374 Domsühl OT Alt Damerow

Pingelhof - Agrarhistorisches Museum

Der historische Pingelhof in Alt Damerow, © Willy Voss

Erleben Sie das frühere Landleben auf dem 400 Jahre alten Pingelhof – einer der ältesten und schönsten bäuerlichen Anlagen Mecklenburgs, die heute auf 10.000 m² als Freilichtmuseum dient.

Mehr erfahren »
4

Zum Forsthof – 19089 Bahlenhüschen

Forstscheune Bahlenhüschen

Die Forstscheune Bahlenhüschen ist nicht nur für Naturfreunde und Wanderer ein empfehlenswertes Ausflugsziel., © TMV / Dorow

Im Lewitz-Örtchen Bahlenhüschen wurde eine alte Forstscheune liebevoll rekonstruiert. Für zahlreiche Veranstaltungen öffnen sich für Besucher regelmäßig die Scheunentore.

Mehr erfahren »
5

Plater Straße – 19079 Banzkow

Störtal Museum Banzkow

"Tante-Emma-Laden mit Kneipe" - der Kaufmannsladen "Max Block", © Herbert Weisrock

Mecklenburger Landleben - auf vielfältige Weise wird dies mit seinen über Jahrhunderte entwickelten Traditionen im Störtal Museum Banzkow dargestellt. Es befindet sich im Souterrain des Trend Hotel Banzkow.

Mehr erfahren »
6

Alte Burg – 19306 Neustadt-Glewe

Burg Neustadt-Glewe

Die Burg Neustadt-Glewe, © Fotostudio K3 Kruse GmbH Neustadt-Glewe

Die älteste noch erhaltene Wehrburg Mecklenburgs steht in Neustadt-Glewe. Sie ist eine der besterhaltenen Burgen Mecklenburgs und sollte der Süd- und Südostgrenze der Grafschaft Schwerin zur militärischen Absicherung gegen Übergriffe der Grafschaft Dannenberg sowie der Bistümer Havelberg und Ratzeburg dienen.

Mehr erfahren »
Newsletter abonnieren » like uns auf