• Ein Kaffeetafel im Sonnenschein draussen vor dem Schloss Lühburg., © TMV/Roth
    Ein Kaffeetafel im Sonnenschein draussen vor dem Schloss Lühburg.
  • Pferdefreunden geht im Mecklenburger ParkLand das Herz auf - Weitläufige und abwechslungsreiche Landschaften erwarten Ross und Reiter, © TMV/Foto@Andreas-Duerst.de
    Pferdefreunden geht im Mecklenburger ParkLand das Herz auf - Weitläufige und abwechslungsreiche Landschaften erwarten Ross und Reiter
  • Häufig liegen die Guts- und Herrenhäuser in idyllischer Lage zwischen Seen und weitläufigen Wiesen., © TMV/Hellwig
    Häufig liegen die Guts- und Herrenhäuser in idyllischer Lage zwischen Seen und weitläufigen Wiesen.
  • Einst gehörte die Schafscheune Vietschow im Mecklenburger ParkLand einem Rittergut an - heute können Besucher eine Hofführung mit anschließender Verkostung des eigens handwerklich hergestellten Käses genießen, © Schafscheune Vietschow/Honzera
    Einst gehörte die Schafscheune Vietschow im Mecklenburger ParkLand einem Rittergut an - heute können Besucher eine Hofführung mit anschließender Verkostung des eigens handwerklich hergestellten Käses genießen
  • Willkommen beim Kräuter-Kochabend - gemeinsam mit Kollegen, Freunden oder der Familie einen einmaligen Abend im Mecklenburger ParkLand erleben, © TMV/Foto@Andreas-Duerst.de
    Willkommen beim Kräuter-Kochabend - gemeinsam mit Kollegen, Freunden oder der Familie einen einmaligen Abend im Mecklenburger ParkLand erleben

Mecklenburger ParkLand

Naturnahe Ruhekissen

Fernab von asphaltierten Straßen führt die Geschichte Mecklenburgs seine Besucher auf Linden gesäumte Alleen und durch schmiedeeiserne Toreinfahrten. Im Mecklenburger ParkLand reihen sich die Landsitze wie Perlen auf einer Schnur aneinander, stecken voller interessanter Geschichten und bieten komfortable und erschwingliche Übernachtungsmöglichkeiten für jedermann.

Alte Gemäuer mit modernen Angeboten

Als gute Ausgangspunkte für eine Tour in das Mecklenburger ParkLand kommen gleich mehrere Schlösser in Frage. Etwa das fast 300 Jahre alte Schloss Lühburg, in welchem individuell eingerichtete Ferienwohnungen bequeme Betten bieten. Oder man besucht Schloss Duckwitz inklusive eines Sprungs in den nahen See, an dem man auch angeln kann. Das Gutshaus Wesselstorf überzeugt mit einem traumhaften Kleid aus Efeu und bietet viel Platz zum Toben im angrenzenden Park. Besonders kulturell interessant wird es im Deutsch-Japanischen Schloss Mitsuko. Seit 1860 fester Bestandteil der Schlösserszene im Mecklenburger ParkLand, hat es sich seit 2001 als ein nicht wegzudenkender Ort für Veranstaltungen und Ausstellungen etabliert. Ein idealer Ausklang ist ein Besuch des Hofrestaurants „Remise“ des FerienGutes Dalwitz, in dem man am offenen südamerikanischen Grill Fleisch aus der hofeigenen Bio-Rinderzucht genießen.

Besonders Pferdenarren werden beim Gut Dalwitz auf ihre Kosten kommen. Auf mehrstündigen Farmritten wie ein echter Gaucho auf den wendigen Criollo-Pferden kann man das kleine Südamerika in Mecklenburg-Vorpommern erleben. Dabei wartet die „Estancia“ Dalwitz mit mehr als zweitausend Hektar Acker, Wald und Wiesen auf.

Unvergleichliche Ruhe

Doch nicht nur die Menschen haben hier Kulturgüter geschaffen. Die Natur ist noch in ihrer fast unberührten Fülle erlebbar. Ohne Lichtverschmutzung kann der geneigte Astrotourist die Milchstraße so deutlich erkennen wie sonst kaum noch irgendwo in Deutschland. Besonders lockt im August der Sternenregen der Perseiden, den man mit bloßem Auge sehen kann.

Fernab von Verkehrslärm schiebt sich eine ganz ursprüngliche Geräuschkulisse in den Vordergrund. Jede Jahreszeit klingt anders – das sah nicht nur Vivaldi so. Im Frühjahr sind es die über weite Äcker schallenden Rufe der Kraniche, im Sommer das eindringliche Tut-Signal der Rotbauchunken und im Herbst das mächtige Röhren der Hirsche in den golden gefärbten Wäldern, bevor der Winter die Natur in den Schlaf wiegt.

Weitere Höhepunkte

  • Die Alte Ausspanne in Walkendorf ist ein seit langer Zeit etablierter Beherbergungs- und Gastraum für Reisende. Das dazugehörige Wassidlo-Haus, eine museale Einrichtung, erinnert an Richard Wassidlo, der als einer der Mitbegründer der Volkskunde Mecklenburgs gilt.
  • Die Verknüpfung von Unternehmertum und Landwirtschaft begann vor rund 200 Jahren mit Heinrich von Thünen. Sein Mustergut in Thellow ist heute ein lebendiges Freilichtmuseum.
  • Zeitreisende werden sich im Gutshaus Belitz wie zuhause fühlen. Als Drehort der ARD-Serie „Abenteuer 1900“ fanden die Herrschafts- und Gesinderäume des Gutshauses großen Anklang beim Publikum. Heute laden die Besitzer gern zur Kaffeetafel im großen Salon.
Gefördert durch: close
Newsletter abonnieren like uns auf
Gefördert durch: close