Der Peilturm am Kap Arkona., © Tourismuszentrale Rügen
Historische Bauwerke

Seine Glaskuppel bietet einen herrlichen Ausblick auf die Reste der Jaromarsburg, das Fischerdörfchen Vitt und die Weite der Ostsee.

Erbaut wurde der Marinepeilturm zum ersten Mal 1927 in Ziegelbauweise und diente damals als Seefunkfeuer. Vorausgegangen waren damals (von 1911 bis 1925) wegweisende Versuche durch die Abstrahlung gerichteter Funkwellen die Navigation - speziell für die 1909 eingerichtete Eisenbahn-Fährlinie Saßnitz-Trelleborg - zu verbessern. Man errichtete zu diesem Zwecke innerhalb der Jaromarsburg große Antennenfelder. Die Fundamente der dazugehörigen Funkbetriebsstelle sind im Innenraum der Wallanlage bis heute erhalten.
Die technischen Einrichtungen des Peilturms wurden 1945 zerstört. Der in den 1990er Jahren wieder aufgebaute Peilturm am slawischen Burgwall gehört zu den markantesten Punkten an der deutschen Ostseeküste. Heute finden hier Ausstellungen, Vorträge und Vernissagen statt und unter der Glaskuppel befindet sich ein Sonnenschmuck-Atelier.

Bildergalerie

Wissenswertes

Kontakt

Peilturm Kap Arkona

18556 Putgarten OT Arkona


info@kap-arkona.de
+49 38391 4190
http://www.kap-arkona.de
Anreise

Ihr Ziel:
Peilturm Kap Arkona
18556 Putgarten OT Arkona



Entspannt von Tür zu Tür:

Plant hier Eure Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Routenplaner:

Plant hier Eure Anreise mit dem Auto.

Was gibt es in der Nähe?

zur Karte

166 Ergebnisse

Prorer Wiek, © surflocal.de

Surfspot Neu Mukran

  • 18546 Neu Mukran

In Neu Mukran dürft ihr direkt vorm Strand Parken und Übernachten. Hier türmen sich die Wellen an der vorgelagerten Sandbank bis zu drei Metern Höhe auf. Für Sahne-Bedingungen sorgt Sideshore-Wind aus Nordost. Auch Ost ist noch entspannt zu surfen. Am etwas steinigen Ufer müsst ihr mit mäßigem Shorebreak rechnen.

Weiterlesen: "Surfspot Neu Mukran"
Ostsee, © surflocal.de

Surfspot Kreptitz

  • 18556 Dranske

Windsurfer sind hier unter sich. Kiten ist verboten. An den vorgelagerten Sandbänken brechen die Wellen sehr sauber und an Starkwind-Tagen locker drei Meter hoch. Am meisten Spaß habt ihr bei Sideshore aus Westsüdwest. Der Stehbereich ist nur schmal. Unter der Wasseroberfläche lauern überall Felsen. Deshalb gilt: experts only!

Weiterlesen: "Surfspot Kreptitz"
© Tourismuszentrale Rügen

Historische Handwerkerstuben

  • Karl-Marx-Straße, 18569 Gingst

Das Museum, in zwei Fachwerkhäusern aus dem 18.Jahrhundert untergebracht, ist 1971 entstanden. In der Dauerausstellung werden die Wohn- und Arbeitsverhältnisse um 1900, von Schuhmachern, Schneidern, Weißnäherin und Webern dargestellt. Eine Schmiede, Spielsachen, Küchen- und landwirtschaftl. Gerät, sowie Sonderausstellungen und der romantische Museumshof mit Café & Laden, laden zur Erinnerung an die "gute alte Zeit".

Weiterlesen: "Historische Handwerkerstuben"
"Alte Chirurgie" in Bergen auf Rügen, © Tourismuszentrale Rügen

Die "Alte Chirurgie" Bergen

  • Calandstrasse, 18528 Bergen auf Rügen

Das Backsteingebäude der "Alten Chirurgie" befindet sich in Bergen auf Rügen.

Weiterlesen: "Die "Alte Chirurgie" Bergen"
Tromper Wiek, © surflocal.de

Surfspot Schaabe (Juliusruh)

  • 18556 Juliusruh

Nachdem ihr euch in Juliusruh durch den ostseetypischen Shorebreak gearbeitet habt, meißeln euch schöne Wellen ein breites Grinsen ins Gesicht. Bei Sideshore aus Nordost und Südost surft ihr parallel zum kilometerlangen Sandstrand.

Weiterlesen: "Surfspot Schaabe (Juliusruh)"
Orgel der St. Jacobi Kirche in Gingst auf Rügen, © Tourismuszentrale Rügen

Kirche St. Jacobi Gingst

  • Kirchplatz, 18569 Gingst

Die St. Jacobi Kirche in Gingst ist die zweitgrößte auf der Insel Rügen.

Weiterlesen: "Kirche St. Jacobi Gingst"
Schaproder Bodden, © surflocal.de

Surfspot Schaprode

  • 18569 Schaprode

Mit perfektem Flachwasser und einem gigantischen Stehbereich ist Schaprode wie geschaffen, um unter Laborbedingungen euren Style zu verfeinern. Haltet euch aber von der Fahrrinne fern! Kiten dürft ihr an diesem Sahnespot aus Naturschutzgründen nicht. Für optimale Bedingungen sorgen Winde aus Südwest bis Nordwest.

Weiterlesen: "Surfspot Schaprode"
Kurpark Juliusruh, © Tourismuszentrale Rügen

Park Juliusruh

  • Wittower Straße, 18556 Breege OT Juliusruh

Wunderschöne Parkanlage in der Ortschaft Juliusruh.

Weiterlesen: "Park Juliusruh"
Vitter Bodden, © surflocal.de

Surfspot Hiddensee

  • 18565 Insel Hiddensee

Die autofreie Insel Hiddensee ist ein Abenteuerspielplatz für Wellenkönner, insbesondere bei Winden aus Südwest bis Nord. Vor dem Naturstrand laufen für Ostseeverhältnisse nahezu Big Waves an - bei starkem Nordwestwind bauen sich die grünen Walzen bis zu drei Meter auf.

Weiterlesen: "Surfspot Hiddensee"
Kiter, © Tobi

Kite und Surfschule Rügen-Kite

  • Am Berg, 18528 Rappin

Euer Surfkurs auf Rügen an der Ostsee. Mit SICHERHEIT kiten und surfen lernen!

Weiterlesen: "Kite und Surfschule Rügen-Kite"
© TMV/Gohlke

Hafen Vitt

  • Im Hafen, 18556 Vitt/ Rügen

Der kleine Hafen im Fischerdorf Vitt.

Weiterlesen: "Hafen Vitt"
© Archäo Tour Rügen

Sattel auf dem Hengst - Burgwall in der Stubnitz

  • 18546 Sassnitz

Der "Sattel auf dem Hengst" ist ein Burgwall im Waldgebiet der Stubnitz, der seinen Namen phantasiereichen Fischern zu verdanken hat.

Weiterlesen: "Sattel auf dem Hengst - Burgwall in der Stubnitz"
Blick auf den Großen Jasmunder Bodden, © H. Seelenbinder

Jasmunder Bodden

  • 18528 Ralswiek

Die Weite des Großen Jasmunder Boddens, die malerischen Sonnenauf- und Untergänge, die spiegelglatte See bei Flaute und die Gischt, die der Sturm vor sich her treibt, die Schilfgürtel und Wälder rund um den Bodden haben schon immer Naturfreunde und Romantiker angelockt. In vielen Zeichnungen und Gemälden der Romantiker sind diese Darstellungen zu finden.

Weiterlesen: "Jasmunder Bodden"
Kapelle Ralswiek, © Tourismuszentrale Rügen

Holzkapelle Ralswiek

  • 18528 Ralswiek

Die Kirche ist eine kleine Kapelle aus Holz am Dorfausgang, die im Jahre 1907 als Geschenk aus Schweden nach Ralswiek überführt wurde.

Weiterlesen: "Holzkapelle Ralswiek"
© Archäo Tour Rügen

Großsteingrab Starrvitz

  • 18556 Dranske

Das Großsteingrab Starrvitz ist ein trapezförmiges, teils überhügeltes Megalithgrab.

Weiterlesen: "Großsteingrab Starrvitz"
Kollicker Bach im Nationalpark Jasmund, © Tourismuszentrale Rügen

Kollicker Bach

  • 18546 Sassnitz

Einst aufgestaut für eine Forellenzuchtanlage ist der Kollicker Bach längst wieder naturbelassen mit Auslauf in der Ostsee.

Weiterlesen: "Kollicker Bach"
Gutshaus Zubzow, © Tourismuszentrale Rügen

Gutshaus Zubzow

  • 18569 Zubzow

Das Gutshaus wurde um 1871 im Stil der Neorenaissance an Stelle eines alten Gutshauses errichtet.

Weiterlesen: "Gutshaus Zubzow"
Marinetechnisches- und Heimatmuseum Dranske, © Tourismuszentrale Rügen

Marinehistorisches- und Heimatmuseum Dranske/ Bug

  • Schulstraße, 18556 Dranske

Das Marinehistorische- und Heimatmuseum Dranske auf der Halbinsel "Bug".

Weiterlesen: "Marinehistorisches- und Heimatmuseum Dranske/ Bug"
Steinstrand bei Glowe entlang niedriger Steilufer, © Tourismuszentrale Rügen

Steinstrand Ruschvitz

  • 18551 Ruschvitz

Der Steinstrand von Ruschvitz lädt zu einer Wanderung über Geröll entlang niedriger Steilufer, bei der es manch interssanten Pfund zu entdecken gibt, zum Beispiel Muscheln, versteinerte Seeigel oder Donnerkeile. Die beeindruckenden Findlinge aus der Eiszeit sind ein beliebtes Motiv für Maler und Fotografen.

Weiterlesen: "Steinstrand Ruschvitz"
die Uferkapelle von Vitt, © Tourismuszentrale Rügen

Uferkapelle Vitt

  • 18556 Vitt / Rügen

Die achteckige Uferkapelle auf dem Hochufer von Vitt.

Weiterlesen: "Uferkapelle Vitt"
Info-Tafel am Nonnensee bei Bergen auf Rügen, © Tourismuszentrale Rügen

Nonnensee

  • 18528 Bergen auf Rügen

Der Nonnensee - ein sagenumwobenes Gewässer vor den Toren der Stadt Bergen.

Weiterlesen: "Nonnensee"
Die Brücke zur Halbinsel Liddow., © Tourismuszentrale Rügen

Rittergut Liddow

  • 18569 Liddow

Ein Rittergut mit Geschichte an einem der schönsten Flecken der Insel Rügen.

Weiterlesen: "Rittergut Liddow"
Evangelische Kirche St. Michael in Sagard - Dach mit Kreuz., © Tourismuszentrale Rügen

Kirche St. Michael Sagard (ev.)

  • Kleiner Markt, 18551 Sagard

Die Sagarder Kirche gehört zu den vier ältesten Kirchen Rügens.

Weiterlesen: "Kirche St. Michael Sagard (ev.)"
Fischladen von Kutterfisch, © MYFISH-ostsee, © Sebastian Dorbrietz/ WFG Vorpommern

Kutter- und Küstenfisch Rügen

  • Hafenstraße, 18546 Sassnitz

Fischrestaurant und Verkauf von frischem Fisch, Räucherfisch, Marinaden und Salaten

Weiterlesen: "Kutter- und Küstenfisch Rügen"
© Tourismuszentrale Rügen

Kieler Bach

  • 18546 Sassnitz

Ein kleines Naturschauspiel im Nationalpark Jasmund.

Weiterlesen: "Kieler Bach"
Kurpark Glowe mit Rundweg und Skulpturen, © Tourismuszentrale Rügen

Kurpark Königshörn in Glowe

  • 18551 Glowe

Der Glower Kurpark mit seinem Rundweg am Kliff.

Weiterlesen: "Kurpark Königshörn in Glowe"
Markt Bergen auf Rügen, © Tourismuszentrale Rügen

Markt Bergen auf Rügen

  • Markt, 18528 Bergen auf Rügen

Der Markt in Bergen - historisch und heute Platz regen Stadtlebens.

Weiterlesen: "Markt Bergen auf Rügen"
Richtungsweiser Eisenbahn - & Technikmuseum Prora, © Tourismuszentrale Rügen

Eisenbahn & Technik Museum Rügen

  • Mukraner Straße, 18609 Ostseebad Binz

Nördlich von Rügens größtem Ostseebad Binz, in unmittelbarer Nachbarschaft des ehemaligen KdF-Bades, hat das Museum 1994 in Prora seine Heimat gefunden.

Weiterlesen: "Eisenbahn & Technik Museum Rügen"
St. Maria Magdalena Kirche in Neuenkirchen, © Tourismuszentrale  Rügen

St. Maria Magdalena Kirche

  • Dorfstraße, 18569 Neuenkirchen

Die Kirche St. Maria Magdalena zu Neuenkirchen ist die evangelische Pfarrkirche der Kirchgemeinde Neuenkirchen auf der Halbinsel Lebbin im Westteil Rügens.

Weiterlesen: "St. Maria Magdalena Kirche"
Gutspark Kartzitz, © Tourismuszentrale Rügen

Gutspark Kartzitz

  • Am Park, 18528 Rappin OT Kartzitz

Ein englischer Landschaftspark auf Rügen.

Weiterlesen: "Gutspark Kartzitz"
Theater auf der Naturbühne im Leuchturmwärtergarten am Kap Arkona, © Tourismuszentrale Rügen

Naturbühne am Kap Arkona

  • 18556 Putgarten OT Arkona

Eine Naturbühne mit einzigartiger Kulisse unterhalb der Leuchttürme vom Kap Arkona.

Weiterlesen: "Naturbühne am Kap Arkona"
versteckt in Laubwald liegt der sagenumwobene Stein, © Archäo Tour Rügen

Sagenstein am Herthasee

  • 18546 Sassnitz

Der sogenannte Sagenstein befindet sich unweit des Herthasees.

Weiterlesen: "Sagenstein am Herthasee"
Wasserfall am Kieler Ufer, © Tourismuszentrale Rügen

Wasserfall am Kieler Ufer

  • 18546 Sassnitz

Der Wasserfall am Kieler Ufer, dem nachgesagt wird der größte Wasserfall Mecklenburg Vorpommerns zu sein.

Weiterlesen: "Wasserfall am Kieler Ufer"
Findling Svantekahs am Strand von Ruschvitz, © H. Seelenbinder

Findling Svantekahs

  • 18551 Ruschvitz

Zwischen Glowe und Bobbin liegt dieses einstige Rittergut Ruschvitz unweit der Steilküste. Es einer jener Orte, an denen der Freibeuter Klaus Störtebeker geboren sein soll. Die Eiszeit hat dort den Svantekahs hinterlassen, den Heiligen Stein, ein beliebtes Motiv, das Maler und Fotografen fasziniert.

Weiterlesen: "Findling Svantekahs"
das Großsteingrab inmitten eines baumbestandenen Hügels, © Archäo Tour Rügen

Großsteingrab Dubnitz

  • 18546 Sassnitz

Das Großsteingrab Dubnitz liegt auf einem Feld nordöstlich des Ortes.

Weiterlesen: "Großsteingrab Dubnitz"
Gutshaus Venz bei Neuenkirchen auf Rügen, © Tourismuszentrale Rügen

Gutshaus Venz

  • 18569 Neuenkirchen OT Venz

Der Ort Venz auf Rügen wird in einer Urkunde der Stralsunder Marienkirche im Jahre 1486 erstmals als Rittersitz erwähnt. Als älteste bekannte Eigentümer wird die Familie von Raleke genannt.

Weiterlesen: "Gutshaus Venz"
Musikpavillon Kurmuschel an der Sassnitzer Strandpromenade, © Tourismuszentrale Rügen

Kurmuschel Sassnitz

  • Kurplatz, 18546 Sassnitz

Der Musikpavillon an der Sassnitzer Strandpromenade.

Weiterlesen: "Kurmuschel Sassnitz"
© Hiddenseer Hafen- und Kurbetrieb

Gerhart-Hauptmann-Haus

  • Kirchweg, 18565 Insel Hiddensee OT Kloster

Das Sommerhaus des Dichters und Nobelpreisträgers Gerhart Hauptmann in Kloster.

Weiterlesen: "Gerhart-Hauptmann-Haus"
Forsthaus Prora, © Tourismuszentrale Rügen

Forsthaus Prora

  • Forsthaus Prora, 18609 Prora

Vom einstigen Forsthaus zum modernen Umwelt-Informationszentrum.

Weiterlesen: "Forsthaus Prora"
Außenansicht Rathaus Sassnitz, © Tourismuszentrale Rügen

Rathaus Sassnitz

  • Hauptstraße, 18546 Sassnitz

Das Rathaus der Stadt Sassnitz - ein Ort mit Geschichte.

Weiterlesen: "Rathaus Sassnitz"
© Ingolf Engels

Bernsteinwerkstatt Vitte

  • Norderende, 18565 Vitte

Die Bernsteinwerkstatt in Vitte auf der Insel Hiddensee

Weiterlesen: "Bernsteinwerkstatt Vitte"
Naturschutzgebiet Nordwestufer Wittow und Kreptitzer Heide, © Tourismuszentrale Rügen

Kreptizer Heide

  • 18556 Dranske OT Kreptitz

Naturschutzgebiet Nordwestufer Wittow und Kreptitzer Heide.

Weiterlesen: "Kreptizer Heide"
Direkt im Stadthafen gelegen: Das Fischerei- und Hafenmuseum in Sassnitz, © Heike Seelenbinder

Sassnitzer Fischerei- und Hafenmuseum

  • Im Stadthafen, 18546 Sassnitz

Gezeigt wird Sassnitzer Geschichte, wie die Entwicklung des ersten Seebadeortes der Insel, Bäderschifffahrt, Hafenentwicklung, Aufnahme des Postdampferlinienverkehrs und Eröffnung der Fährschifffahrt nach Skandinavien, Geschichte der Fischerei und Fischverarbeitung, Marinestandort, Seenotrettungswesen. Besonderer Stolz ist das das begehbare Museumsschiff "HAVEL", ein 26,5-Meter-Stahlkutter, der als einziger originalgetreu von einst 50 im Sassnitzer Fischfang eingesetzten Fahrzeugen erhalten wurde.

Weiterlesen: "Sassnitzer Fischerei- und Hafenmuseum"
Bismarck Eiche in Bergen, © Tourismuszentrale Rügen

Bismarck Eiche in Bergen auf Rügen

  • Bahnhofstraße, 18528 Bergen auf Rügen

Die mächtige "Bismarck Eiche" steht im im Herzen von Bergen.

Weiterlesen: "Bismarck Eiche in Bergen auf Rügen"
© Hiddenseer Hafen- und Kurbetrieb

Blaue Scheune

  • Wiesenweg, 18565 Vitte/Hiddensee

Hallenhaus aus dem Anfang des 19. Jahrhunderts.

Weiterlesen: "Blaue Scheune"

Dokumentationszentrum Prora

  • Objektstraße, 18609 Prora

Das Dokumentationszentrum Prora informiert über die Geschichte Proras und zeigt mit "MACHTUrlaub" die einzige Dauerausstellung in Deutschland zur Arbeits- und Sozialgeschichte des "Dritten Reiches".

Weiterlesen: "Dokumentationszentrum Prora"
© Heike Seelenbinder

Leuchtfeuer Gellen

  • 18565 Hiddensee

Der "Kleine Leuchtturm" im Süden der Insel Hiddensee

Weiterlesen: "Leuchtfeuer Gellen"
St. Birgitta Kapelle in Glowe auf Rügen, © Tourismuszentrale Rügen

St. Birgitta Kapelle Glowe (ev.)

  • 18551 Glowe

Der Bau im Stil einer Finnhütte und eine der wenigen Kirchbauten zu DDR Zeiten.

Weiterlesen: "St. Birgitta Kapelle Glowe (ev.)"
Billroth Eiche, © Tourismuszentrale Rügen

Billroth Eiche in Bergen auf Rügen

  • Goldener Brinken, 18528 Bergen auf Rügen

Die Billroth Eiche ist eine majestätische Eiche im Herzen von Bergen.

Weiterlesen: "Billroth Eiche in Bergen auf Rügen"
© Archäo Tour Rügen

Großsteingrab an der Waldhalle

  • 18546 Sassnitz

Das Großsteingrab an der Waldhalle liegt im Wald nahe der Wissower Klinken.

Weiterlesen: "Großsteingrab an der Waldhalle"
© Archäo Tour Rügen

Krampas - Großsteingrab bei Sassnitz

  • 18546 Sassnitz

Das Großsteingrab "Krampas" ist ein Megalithgrab in der Umgebung von Sassnitz.

Weiterlesen: "Krampas - Großsteingrab bei Sassnitz"

Gutsanlage Granskevitz

  • Granskevitz, 18569 Granskevitz

Die einzig erhaltene Anlage dieser Art auf der Insel Rügen mit wunderschöner, begehbarer Wallanlage.

Weiterlesen: "Gutsanlage Granskevitz"
© Annett Striesow

Seebühne Hiddensee

  • Wallweg, 18565 Vitte/Hiddensee

Die Sommerspielstätte für die ganze Familie.

Weiterlesen: "Seebühne Hiddensee"
Kurplatz Breege - Juliusruh, © Tourismuszentrale Rügen

Kurplatz Juliusruh

  • Am Waldwinkel, 18556 Breege OT Juliusruh

Der Kurplatz in Juliusruh - klein und fein - ein Platz zum Verweilen.

Weiterlesen: "Kurplatz Juliusruh"
Gutshaus Libnitz, © Tourismuszentrale Rügen

Gut Libnitz

  • Libnitz, 18569 Trent OT Libnitz

Das Gut wurde Anfang des 20. Jh. von Fritz Alfred Meyer-Sarnow, einem Erben des Gründers der Schichau-Werke, erworben. Dieser lies um 1912 das zweigeschossige Gutshaus Libnitz mit seinem prägenden Turm errichten.

Weiterlesen: "Gut Libnitz"

Feinste Regionalwaren & Töpferei

  • Markt, 18569 Gingst

Hofladen und Tpferei von Roswitha Burgmann-Seewald

Weiterlesen: "Feinste Regionalwaren & Töpferei"
Hiddenseeer Fischer Steffen Schnorrenberg, © MYFISH-ostsee, © Sebastian Dorbrietz/ WFG Vorpommern

Fischer Steffen Schnorrenberg

  • Hafen in Vitte, 18565 Vitte

Fischverkauf

Weiterlesen: "Fischer Steffen Schnorrenberg"
EXPERIMENTA - Das Museum zum Anfassen auf der Insel Rügen, © Tourismuszentrale Rügen

EXPERIMENTA - Das Museum zum Anfassen

  • Proraer Chaussee / Gewerbegebiet, 18609 Ostseebad Binz / Prora

Sehen - Staunen - Verstehen

Weiterlesen: "EXPERIMENTA - Das Museum zum Anfassen"
Konzertpavillon in Juliusruh am Park, © Tourismuszentrale Rügen

Kurbühne Juliusruh

  • 18556 Breege OT Juliusruh

Die Kurbühne im Park von Juliusruh.

Weiterlesen: "Kurbühne Juliusruh"
Künstlerhaus am Kap Arkona, © Tourismuszentrale Rügen

Künstlerhaus am Kap Arkona

  • 18556 Putgarten OT Arkona

Die wohl nördlichste Galerie in unmittelbarer Nähe zur Steilküste.

Weiterlesen: "Künstlerhaus am Kap Arkona"

Findling Siebenschneiderstein

  • 18556 Putgarten/ Arkona

Der Findling "Siebenschneiderstein" am Kap Arkona.

Weiterlesen: "Findling Siebenschneiderstein"

Traditionsräucherei Lietzow

  • Spitzer Ort, 18528 Lietzow

Räucherstübchen

Weiterlesen: "Traditionsräucherei Lietzow"

Inselfisch Rügen

  • Mursewiek, 18569 Ummanz

Verkauf von fangfrischem Fisch vom Kutter

Weiterlesen: "Inselfisch Rügen"
© Tourismuszentrale Rügen

Leuchttürme Kap Arkona

  • 18556 Putgarten

Als Leuchttürme Kap Arkonas bezeichnet man zwei Seefeuer und einen Peilturm, die Seefahrer auf der Ostsee den Weg weisen

Weiterlesen: "Leuchttürme Kap Arkona"
© Hiddenseer Hafen- und Kurbetrieb

Zeltkino Hiddensee

  • Achtern Diek, 18565 Vitte

Am Achtern Diek in Vitte laufen Arthouse-Filme, Sommerkomödien und Kleinode, die viele Zuschauer in der Großstadt verpasst haben.

Weiterlesen: "Zeltkino Hiddensee"
© Hiddenseer Hafen- und Kurbetrieb

Leuchtturm Dornbusch

  • Im Dornbuschwald, 18565 Kloster

Auf Grund seiner Lage auf einem 72 Meter über dem Meer ansteigenden Dornbuschhügel auch "Leuchtfeuer Dornbusch“ genannt

Weiterlesen: "Leuchtturm Dornbusch"
Prorer Wiek, © surflocal.de

Surfspot Neu Mukran

  • 18546 Neu Mukran

In Neu Mukran dürft ihr direkt vorm Strand Parken und Übernachten. Hier türmen sich die Wellen an der vorgelagerten Sandbank bis zu drei Metern Höhe auf. Für Sahne-Bedingungen sorgt Sideshore-Wind aus Nordost. Auch Ost ist noch entspannt zu surfen. Am etwas steinigen Ufer müsst ihr mit mäßigem Shorebreak rechnen.

Weiterlesen: "Surfspot Neu Mukran"
Ostsee, © surflocal.de

Surfspot Kreptitz

  • 18556 Dranske

Windsurfer sind hier unter sich. Kiten ist verboten. An den vorgelagerten Sandbänken brechen die Wellen sehr sauber und an Starkwind-Tagen locker drei Meter hoch. Am meisten Spaß habt ihr bei Sideshore aus Westsüdwest. Der Stehbereich ist nur schmal. Unter der Wasseroberfläche lauern überall Felsen. Deshalb gilt: experts only!

Weiterlesen: "Surfspot Kreptitz"
© Tourismuszentrale Rügen

Historische Handwerkerstuben

  • Karl-Marx-Straße, 18569 Gingst

Das Museum, in zwei Fachwerkhäusern aus dem 18.Jahrhundert untergebracht, ist 1971 entstanden. In der Dauerausstellung werden die Wohn- und Arbeitsverhältnisse um 1900, von Schuhmachern, Schneidern, Weißnäherin und Webern dargestellt. Eine Schmiede, Spielsachen, Küchen- und landwirtschaftl. Gerät, sowie Sonderausstellungen und der romantische Museumshof mit Café & Laden, laden zur Erinnerung an die "gute alte Zeit".

Weiterlesen: "Historische Handwerkerstuben"
"Alte Chirurgie" in Bergen auf Rügen, © Tourismuszentrale Rügen

Die "Alte Chirurgie" Bergen

  • Calandstrasse, 18528 Bergen auf Rügen

Das Backsteingebäude der "Alten Chirurgie" befindet sich in Bergen auf Rügen.

Weiterlesen: "Die "Alte Chirurgie" Bergen"
Tromper Wiek, © surflocal.de

Surfspot Schaabe (Juliusruh)

  • 18556 Juliusruh

Nachdem ihr euch in Juliusruh durch den ostseetypischen Shorebreak gearbeitet habt, meißeln euch schöne Wellen ein breites Grinsen ins Gesicht. Bei Sideshore aus Nordost und Südost surft ihr parallel zum kilometerlangen Sandstrand.

Weiterlesen: "Surfspot Schaabe (Juliusruh)"
Orgel der St. Jacobi Kirche in Gingst auf Rügen, © Tourismuszentrale Rügen

Kirche St. Jacobi Gingst

  • Kirchplatz, 18569 Gingst

Die St. Jacobi Kirche in Gingst ist die zweitgrößte auf der Insel Rügen.

Weiterlesen: "Kirche St. Jacobi Gingst"
Schaproder Bodden, © surflocal.de

Surfspot Schaprode

  • 18569 Schaprode

Mit perfektem Flachwasser und einem gigantischen Stehbereich ist Schaprode wie geschaffen, um unter Laborbedingungen euren Style zu verfeinern. Haltet euch aber von der Fahrrinne fern! Kiten dürft ihr an diesem Sahnespot aus Naturschutzgründen nicht. Für optimale Bedingungen sorgen Winde aus Südwest bis Nordwest.

Weiterlesen: "Surfspot Schaprode"
Kurpark Juliusruh, © Tourismuszentrale Rügen

Park Juliusruh

  • Wittower Straße, 18556 Breege OT Juliusruh

Wunderschöne Parkanlage in der Ortschaft Juliusruh.

Weiterlesen: "Park Juliusruh"
Vitter Bodden, © surflocal.de

Surfspot Hiddensee

  • 18565 Insel Hiddensee

Die autofreie Insel Hiddensee ist ein Abenteuerspielplatz für Wellenkönner, insbesondere bei Winden aus Südwest bis Nord. Vor dem Naturstrand laufen für Ostseeverhältnisse nahezu Big Waves an - bei starkem Nordwestwind bauen sich die grünen Walzen bis zu drei Meter auf.

Weiterlesen: "Surfspot Hiddensee"
Kiter, © Tobi

Kite und Surfschule Rügen-Kite

  • Am Berg, 18528 Rappin

Euer Surfkurs auf Rügen an der Ostsee. Mit SICHERHEIT kiten und surfen lernen!

Weiterlesen: "Kite und Surfschule Rügen-Kite"
© TMV/Gohlke

Hafen Vitt

  • Im Hafen, 18556 Vitt/ Rügen

Der kleine Hafen im Fischerdorf Vitt.

Weiterlesen: "Hafen Vitt"
© Archäo Tour Rügen

Sattel auf dem Hengst - Burgwall in der Stubnitz

  • 18546 Sassnitz

Der "Sattel auf dem Hengst" ist ein Burgwall im Waldgebiet der Stubnitz, der seinen Namen phantasiereichen Fischern zu verdanken hat.

Weiterlesen: "Sattel auf dem Hengst - Burgwall in der Stubnitz"
Blick auf den Großen Jasmunder Bodden, © H. Seelenbinder

Jasmunder Bodden

  • 18528 Ralswiek

Die Weite des Großen Jasmunder Boddens, die malerischen Sonnenauf- und Untergänge, die spiegelglatte See bei Flaute und die Gischt, die der Sturm vor sich her treibt, die Schilfgürtel und Wälder rund um den Bodden haben schon immer Naturfreunde und Romantiker angelockt. In vielen Zeichnungen und Gemälden der Romantiker sind diese Darstellungen zu finden.

Weiterlesen: "Jasmunder Bodden"
Kapelle Ralswiek, © Tourismuszentrale Rügen

Holzkapelle Ralswiek

  • 18528 Ralswiek

Die Kirche ist eine kleine Kapelle aus Holz am Dorfausgang, die im Jahre 1907 als Geschenk aus Schweden nach Ralswiek überführt wurde.

Weiterlesen: "Holzkapelle Ralswiek"
© Archäo Tour Rügen

Großsteingrab Starrvitz

  • 18556 Dranske

Das Großsteingrab Starrvitz ist ein trapezförmiges, teils überhügeltes Megalithgrab.

Weiterlesen: "Großsteingrab Starrvitz"
Kollicker Bach im Nationalpark Jasmund, © Tourismuszentrale Rügen

Kollicker Bach

  • 18546 Sassnitz

Einst aufgestaut für eine Forellenzuchtanlage ist der Kollicker Bach längst wieder naturbelassen mit Auslauf in der Ostsee.

Weiterlesen: "Kollicker Bach"
Gutshaus Zubzow, © Tourismuszentrale Rügen

Gutshaus Zubzow

  • 18569 Zubzow

Das Gutshaus wurde um 1871 im Stil der Neorenaissance an Stelle eines alten Gutshauses errichtet.

Weiterlesen: "Gutshaus Zubzow"
Marinetechnisches- und Heimatmuseum Dranske, © Tourismuszentrale Rügen

Marinehistorisches- und Heimatmuseum Dranske/ Bug

  • Schulstraße, 18556 Dranske

Das Marinehistorische- und Heimatmuseum Dranske auf der Halbinsel "Bug".

Weiterlesen: "Marinehistorisches- und Heimatmuseum Dranske/ Bug"
Steinstrand bei Glowe entlang niedriger Steilufer, © Tourismuszentrale Rügen

Steinstrand Ruschvitz

  • 18551 Ruschvitz

Der Steinstrand von Ruschvitz lädt zu einer Wanderung über Geröll entlang niedriger Steilufer, bei der es manch interssanten Pfund zu entdecken gibt, zum Beispiel Muscheln, versteinerte Seeigel oder Donnerkeile. Die beeindruckenden Findlinge aus der Eiszeit sind ein beliebtes Motiv für Maler und Fotografen.

Weiterlesen: "Steinstrand Ruschvitz"
die Uferkapelle von Vitt, © Tourismuszentrale Rügen

Uferkapelle Vitt

  • 18556 Vitt / Rügen

Die achteckige Uferkapelle auf dem Hochufer von Vitt.

Weiterlesen: "Uferkapelle Vitt"
Info-Tafel am Nonnensee bei Bergen auf Rügen, © Tourismuszentrale Rügen

Nonnensee

  • 18528 Bergen auf Rügen

Der Nonnensee - ein sagenumwobenes Gewässer vor den Toren der Stadt Bergen.

Weiterlesen: "Nonnensee"
Die Brücke zur Halbinsel Liddow., © Tourismuszentrale Rügen

Rittergut Liddow

  • 18569 Liddow

Ein Rittergut mit Geschichte an einem der schönsten Flecken der Insel Rügen.

Weiterlesen: "Rittergut Liddow"
Evangelische Kirche St. Michael in Sagard - Dach mit Kreuz., © Tourismuszentrale Rügen

Kirche St. Michael Sagard (ev.)

  • Kleiner Markt, 18551 Sagard

Die Sagarder Kirche gehört zu den vier ältesten Kirchen Rügens.

Weiterlesen: "Kirche St. Michael Sagard (ev.)"
Fischladen von Kutterfisch, © MYFISH-ostsee, © Sebastian Dorbrietz/ WFG Vorpommern

Kutter- und Küstenfisch Rügen

  • Hafenstraße, 18546 Sassnitz

Fischrestaurant und Verkauf von frischem Fisch, Räucherfisch, Marinaden und Salaten

Weiterlesen: "Kutter- und Küstenfisch Rügen"
© Tourismuszentrale Rügen

Kieler Bach

  • 18546 Sassnitz

Ein kleines Naturschauspiel im Nationalpark Jasmund.

Weiterlesen: "Kieler Bach"
Kurpark Glowe mit Rundweg und Skulpturen, © Tourismuszentrale Rügen

Kurpark Königshörn in Glowe

  • 18551 Glowe

Der Glower Kurpark mit seinem Rundweg am Kliff.

Weiterlesen: "Kurpark Königshörn in Glowe"
Markt Bergen auf Rügen, © Tourismuszentrale Rügen

Markt Bergen auf Rügen

  • Markt, 18528 Bergen auf Rügen

Der Markt in Bergen - historisch und heute Platz regen Stadtlebens.

Weiterlesen: "Markt Bergen auf Rügen"
Richtungsweiser Eisenbahn - & Technikmuseum Prora, © Tourismuszentrale Rügen

Eisenbahn & Technik Museum Rügen

  • Mukraner Straße, 18609 Ostseebad Binz

Nördlich von Rügens größtem Ostseebad Binz, in unmittelbarer Nachbarschaft des ehemaligen KdF-Bades, hat das Museum 1994 in Prora seine Heimat gefunden.

Weiterlesen: "Eisenbahn & Technik Museum Rügen"
St. Maria Magdalena Kirche in Neuenkirchen, © Tourismuszentrale  Rügen

St. Maria Magdalena Kirche

  • Dorfstraße, 18569 Neuenkirchen

Die Kirche St. Maria Magdalena zu Neuenkirchen ist die evangelische Pfarrkirche der Kirchgemeinde Neuenkirchen auf der Halbinsel Lebbin im Westteil Rügens.

Weiterlesen: "St. Maria Magdalena Kirche"
Gutspark Kartzitz, © Tourismuszentrale Rügen

Gutspark Kartzitz

  • Am Park, 18528 Rappin OT Kartzitz

Ein englischer Landschaftspark auf Rügen.

Weiterlesen: "Gutspark Kartzitz"
Theater auf der Naturbühne im Leuchturmwärtergarten am Kap Arkona, © Tourismuszentrale Rügen

Naturbühne am Kap Arkona

  • 18556 Putgarten OT Arkona

Eine Naturbühne mit einzigartiger Kulisse unterhalb der Leuchttürme vom Kap Arkona.

Weiterlesen: "Naturbühne am Kap Arkona"
versteckt in Laubwald liegt der sagenumwobene Stein, © Archäo Tour Rügen

Sagenstein am Herthasee

  • 18546 Sassnitz

Der sogenannte Sagenstein befindet sich unweit des Herthasees.

Weiterlesen: "Sagenstein am Herthasee"
Wasserfall am Kieler Ufer, © Tourismuszentrale Rügen

Wasserfall am Kieler Ufer

  • 18546 Sassnitz

Der Wasserfall am Kieler Ufer, dem nachgesagt wird der größte Wasserfall Mecklenburg Vorpommerns zu sein.

Weiterlesen: "Wasserfall am Kieler Ufer"
Findling Svantekahs am Strand von Ruschvitz, © H. Seelenbinder

Findling Svantekahs

  • 18551 Ruschvitz

Zwischen Glowe und Bobbin liegt dieses einstige Rittergut Ruschvitz unweit der Steilküste. Es einer jener Orte, an denen der Freibeuter Klaus Störtebeker geboren sein soll. Die Eiszeit hat dort den Svantekahs hinterlassen, den Heiligen Stein, ein beliebtes Motiv, das Maler und Fotografen fasziniert.

Weiterlesen: "Findling Svantekahs"
das Großsteingrab inmitten eines baumbestandenen Hügels, © Archäo Tour Rügen

Großsteingrab Dubnitz

  • 18546 Sassnitz

Das Großsteingrab Dubnitz liegt auf einem Feld nordöstlich des Ortes.

Weiterlesen: "Großsteingrab Dubnitz"
Gutshaus Venz bei Neuenkirchen auf Rügen, © Tourismuszentrale Rügen

Gutshaus Venz

  • 18569 Neuenkirchen OT Venz

Der Ort Venz auf Rügen wird in einer Urkunde der Stralsunder Marienkirche im Jahre 1486 erstmals als Rittersitz erwähnt. Als älteste bekannte Eigentümer wird die Familie von Raleke genannt.

Weiterlesen: "Gutshaus Venz"
Musikpavillon Kurmuschel an der Sassnitzer Strandpromenade, © Tourismuszentrale Rügen

Kurmuschel Sassnitz

  • Kurplatz, 18546 Sassnitz

Der Musikpavillon an der Sassnitzer Strandpromenade.

Weiterlesen: "Kurmuschel Sassnitz"
© Hiddenseer Hafen- und Kurbetrieb

Gerhart-Hauptmann-Haus

  • Kirchweg, 18565 Insel Hiddensee OT Kloster

Das Sommerhaus des Dichters und Nobelpreisträgers Gerhart Hauptmann in Kloster.

Weiterlesen: "Gerhart-Hauptmann-Haus"
Forsthaus Prora, © Tourismuszentrale Rügen

Forsthaus Prora

  • Forsthaus Prora, 18609 Prora

Vom einstigen Forsthaus zum modernen Umwelt-Informationszentrum.

Weiterlesen: "Forsthaus Prora"
Außenansicht Rathaus Sassnitz, © Tourismuszentrale Rügen

Rathaus Sassnitz

  • Hauptstraße, 18546 Sassnitz

Das Rathaus der Stadt Sassnitz - ein Ort mit Geschichte.

Weiterlesen: "Rathaus Sassnitz"
© Ingolf Engels

Bernsteinwerkstatt Vitte

  • Norderende, 18565 Vitte

Die Bernsteinwerkstatt in Vitte auf der Insel Hiddensee

Weiterlesen: "Bernsteinwerkstatt Vitte"
Naturschutzgebiet Nordwestufer Wittow und Kreptitzer Heide, © Tourismuszentrale Rügen

Kreptizer Heide

  • 18556 Dranske OT Kreptitz

Naturschutzgebiet Nordwestufer Wittow und Kreptitzer Heide.

Weiterlesen: "Kreptizer Heide"
Direkt im Stadthafen gelegen: Das Fischerei- und Hafenmuseum in Sassnitz, © Heike Seelenbinder

Sassnitzer Fischerei- und Hafenmuseum

  • Im Stadthafen, 18546 Sassnitz

Gezeigt wird Sassnitzer Geschichte, wie die Entwicklung des ersten Seebadeortes der Insel, Bäderschifffahrt, Hafenentwicklung, Aufnahme des Postdampferlinienverkehrs und Eröffnung der Fährschifffahrt nach Skandinavien, Geschichte der Fischerei und Fischverarbeitung, Marinestandort, Seenotrettungswesen. Besonderer Stolz ist das das begehbare Museumsschiff "HAVEL", ein 26,5-Meter-Stahlkutter, der als einziger originalgetreu von einst 50 im Sassnitzer Fischfang eingesetzten Fahrzeugen erhalten wurde.

Weiterlesen: "Sassnitzer Fischerei- und Hafenmuseum"
Bismarck Eiche in Bergen, © Tourismuszentrale Rügen

Bismarck Eiche in Bergen auf Rügen

  • Bahnhofstraße, 18528 Bergen auf Rügen

Die mächtige "Bismarck Eiche" steht im im Herzen von Bergen.

Weiterlesen: "Bismarck Eiche in Bergen auf Rügen"
© Hiddenseer Hafen- und Kurbetrieb

Blaue Scheune

  • Wiesenweg, 18565 Vitte/Hiddensee

Hallenhaus aus dem Anfang des 19. Jahrhunderts.

Weiterlesen: "Blaue Scheune"

Dokumentationszentrum Prora

  • Objektstraße, 18609 Prora

Das Dokumentationszentrum Prora informiert über die Geschichte Proras und zeigt mit "MACHTUrlaub" die einzige Dauerausstellung in Deutschland zur Arbeits- und Sozialgeschichte des "Dritten Reiches".

Weiterlesen: "Dokumentationszentrum Prora"
© Heike Seelenbinder

Leuchtfeuer Gellen

  • 18565 Hiddensee

Der "Kleine Leuchtturm" im Süden der Insel Hiddensee

Weiterlesen: "Leuchtfeuer Gellen"
St. Birgitta Kapelle in Glowe auf Rügen, © Tourismuszentrale Rügen

St. Birgitta Kapelle Glowe (ev.)

  • 18551 Glowe

Der Bau im Stil einer Finnhütte und eine der wenigen Kirchbauten zu DDR Zeiten.

Weiterlesen: "St. Birgitta Kapelle Glowe (ev.)"
Billroth Eiche, © Tourismuszentrale Rügen

Billroth Eiche in Bergen auf Rügen

  • Goldener Brinken, 18528 Bergen auf Rügen

Die Billroth Eiche ist eine majestätische Eiche im Herzen von Bergen.

Weiterlesen: "Billroth Eiche in Bergen auf Rügen"
© Archäo Tour Rügen

Großsteingrab an der Waldhalle

  • 18546 Sassnitz

Das Großsteingrab an der Waldhalle liegt im Wald nahe der Wissower Klinken.

Weiterlesen: "Großsteingrab an der Waldhalle"
© Archäo Tour Rügen

Krampas - Großsteingrab bei Sassnitz

  • 18546 Sassnitz

Das Großsteingrab "Krampas" ist ein Megalithgrab in der Umgebung von Sassnitz.

Weiterlesen: "Krampas - Großsteingrab bei Sassnitz"

Gutsanlage Granskevitz

  • Granskevitz, 18569 Granskevitz

Die einzig erhaltene Anlage dieser Art auf der Insel Rügen mit wunderschöner, begehbarer Wallanlage.

Weiterlesen: "Gutsanlage Granskevitz"
© Annett Striesow

Seebühne Hiddensee

  • Wallweg, 18565 Vitte/Hiddensee

Die Sommerspielstätte für die ganze Familie.

Weiterlesen: "Seebühne Hiddensee"
Kurplatz Breege - Juliusruh, © Tourismuszentrale Rügen

Kurplatz Juliusruh

  • Am Waldwinkel, 18556 Breege OT Juliusruh

Der Kurplatz in Juliusruh - klein und fein - ein Platz zum Verweilen.

Weiterlesen: "Kurplatz Juliusruh"
Gutshaus Libnitz, © Tourismuszentrale Rügen

Gut Libnitz

  • Libnitz, 18569 Trent OT Libnitz

Das Gut wurde Anfang des 20. Jh. von Fritz Alfred Meyer-Sarnow, einem Erben des Gründers der Schichau-Werke, erworben. Dieser lies um 1912 das zweigeschossige Gutshaus Libnitz mit seinem prägenden Turm errichten.

Weiterlesen: "Gut Libnitz"

Feinste Regionalwaren & Töpferei

  • Markt, 18569 Gingst

Hofladen und Tpferei von Roswitha Burgmann-Seewald

Weiterlesen: "Feinste Regionalwaren & Töpferei"
Hiddenseeer Fischer Steffen Schnorrenberg, © MYFISH-ostsee, © Sebastian Dorbrietz/ WFG Vorpommern

Fischer Steffen Schnorrenberg

  • Hafen in Vitte, 18565 Vitte

Fischverkauf

Weiterlesen: "Fischer Steffen Schnorrenberg"
EXPERIMENTA - Das Museum zum Anfassen auf der Insel Rügen, © Tourismuszentrale Rügen

EXPERIMENTA - Das Museum zum Anfassen

  • Proraer Chaussee / Gewerbegebiet, 18609 Ostseebad Binz / Prora

Sehen - Staunen - Verstehen

Weiterlesen: "EXPERIMENTA - Das Museum zum Anfassen"
Konzertpavillon in Juliusruh am Park, © Tourismuszentrale Rügen

Kurbühne Juliusruh

  • 18556 Breege OT Juliusruh

Die Kurbühne im Park von Juliusruh.

Weiterlesen: "Kurbühne Juliusruh"
Künstlerhaus am Kap Arkona, © Tourismuszentrale Rügen

Künstlerhaus am Kap Arkona

  • 18556 Putgarten OT Arkona

Die wohl nördlichste Galerie in unmittelbarer Nähe zur Steilküste.

Weiterlesen: "Künstlerhaus am Kap Arkona"

Findling Siebenschneiderstein

  • 18556 Putgarten/ Arkona

Der Findling "Siebenschneiderstein" am Kap Arkona.

Weiterlesen: "Findling Siebenschneiderstein"

Traditionsräucherei Lietzow

  • Spitzer Ort, 18528 Lietzow

Räucherstübchen

Weiterlesen: "Traditionsräucherei Lietzow"

Inselfisch Rügen

  • Mursewiek, 18569 Ummanz

Verkauf von fangfrischem Fisch vom Kutter

Weiterlesen: "Inselfisch Rügen"
© Tourismuszentrale Rügen

Leuchttürme Kap Arkona

  • 18556 Putgarten

Als Leuchttürme Kap Arkonas bezeichnet man zwei Seefeuer und einen Peilturm, die Seefahrer auf der Ostsee den Weg weisen

Weiterlesen: "Leuchttürme Kap Arkona"
© Hiddenseer Hafen- und Kurbetrieb

Zeltkino Hiddensee

  • Achtern Diek, 18565 Vitte

Am Achtern Diek in Vitte laufen Arthouse-Filme, Sommerkomödien und Kleinode, die viele Zuschauer in der Großstadt verpasst haben.

Weiterlesen: "Zeltkino Hiddensee"
© Hiddenseer Hafen- und Kurbetrieb

Leuchtturm Dornbusch

  • Im Dornbuschwald, 18565 Kloster

Auf Grund seiner Lage auf einem 72 Meter über dem Meer ansteigenden Dornbuschhügel auch "Leuchtfeuer Dornbusch“ genannt

Weiterlesen: "Leuchtturm Dornbusch"
1- 0 von 0
zur Liste

Inhalte werden geladen

Inhalte werden geladen