• Die klassizistische Giebelfront des Zinnhauses, © Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin
    Die klassizistische Giebelfront des Zinnhauses
  • Im Sommer öffnet im Fachwerkhaus das Sommermuseum von Parchim, © Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin
    Im Sommer öffnet im Fachwerkhaus das Sommermuseum von Parchim
  • Das Zinnhaus in Parchim ist bereits als Baudenkmal sehr sehenswert., © Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin
    Das Zinnhaus in Parchim ist bereits als Baudenkmal sehr sehenswert.
  • Modelle und Fotos zeigen Parchim, wie es früher einmal ausgesehen haben könnte., © Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin
    Modelle und Fotos zeigen Parchim, wie es früher einmal ausgesehen haben könnte.
  • Im Sommermuseum werden kleine Ausstellungen zur Geschichte Parchims in Szene gesetzt, © Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin
    Im Sommermuseum werden kleine Ausstellungen zur Geschichte Parchims in Szene gesetzt
  • Zinnhaus Sommermuseum 2016, © Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin
    Zinnhaus Sommermuseum 2016
  • Zinnhaus Sommermuseum 2016, © Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin
    Zinnhaus Sommermuseum 2016
  • Kuriositäten aus Parchims Geschichte, wie dieser Schandkragen, werden gezeigt und erklärt., © Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin
    Kuriositäten aus Parchims Geschichte, wie dieser Schandkragen, werden gezeigt und erklärt.
  • Modelle und Fotos zeigen Parchim, wie es früher einmal ausgesehen haben könnte., © Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin
    Modelle und Fotos zeigen Parchim, wie es früher einmal ausgesehen haben könnte.

Zinnhaus Parchim

Der Besuch des Baudenkmals lohnt sich schon wegen vieler selten gewordener Details. Ein gut erhaltenes Windrad im Dachstuhl, tiefhängende Eichenbalkendecken, steile Stiegen und das große Gewölbe mit wasserführenden Schacht sind zu besichtigen. Kunst, Kultur und Kulinarisches erwarten Sie in diesen urigen Räumen. Neben Austellungsräumen für Kunst und Geschichtliches finden Sie hier ein Restaurant mit originaler ungarischer Küche.

Das zweitälteste Haus der Stadt wurde 1612 nach einem Stadtbrand neu errichtet. Es beherbergte mehrere Jahrhunderte eine Zinngießerei und hatte verschiedene Besitzer und Bewohner. Vom Kaufmann bis zum Stadtwachtmeister. Um 1800 wurde das Gebäude nach dem klassizisten Zeitgeschmack umgestaltet, mit kunstvoll bemaltem Stadtgiebel und Fensterläden.

1999 erfolgte eine umfassende denkmalgerechte Sanierung, um es nun in alter Pracht einer öffentlichen Nutzung zur Verfügung zu stellen. Das Zinnhaus zeigt sich verwinkelt und urig mit tiefen Decken und starken Balken. In den historischen Räumen finden Ausstellungen aller Art und Kulturveranstaltungen Platz. Eine kleine Sammlung erzählt von der Geschichte des Hauses. Einmal im Jahr wird in den Räumen eine Sommerausstellung zur Parchimer Stadtgeschichte eingerichtet - das "Sommermuseum" wird von ehrenamtlichen liebevoll vorbereitet und erzählt über Parchims Besonderheiten in denen es wimmelt vor Räubern, Dragonern, Rittern, Hexen, Kaufleuten oder berühmten Zauberern.

Geöffnet ist das Sommermuseum Juli- August täglich 13-17 Uhr.

Der Zugang für Behinderte ist möglich.

Kategorie

Museen, Restaurants / Gaststätten, Historische Bauwerke, Ausstellungen und Galerien


03871 633814


Kontakt:

Zinnhaus Parchim

Lange Straße 24
19370  Parchim

03871 633814


Ihr Ziel:

Zinnhaus Parchim
Lange Straße 24
19370 Parchim


Routenplaner

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Auto.


Entspannt von Tür zu Tür

Planen Sie hier Ihre Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Newsletter abonnieren » like uns auf