Mit 1 PS durch die Warbelniederung im Mecklenburger ParkLand

In der Warbelniederung geht es auf und ab im Eiszeitland! Erleben Sie das Mecklenburger ParkLand zu Pferd als Weidelandschaft. Auf einer Strecke von 20 km fast ausschließlich auf Sand- oder Wiesenwegen sind Sie in einer Landschaft unterwegs, die einem einzigen großen Park ähnelt. Genießen Sie die Gastfreundschaft der Bewohner.

Ausgangspunkt für diese Tour kann das Örtchen Dalwitz sein. Mit der örtlichen Reitanlage stehen alle notwendigen Einrichtungen für Pferd und Reiter zur Verfügung.
Sie reiten zunächst durch Dalwitz hindurch zum östlichen Ortsausgang Richtung Vorwerk. Folgen Sie der gepflasterten Straße vom Ortsausgang für etwa 1 km. Hinter einem kleinen Feldgehölz biegt links eine Betonspurbahn ab. Reiten Sie in der unbefestigten Mitte etwa 350 m, bis Sie den Waldrand erreichen und folgen Sie dem Pfad durch den Wald. Auf der anderen Seite des Waldes queren Sie die Niederung, bis Sie an einem kleinen grabenähnlichen Fließgewässer angelangen. Das ist schon das Flüsschen Warbel, dessen Verlauf Sie jetzt Richtung Norden folgen.

Genießen Sie den Ritt über Wiesen vorbei an Baumreihen und kleinen Wäldchen. Bleiben Sie immer am Ufer der Warbel - eine Traktorspur zum Reiten findet sich immer.
Lassen Sie zwei kleinere Seen und Wäldchen auf der linken Seite liegen. Erst am großen Waldgebiet reiten Sie im 90 Grad Winkel zur Warbel am Waldrand entlang nach Westen. Dann geht es geradeaus über die Wiese zum nächsten kleinen Wald. Wenn Sie auch hier am Waldrand entlang reiten, finden Sie automatisch den nach Nordwesten abgehenden Feldweg in Richtung Strietfeld.

An der Verbindungsstraße angekommen halten Sie sich kurz links, bevor auf der anderen Seite rechts ein Weg abzweigt, der Sie zunächst an den Gehöften von Strietfeld vorbeiführt. In Strietfeld rechts halten und gleich darauf beginnt links ein Feldweg durch Wiesen und Äcker in Richtung Wald. Reiten Sie zunächst etwa 600 m am Waldrand entlang, bevor Sie dann in den Wald einbiegen. An den nächsten Gabelungen halten Sie sich erst links, dann rechts und nochmal rechts, und Sie erreichen nach etwa 1,5 Kilometern den Waldrand. Folgen Sie dem Feldweg, der Sie anschließend auch als Hauptweg durch den Wald führt und schließlich auf der Dorfstraße endet. Von der Dorfstraße biegen Sie rechts auf die L232 ein und folgen dieser für etwa 280 m, um dann über einen links abzweigenden ruhigen Weg nach Walkendorf zu reiten.

Vielleicht legen Sie noch eine kleine Pause an der “Alten Ausspanne” - an der auch Pferdeanbinder vorhanden sind - ein, um sich dann gestärkt auf den Heimweg zu begeben. Folgen Sie der L 232 zurück bis in Örtchen Dalwitz.

 

Download (16.70 kB)
GPX-Datei Warbelniederung

Toureninfo Warbelniederung-Tour


  • Länge der Tour: 20 km
  • Etappen: 1 Tag
  • Profil: extrem schöne Endmoränenlandschaft, ebene bis leicht hügelige Strecke, überwiegend unbefestigte Wege
  • Kombinierbare Tour:Rübenbahnspur-Tour
  • Sehenswert: Warbel

  • Mit den WeiterReitern aus Wardow die Warbelniederung erkunden, © WeiterReiter
    Mit den WeiterReitern aus Wardow die Warbelniederung erkunden
1

Remlin – 17168 Schwasdorf

Reitpension A. Behrens

Ansicht der Reitpension Behrens, © ARTE Grafia

Erleben Sie mit Ihrer Familie einen Landurlaub der besonderen Art und entdecken Sie zu Fuss oder hoch zu Ross die Schönheit der Mecklenburgischen Seenplatte. Trainieren Sie Ihre Pferde, nehmen Sie an Jagdritten teil, erkunden Sie die Umgebung oder lassen Sie einfach die Seele baumeln.

Mehr erfahren »
2

Dalwitz – 17179 Walkendorf OT Dalwitz

FerienGut Dalwitz

Wie die Cowboys im Wilden Westen unterwegs sein- auf dem FerienGut Dalwitz., © FerienGut Dalwitz

Ein Urlaub auf FerienGut Dalwitz beschert seinen Gästen Souvenirs der ganz besonderen Art – und jede Menge Inhalt für den Sehnsuchtskoffer z. B. an das Summen der Bienen im üppigen Bauerngarten, an das Klappern der Störche, das Hufgetrappel auf dem alten Kopfsteinpflaster, an den weiten Blick beim Ausritt durch die Natur.....

Mehr erfahren »
1

Ortsteil Tellow – 17168 Warnkenhagen

Thünen-Museum-Tellow

Blick auf die denkmalgeschützte Gutshofanlage Thünen-Museum-Tellow mit Thünen-Pogge-Begegnungsstätte, Guts- und Gärtnerhaus, © Ulrich Meyn

Das Thünen-Museum-Tellow ist ein idyllisch gelegenes Freillichtmuseum, das der Bewahrung des Erbes des Agrar- und Wirtschaftswissenschaftlers Johann Heinrich von Thünen (1783 – 1850) gewidmet ist.

Mehr erfahren »
4

Basse – 17179 Lühburg

Kirche Basse

Kirche in Basse, © Schloss Lühburg

In der Evangelisch Lutherischen Kirchengemeinde Basse (Landkreis Rostock) liegen die Orte: Basse (Kirche), Duckwitz, Gottesgabe, Lühburg, Nustrow, Repnitz, Samow, Strietfeld und Woltow. Die Kirchengemeinde Basse (Pfarrsitz) ist verbunden mit der Kirchengemeinde Walkendorf und der Kirchengemeinde Behren-Lübchin.

Mehr erfahren »
6

Östliche Ringstraße (Malchiner Tor) – 17166 Teterow

Tourist-Information Teterow

Andenken aus Teterow für Jedermann, © Jana Koch

Die Tourist-Information Teterow ist Ihr Ansprechpartner rund um das Thema Urlaub in Teterow und Umgebung. Hier können Sie Quartiere buchen, es gibt Auskünfte, Informationsmaterial, diverse Rad- & Wanderkarten sowie Tickets für Veranstaltungen. Wir erstellen maßgeschneiderte Reiseprogramme, organisieren Führungen und Reisebegleitungen.

Mehr erfahren »
Newsletter abonnieren » like uns auf