• Außenansicht des ehemaligen Stasi-Gefängnisses in Rostock, © BStU-Außenstelle Rostock
    Außenansicht des ehemaligen Stasi-Gefängnisses in Rostock
  • Blick in eine Zelle der ehemaligen Stasi-U-Haft, © BStU-Außenstelle Rostock
    Blick in eine Zelle der ehemaligen Stasi-U-Haft
  • Eine Schülergruppe bei einer Führung durch die Dokumentations- und Gedenkstätte, © BStU-Außenstelle Rostock
    Eine Schülergruppe bei einer Führung durch die Dokumentations- und Gedenkstätte
  • Blick in den Zellentrakt, © BStU-Außenstelle Rostock
    Blick in den Zellentrakt

Dem DDR-Staatssicherheitsdienst auf der Spur

Tauchen Sie mit Ihrer Klasse in die Geschichte der DDR ein und lernen Sie die Struktur und Arbeitsweise der Staatssicherheit kennen.

Von 1960 bis 1989 waren mehr als 4900 Frauen und Männer aus politischen Gründen in der Stasi-U-Haft Rostock eingesperrt. Psychischer Druck bei Vernehmungen, strenge Haftbedingungen, Isolation, Angst und Ungewissheit führten nicht selten dazu, dass die Häftlinge zusammenbrachen. Eine Ausstellung informiert heute an konkreten Beispielen über Struktur und Arbeitsweise der Staatssicherheit. Bei einer Führung sehen Sie unter anderem Zellen, den „Freihof“ und einen Gefangenentransportwagen.

Eintritt frei


  • ab der 8. Klassenstufe
  • 25 bis 30 Teilnehmer
  • Ausstellungen
  • Führungen
  • Projekttage

Kontakt:

Dokumentations- und Gedenkstätte in der ehemaligen Stasi-Untersuchungshaftanstalt

Hermannstraße 34b
18055  Rostock

+49 381 4985651
dug-rostock@bstu.bund.de


Newsletter abonnieren » like uns auf