• Jugendliche erforschen die Geschichte anhand von Originalen, © GUM
    Jugendliche erforschen die Geschichte anhand von Originalen

Projekt Fundstücke

Geschichte erforschen anhand von Originalen: Jugendliche beschäftigen sich mit Fundstücken aus dem Belower Wald und mit Erinnerungsberichten von Überlebenden des Todesmarsches

Nach einer geführten Besichtigung des historischen Waldgeländes und der Open-Air-Ausstellung arbeiten die Jugendliche selbstständig in Gruppen. Sie bekommen dafür Erinnerungsberichte von Todesmarsch-Überlebenden sowie originale Fundstücke aus dem Belower Wald und Exponate, die die Überlebenden der Gedenkstätte zur Verfügung gestellt haben. So können sie beispielsweise die Holzschuhe, in denen die meisten Häftlinge gehen mussten, anschauen und auch anfassen, und in den Erinnerungsberichten lesen, welche Rolle die Qualität der Schuhe für ein Überstehen des Todesmarsches hatte. Anschließend präsentieren die Arbeitsgruppen den anderen Teilnehmern "ihre" Fundstücke, die Geschichte des Überlebenden und ihre Gedanken dazu. Daraus kann auch eine kleine Ausstellung oder Präsentation für die Schule entstehen. Das Projekt kann auf die spezielle Gruppe zugeschnitten werden. Versorgung ist nach Absprache möglich.

25,00 €

pro Gruppe


  • geeignet für bis zu 40 Personen ab 12 Jahren (unter 15 Personen: 15 €, über 35 Personen: 50 €)
  • Einführungsvortrag
  • Führung durch die Open-Air-Austellung (ggf. geteilt)
  • Führung durch das historische Waldgelände (ggf. geteilt)
  • Anleitung der selbstständigen Arbeit
  • Moderation der Präsentation der Ergebnisse
  • Pausenversorgung nach Absprache möglich (zusätzliche Kosten)

Newsletter abonnieren » like uns auf