• Das Stralsunder Rathaus zählt zu den schönsten Profanbauten der norddeutschen Backsteingotik., © TMV/U. Böttcher
    Das Stralsunder Rathaus zählt zu den schönsten Profanbauten der norddeutschen Backsteingotik.
  • Der Kirchturm von St. Marien thront über dem Stadthafen Wismars, © TMV/T. Kliem
    Der Kirchturm von St. Marien thront über dem Stadthafen Wismars
  • Die Wasserkunst auf dem Martkplatz in Wismar spiegelt den Wohlstand der Hanse wieder, © TMV/T. Grundner
    Die Wasserkunst auf dem Martkplatz in Wismar spiegelt den Wohlstand der Hanse wieder
  • Das Doberaner Münster ist eine Perle norddeutscher Backsteingotik und Teil der mittelalterlichen Klosteranlage, © C. Pescht
    Das Doberaner Münster ist eine Perle norddeutscher Backsteingotik und Teil der mittelalterlichen Klosteranlage
  • Das Kloster zum Heiligen Kreuz in Rostock, © TMV/T. Grundner
    Das Kloster zum Heiligen Kreuz in Rostock
  • Der Rostocker Stadthafen, © TMV/R. Legrand
    Der Rostocker Stadthafen
  • Die mächtige Marienkirche in Stralsund, © TMV/F. Neumann
    Die mächtige Marienkirche in Stralsund
  • Die Klosterruine Eldena östlich von Greifswald war ein Lieblingsmotiv des Malers - Als Sinnbild der Vergänglichkeit taucht es immer wieder in seinen Werken auf, © G. Franck
    Die Klosterruine Eldena östlich von Greifswald war ein Lieblingsmotiv des Malers - Als Sinnbild der Vergänglichkeit taucht es immer wieder in seinen Werken auf

Steine erzählen Geschichten / 7-Tage-Reise

Norddeutschland ist stein-reich. Auf Schritt und Tritt begegnet dem Besucher leuchtend roter Backstein. Besonders in Mecklenburg-Vorpommern finden sich so viele und schöne Bauwerke aus gebranntem Ton, wie sonst nirgendwo auf der Welt. Reisen Sie entlang der Europäischen Route der Backsteingotik, lernen Sie mächtige Hansestädte kennen und entdecken Sie beeindruckende Schätze dieser mittelalterlichen Baukunst.

1. Tag: Anreise
Fahrt nach Wismar. Einchecken und Übernachtung im Hotel.

2. Tag: Tagesausflug von Wismar nach Bad Doberan
Nachdem Sie sich für den Tag gestärkt haben, erwartet Sie eine ausführliche Stadtführung durch die Hansestadt, deren sorgfältig restaurierte Altstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Der Marktplatz ist einer der schönsten und größten Norddeutschlands. In der Mitte des Platzes steht ein einzigartiger Pavillon – die Wasserkunst, entstanden Ende des 16. Jahrhunderts. Es ist eine der ältesten noch erhaltenen Brunnenanlagen dieser Art. Zu den Sehenswürdigkeiten der Hansestadt Wismar gehören außerdem die Backsteinbasilika St. Nikolai, die Marienkirche und die Georgenkirche, das im 14. Jahrhundert errichtete gotische Backsteinhaus der „Alte Schwede“ sowie das klassizistische Rathaus. Im Anschluss fahren Sie nach mit der "Molli"-Bahn nach Bad Doberan. Hier erwartet Sie eine Führung im Doberaner Münster, dem bedeutendsten mittelalterlichen Bauwerk Mecklenburg-Vorpommerns. Das ehemalige Zisterzienserkloster ist ein herausragendes Beispiel norddeutscher Backsteinarchitektur. Die im Wesentlichen erhaltene zisterziensische Ausstattung ist europaweit einzigartig.
Rückfahrt nach Wismar, Übernachtung im Hotel.

3. Tag: Tagesausflug in die Hansestadt Lübeck
Leuchtendes Vorbild und Geschichte zum Verlieben – Lübeck, die Königin der Hanse, wurde im Jahre 1143 als erste „abendländische Stadt an der Ostseeküste" gegründet und hat einen exemplarischen Charakter für die hanseatische Städtefamilie im Ostseeraum. Mittelalterliches Ambiente und kulturhistorische Sehenswürdigkeiten bestimmen noch heute das Stadtbild und erinnern an die große Vergangenheit als freie Reichs- und Hansestadt. In seiner 11. Sitzung vom 7. – 11. Dezember 1987 hat das internationale UNESCO-Welterbekomitee auf Antrag Lübecks Teile der wasserumflossenen Altstadt in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Damit wurde erstmals eine ganze Altstadt in Nordeuropa anerkannt. Zusammen mit Ihrem Stadtführer entdecken Sie während einer intensiven Stadtführung das „Tor zur Ostsee“, das nicht nur für sein berühmtes Marzipan bekannt ist. Am Nachmittag haben Sie Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu entdecken, bevor Sie weiter nach Wismar fahren. Übernachtung im Hotel.

4. Tag: Fahrt von Wismar über Rostock nach Stralsund
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Rostock, wo man Sie bereits zum thematischen Rundgang durch die Hansestadt erwartet. Das Rostocker Rathaus am Neuen Markt beeindruckt durch die siebentürmige gotische Schauwand und den barocken Vorbau. Nicht weit entfernt steht die bedeutendste Kirche Rostocks, die gewaltige Marienkirche. In der Fußgängerzone Kröpeliner Straße ist Altes und Neues harmonisch miteinander verwoben: Neben gotischen Kaufmannshäusern aus der Hansezeit stehen Giebelhäuser aus späteren Jahrhunderten und Neubauten, bei denen in hervorragender Art die Themen der Backsteinbauweise und der historischen Gestaltung der Giebel umgesetzt wurden. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das Kloster zum Heiligen Kreuz, die Klosterkirche, die mittelalterliche Stadtmauer sowie die Stadttore, wie z.B. das Kröpeliner und das Steintor.
Weiterfahrt nach Stralsund. Einchecken und Übernachtung im Hotel.

5. Tag: Hansestadt Stralsund
Heute lernen Sie die Hansestadt Stralsund kennen. Die "Historischen Altstädte Stralsund und Wismar" wurden im Juni 2002 in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen. Sie waren wichtige Handelszentren der Hanse im 14. und 15. Jahrhundert und repräsentieren idealtypisch die entwickelte Hansestadt aus der Blütezeit des Städtebundes. Stralsund hat seinen mittelalterlichen Grundriss mit Straßennetz-, Quartier- und Parzellenstruktur bis heute bewahrt. Die Entwicklung der charakteristischen Gebäudetypen und der gotischen Backsteinbautechnik ist an den Backsteinkirchen, dem Stralsunder Rathaus und einer Reihe von Wohn-, Handels- und Handwerksgebäuden abzulesen. So bezeugt die überlieferte Bausubstanz die politische und wirtschaftliche Bedeutung sowie den außerordentlichen Reichtum der Stadt im Mittelalter. Im 17. und 18. Jahrhundert wurde Stralsund zu einer wichtigen Festung und zu einem Verwaltungszentrum für die deutschen Gebiete des schwedischen Königreiches ausgebaut. Auch Zeugnisse dieser Epoche lassen sich noch heute an vielen Punkten im Stadtbild finden. Am Nachmittag haben Sie Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu entdecken. Übernachtung im Hotel in Stralsund.

6. Tag: Hansestadt Greifswald
Bei einer Stadtführung lernen Sie die historische Innenstadt der alten Universitäts- und Hansestadt Greifswald kennen. Das Stadtbild prägen die drei gotischen Backsteinkirchen St. Nikolai, St. Marien und St. Jakobi. Das historische Rathaus, gotische Wohnspeicherhäuser und Giebelhäuser aus späteren Epochen reihen sich hier zu einem wunderschönen Ensemble aneinander. Ein Museum ist auch der Hafen am Ryck. Dort kann man einige historische Schiffe bewundern. 4 km flussaufwärts liegen die Vororte Wieck und Eldena an der Mündung des Rycks in die Ostsee. Auf der anderen Seite des Rycks liegt die Ruine des ehemaligen Zisterzienserklosters Eldena, die durch die Gemälde Caspar David Friedrichs berühmt wurde. Gelegen in einer romantischen Parkanlage aus dem 19. Jahrhundert, ist das Areal heute eine historische Schauanlage.

7. Tag: Rückreise
Nach dem Frühstück treten Sie die Heimreise an.

ab 345,00 €

p.P. im DZ / ab 493,00 € im EZ


  • 2 Übernachtungen im Mittelklassehotel in Wismar
  • 4 Übernachtungen im Mittelklassehotel in Stralsund
  • 6x reichhaltiges Frühstücksbüfett
  • thematische Stadtführung in Wismar
  • Fahrt mit dem Molli von Kühlungsborn nach Bad Doberan
  • Eintritt und Führung im Bad Doberaner Münster
  • thematische Stadtführung in Lübeck
  • thematische Stadtführung in Rostock
  • Besuch in Barth und/oder Dorfensemble Starkow
  • thematische Stadtführung in Stralsund
  • thematische Stadtführung in Greifswald
  • Besuch der Klosterruine Eldena
     

Newsletter abonnieren » like uns auf