• Die ehrenamtliche Programmgruppe - zusammengesetzt aus dem Kulturwissenschaftler Bernd Päsler, Medienwissenschaftlerin Annett Freier und Filmemacher Jens Lange (v.l.) - hatte mit der Bewertung von 62 eingereichten Filmen für den Jugendvideowettbewerb voll zu tun., © Ute Köpke
    Die ehrenamtliche Programmgruppe - zusammengesetzt aus dem Kulturwissenschaftler Bernd Päsler, Medienwissenschaftlerin Annett Freier und Filmemacher Jens Lange (v.l.) - hatte mit der Bewertung von 62 eingereichten Filmen für den Jugendvideowettbewerb voll zu tun.

24. Neubrandenburger Jugendmedienfest im Kino Latücht

Landesweit sind junge Medientalente und Interessierte an Diskussionen über die Medienkultur eingeladen zum Neubrandenburger Jugendmedienfest im Kino Latücht mit verschiedensten Filmbeiträgen, Workshop „Storytelling“ und Abendveranstaltungen.

Einen Teilnahmerekord mit 105 eingereichten Filmbeiträgen hat das 24. Neubrandenburger Jugendmedienfest erreicht, das vom 6.- 8. Juni im Kino Latücht stattfindet und am Mittwoch, 6. Juni, um 17 Uhr mit der Filmpremiere des Umweltkrimis "Der Wald ist kein Mülleimer" eröffnet wird.
Am Donnerstag, 7. Juni, haben von 9.00 - 15.00 Uhr die Beiträge für den 19. Landesweiten Schulvideowettbewerb öffentlich Premiere. Extra für Kinder aus dem Vorschulalter bis zur 5. Klasse werden im ersten Block von 9.00 - 10.30 Uhr verschiedene Trickfilme gezeigt.

Eine sehr große Resonanz gab es mit 62 eingereichten Filmen auf den 21. Landesweiten Jugendvideowettbewerb, der am Freitag, 8. Juni, von 8.00 - 16.00 Uhr den Teilnehmern ein öffentliches Podium bietet.
Am Mittwochabend wie auch am Donnerstag, 7. Juni, gibt es um 19 Uhr den Film „Jugend ohne Gott“. In der sehr freien Adaption des Antifaschismus-Romans von Ödön von Horvath erinnert Alain Gsponers Film an die Welten von „Tribute von Panem“.
Wer sich seine eigenen virtuellen Welten aufbauen möchte, ist beim Workshop "Storytelling" am Donnerstag von 15.30 - 18.00 Uhr unter Leitung des Medienpädagogen David Tietz richtig.

Die feierliche Preisverleihung der beiden Wettbewerbe findet am Freitag, 8. Juni, um 18 Uhr im Kino Latücht statt.
"Wir freuen uns über interessierte Besucher, also auch Kinder und Jugendliche, die kein Filmprojekt eingereicht haben", betont Holm-Henning Freier, Geschäftsführer vom Latücht. So wird im Rahmen des Jugendmedienfestes versucht, Neubrandenburg in einen lebendigen Kommunikationsort für Jugendliche zu verwandeln und ein Fest zur Popularisierung aber auch kritischen Bewertung junger Medienkultur zu veranstalten.

Datum:

- leider schon vorbei -


Veranstaltungskategorie:

Kinder, Kino


Kontakt:

Kino Latücht

Große Krauthöferstraße 16
17033  Neubrandenburg


Kontakt:

Latücht - Film & Medien e.V.

Große Krauthöferstraße 16
17033  Neubrandenburg

0395 - 56389026
verein@latuecht.de


Alle Veranstaltungstermine

  • Mittwoch, 06.06.2018, 17:00 Uhr
  • Donnerstag, 07.06.2018, 09:00 Uhr
  • Freitag, 08.06.2018, 08:00 Uhr
Newsletter abonnieren » like uns auf