• Klaus Graberhorst Pressefoto, © Klaus Graberhorst
    Klaus Graberhorst Pressefoto

Lesung: Hans Fallada

Klaus Grabenhorst liest aus "Kleiner Mann - was nun ?"

Einer der bedeutendsten Romane der Weimarer Republik ist auf Hiddensee entstanden: nachdem Hans Fallada (1893-1947) in Neuenhagen bei Berlin zwei Monate lang die Vorarbeiten tätigte, logierte er im Dezember 1931 im „Haus am Meer“ in Neuendorf und vollendete seine Geschichte von Johannes Pinneberg und seiner Frau Lämmchen. Die Leser erkannten sich und ihr Schicksal wieder, ein Welterfolg war geboren, das Werk, das zu einem der größten Bucherfolge seiner Zeit avancierte, wurde bis heute in über zwanzig Sprachen übersetzt und mehrmals verfilmt.

In seinem ca. 60 minütigen Programm stellt der Düsseldorfer Erzähl-künstler und Schauspieler Klaus Grabenhorst den Roman und seine Entstehungs- und Wirkungsgeschichte vor und skizziert das Leben von Hans Fallada, über den Peter Suhrkamp sagte: „Das Besondere an allen Büchern von Fallada ist ihre zwingende Realität. Er kennt genau, was er beschreibt, und er hat keine Zeile über einen Gegenstand geschrieben, den er nicht genau kennt.“

Eintritt/Preisinformation:

9,00 €

Datum:

am Di, 09.10.2018
um 15:00 Uhr


Veranstaltungskategorie:

Literatur


Kontakt:

Reusenschuppen Groot Partie

Königsbarg
18565  Neuendorf


Kontakt:

Klaus Grabenhorst

Keldenichstraße 35
40625  Düsseldorf

0211 - 29 06 80
klaus-grabenhorst@t-online.de


Newsletter abonnieren » like uns auf