• estnische Spezialitäten werden zur Eröffnung der Fotoausstellung angeboten, © Kerti Vissel
    estnische Spezialitäten werden zur Eröffnung der Fotoausstellung angeboten

Ausstellungseröffnung – Lehmbau ein einzigartig kulturelles Erbe Estlands

Britta Wolff, Vorsitzende Förderkreis Lehmmuseum e.V., eröffnet die Ausstellung mit estnischem Büffet und traditioneller Akkordeonmusik aus Estland. Vortrag Lehmbau – ein einzigartiges kulturelles Erbe Estlands mit Triin Puul, EESTIMAAEHITUS – Kompetenzzentrum für traditionelles und ökologisches Bauen

Estland zu Gast im Lehmmuseum Gnevsdorf
Lehmbauten sind in ganz Estland verbreitet, wobei der Süden des Landes die größte Verbreitung von Lehmgebäuden aufweist. Die attraktiven Gebäude aus dem typischen rotockerfarbenen Lehm sind weithin sichtbar und ortsbildprägend. Vorwiegend wurden die Nebengebäude der Hofanlagen: Ställe, Kornkammern, Getreidespeicher, Scheunen aus Lehm errichtet. Aber auch Wohnhäuser, Herrenhäuser, Werkstätten wie Mühlen, Schmieden und sogar Saunen wurden als Lehmbauten errichtet.
Die Fotoausstellung "Lehmbau - ein einzigartiges kulturelles Erbe Estlands" dokumentiert die vier wichtigsten Perioden des estnischen Lehmbaus seit 1850.

Triin Puul, Lehmbauspezialistin aus Estland, spricht zur Eröffnung.
Estnische Akkordeonklänge und Spezialitätenbüffet zur Ausstellungseröffnung am Freitag, 13. Juli 2018, ab 17.00 im Lehmmuseum Gnevsdorf.
Ab 17 Uhr verwöhnen die Schwestern Triin und Kerti Vissel mit eigens zubereiteten Spezialitäten. Ihre Rezepte basieren auf der vielfältigen und reichen Tradition der estnischen Setokesen, frisch zubereitet aus und inspiriert von den Gaben der Natur und des Gartens. Triin und Kerti Vessel betreiben zusammen mit ihrer Schwester Kadri eine Cateringfirma für regionale Spezialitäten und sind extra zu der Ausstellungseröffnung nach Mecklenburg angereist.

Meel Val spielt zur Eröffnung das traditionelle Seto „Butterfly Akkordeon“. Sie erweckt die alten Melodien und Rhythmen Setomaas wieder zum Leben. Gemeinsam mit ihrem Mann Toomas Valk, mit dem sie seit 14 Jahren im In-und Ausland spielt, wurden sie mehrfach zu den besten Musikern Setomaas gewählt.

Datum:

- leider schon vorbei -


Veranstaltungskategorie:

Ausstellung, Kulinarik


Kontakt:

Lehmmuseum Gnevsdorf

Steinstr. 62A
19395  Gnevsdorf


Kontakt:

FAL e.V.

Am Bahnhof 2
19395  Ganzlin

038737 20207
fal@fal-ev.de


Alle Veranstaltungstermine

  • Freitag, 13.07.2018, 17:00 Uhr
Newsletter abonnieren » like uns auf