• Bruno und der Weihnachtsbaum, © Kai Schubert
    Bruno und der Weihnachtsbaum

Bruno und der Weihnachtsbaum

Eine Berliner Weihnachtsgeschichte mit Pfiff / Frei nach «Die Leihgabe» von Wolfdietrich Schnurre

Die Geschichte spielt in Zeiten, als die Hinterhöfe Berlins noch grau und trist waren. Bruno, ein Berliner Junge mit Schiebermütze und schnellem Mundwerk spielt im Hof nicht nur Fußball und kennt alle Leute, sondern er versucht, auch ein paar Pfennige zu verdienen, indem er Nachbarn fragt, ob er ihre Teppiche klopfen darf. Sein alleinerziehender Vater hat seine Arbeit als Hilfspräparator im Naturkundemuseum verloren und das Geld ist knapp. Sogar das Grammophon mußte schon zum Pfandleihhaus gebracht werden. Aber obwohl die wirtschaftliche Not groß ist, schaffen Bruno und sein Vater es trotzdem, irgendwie über die Runden zu kommen. Wenn – ja, wenn nicht Weihnachten wäre… Denn Weihnachten muss gefeiert werden. Und feiern, das kostet.

2015 wurde die Produktion von Nicole Gospodarek, die in Zusammenarbeit mit dem Morphtheater und der Brotfabrik Berlin entstand, mit dem Theaterpreis IKARUS ausgezeichnet. In der Begründung hieß es:
„In gelungener Weise geht die Inszenierung unter der Regie von Kai Schubert fließend von Schauspiel zu Puppentheater über. Nie landet sie in purer Rührseligkeit, sondern zeigt Hoffnung, Lebenswille und Humor.“

 

Frei nach «Die Leihgabe» von Wolfdietrich Schnurre

Ausgezeichnet mit dem Berliner Theaterpreis IKARUS

Empfohlen für Kinder ab 7 Jahren

Eintritt/Preisinformation:

Eintritt: 7,- Euro / Kinder 5,- Euro
 

Datum:

am So, 28.11.2021
um 16:00 Uhr


Veranstaltungskategorie:

Theater & Bühne


Kontakt:

Ernst-Barlach-Theater

Franz-Parr-Platz 8
18273  Güstrow


Kontakt:

Ernst-Barlach-Theater

Franz-Parr-Platz 8
18273  Güstrow


Newsletter abonnieren like uns auf
Gefördert durch: close