Das kalte Blut

Gemeinschaftsveranstaltung der Friedrich-Wagner-Buchhandlung mit dem AMEOS Klinikum Ueckermünde

Am Mittwoch, den 6. September macht Chris Kraus, einer der herausragendsten Regisseure Deutschlands, Station in Ueckermünde, um seinen bei Diogenes erschienenen Roman "Das kalte Blut" vorzustellen.

"Das kalte Blut" erzählt die Geschichte zweier deutschbaltischer Brüder und ihrer jüdischen Adoptivschwester im Strudel des 20. Jahrhunderts, ein Drama von Verrat und Selbstbetrug, das von Riga über Moskau, Berlin und München bis nach Tel Aviv führt. Zwei Brüder aus Riga machen Karriere: erst in Nazideutschland, dann als Spione der jungen Bundesrepublik. Die Adoptivschwester Ev ist mal des einen, mal des anderen Geliebte. In der leidenschaftlichen Ménage à trois tun sich moralische Abgründe auf, die zu abenteuerlichen politischen Verwicklungen führen. Die Geschichte der Solms ist auch die Geschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert: des Untergangs einer alten Welt und die Erstehung eines unheimlichen Phönix aus der Asche.

Los geht es um 19.30 Uhr, Karten sind ab sofort in der Buchhandlung, via Tel. 039771-54626 und an der Abendkasse erhältlich.

 

Datum:

- leider schon vorbei -


Veranstaltungskategorie:

Literatur


Kontakt:

Friedrich-Wagner-Buchhandlung

Ueckerstraße 79
17373  Ueckermünde


Kontakt:

Friedrich-Wagner-Buchhandlung

Ueckerstraße 79
17373  Ueckermünde

buecher@ueckerstr79.de


Alle Veranstaltungstermine

  • Mittwoch, 06.09.2017, 19:30 Uhr
Newsletter abonnieren » like uns auf