• Das Gebäude des ehemaligen Rostocker Schifffahrtsmuseums heute, © BStU/Heinz
    Das Gebäude des ehemaligen Rostocker Schifffahrtsmuseums heute

Der Spion, der zurück in die Kälte kam - Jörg Meyer. Stasi-Agent und Rostocker Museumsdirektor

Vortrag und Gespräch mit dem Historiker Dr. Peter Danker-Carstensen

Das Stasi-Unterlagen-Archiv stellt zum 800. Geburtstag der Stadt Rostock Stasi-Stadtgeschichte(n) vor. Um eine besondere lokale Geschichte geht es auch im Vortrag des Historikers Dr. Peter Danker-Carstensen, der dafür in Stasi-Unterlagen geforscht hat.

Jörg Meyer wurde 1978 in Dänemark als Stasi-Spion festgenommen und saß dort mehrere Jahre in Haft. Er kam 1981 im Zuge des größten Agentenaustauschs zwischen Ost und West frei, wie auch der Kanzleramtsspion Günter Guillaume. Zurück in der DDR wurde Meyer mit dem Direktorenposten des Rostocker Schifffahrtsmuseums belohnt, obwohl er weder fachliche Vorbildung noch Erfahrung besaß. Der Referent analysiert neben den Hintergründen und Abläufen auch die Folgen dieses Rostocker Politikums.

Eintritt/Preisinformation:

Diese Veranstaltung ist kostenlos.

Datum:

am Do, 13.09.2018
um 19:00 Uhr


Veranstaltungskategorie:

Vortrag & Wissenschaft


Kontakt:

Societät Rostock maritim e.V.

August-Bebel-Str. 1
18055  Rostock


Kontakt:

BStU, Außenstelle Rostock

Straße der Demokratie 2
18196  Waldeck/Dummerstorf


Newsletter abonnieren » like uns auf