• Neues Kunsthaus, © Neues Kunsthaus
    Neues Kunsthaus

DIALOG 15: The lost village. Das verlorene Dorf.

Veranstaltung im Rahmen des Jubiläumsprojektes FÜNFUNDZWANZIG DIALOGE für Respekt und Verantwortung des Künstlerhauses Lukas und des Neues Kunsthauses

Auftakt: Die Gastkuratorin Asima Amriko gibt eine Einführung in die Ausstellung
Präsentation: Jurga Užkurnyt? – über die Frage, ob Heimat ein Ort oder ein Gefühl ist
Lesung: Michael: Göring liest aus seinem Roman „Hotel Dellbrück“StatementKarin Breitenfeldt – DIE LINKE in Vorpommern-Rügen
Gäste: Wir freuen uns auf Besucher*innen und Einheimische,die von der Spurensuche ihrer eigenen Wurzel erzählen, u. a. Eleonora Wiedenbeck, eine in Russland geborene und in Wilmshagen verheiratete Litauerin, Fachkurse von Schulklassen und ihre Lehrer*innen
Gesprächsleitung: Asima Amriko – Kuratorin

Die litauische Fotografin Jurga Užkurnyt? greift in ihrer Installation die Geschichte des Heimatdorfes ihrer Großeltern auf, das zeitweise in sowjetischer Besatzung war. Der Ort durch-lebte viele Änderungen, er wurde vom Heimatort zu einem fremden Territorium, von einemfriedlichen Gebiet zu einem Schauplatz von Krieg und Vertreibung. In der Begegnung mit Menschen der Region mit ähnlicher Erfahrung wird der Frage nachgegangen, was Heimat ist oder sein kann sowie ob und wie ein Verlust von Heimat überwunden werden kann. Eleonora Wiedenbeck wohnt beispielsweise jetzt in dem Land, gegen das ihr litauischer Großvater für die Sowjetunion einst Krieg führte. Das Thema Verlust und deren Auswirkungen bis heute wird durch den Schriftsteller und Vorstandsvorsitzenden der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius Michael Göring lite-rarisch bereichert, der in seinem vor achtzig Jahren handelnden Roman den Bogen in die Gegenwart beim Umgang mit heutigen Flüchtlingsschicksalen schlägt.

Hier erhalten Sie mehr Informationen zum Jubiläumsprogramm FÜNFUNDZWANZIG DIALOGE.

Datum:

am Sa, 15.06.2019
um 17:00 Uhr


Veranstaltungskategorie:

Ausstellung, Vortrag & Wissenschaft


Kontakt:

Neues Kunsthaus Ahrenshoop

Bernhard-Seitz-Weg 3a
18347  Ahrenshoop


Kontakt:

Neues Kunsthaus Ahrenshoop

Bernhard-Seitz-Weg 3a
18347  Ahrenshoop

+49 (0)38220 80726
post@neues-kunsthaus-ahrenshoop.de


Newsletter abonnieren » like uns auf