• Für den Autor Timo Daum sind Daten der zentrale Rohstoff der Zukunft, © CC0 Creative Commons
    Für den Autor Timo Daum sind Daten der zentrale Rohstoff der Zukunft

Digitalisierter Wandel der Gesellschaft

Buchvorstellung „Das Kapital sind wir: Zur Kritik der digitalen Ökonomie“ durch den Autor Timo Daum.

Steht das Ende des Kapitalismus bevor? Entziehen die Digitalisierung, das „Vernetzt sein“ und „Teilen“ der aktuellen Wirtschaftsordnung ihre Grundlage? Ganz im Gegenteil, prophezeit der Autor Timo Daum und sagt dem Kapitalismus auch in der digitalen Welt eine goldene Zukunft voraus.

Er wagt in seinem Buch „Das Kapital sind wir: Zur Kritik der digitalen Ökonomie“ einen Blick in eine vom Internet vollständig durchzogenen Gesellschafts- und Wirtschaftsordnung. Für ihn haben die Menschen spätestens seit dem Scheitern der kommunistischen Systeme die Alternativlosigkeit kapitalistischer Verhältnisse akzeptiert. Er beschreibt, wie „Algorithmen zum entscheidenden Produktionsmittel, Daten zum zentralen Rohstoff und Information zur Ware Nummer eins“ werden. Doch diese Entwicklung bringt nicht nur Gewinner, sondern auch ein neues Prekariat hervor, jenseits von Festanstellungsverträgen oder gesetzlichen Regelungen.

Daher müssen wir uns alle die Frage stellen: Welche Macht wollen wir Onlinedienstleistern zugestehen und wie nutzen sie diese?

 

Referent:

Timo Daum, Sein Werk „Das Kapital sind wir: Zur Kritik der digitalen Ökonomie“ wurde von der Friedrich-Ebert-Stiftung als „politisches Buch 2018“ ausgezeichnet.

 

Eine Kooperationsveranstaltung mit der Friedrich-Ebert-Stiftung MV.

Datum:

- leider schon vorbei -


Veranstaltungskategorie:

Vortrag & Wissenschaft, Literatur


Kontakt:

EIZ Rostock e.V.

Mühlenstraße 9
18055  Rostock


Kontakt:

EIZ Rostock e.V.

Mühlenstraße 9
18055  Rostock

+49 381 40 31 450
info@eiz-rostock.de


Alle Veranstaltungstermine

  • Dienstag, 05.02.2019, 18:00 Uhr
Newsletter abonnieren » like uns auf