• Alte Kachelofenfabrik, © Stadt Neustrelitz/Roman Vitt
    Alte Kachelofenfabrik

Dokumentarfilmerin Julia Schatun

Kurzfilm über die belarussische Lebensweise

Im Kleinen Kino (Kino 2) in der „Alten Kachelofenfabrik“ in Neustrelitz gibt es in jedem Monat einen Abend, an dem russische Dokumentarfilme gezeigt werden.

Nach einer kleinen Einführung in das Thema des Abends, der jeweils einem Filmemacher gewidmet ist, werden ein Film oder auch mehrere Kurzfilme des vorgestellten Regisseurs bzw. der vorgestellten Regisseurin gezeigt. Anschließend ist Gelegenheit, darüber ins Gespräch zu kommen.

An diesem Mittwoch steht das Schaffen der jungen Dokumentarfilmerin Julia Schatun im Mittelpunkt. Ihren erfolgreichen Debütfilm „Morgen“ hat sie 2017 in ihrer belarussischen Geburtsstadt Masyr gedreht. Die Hauptfigur ist 56 Jahre alt, Englischlehrer, doch gezwungen, sein Geld mit der Verteilung von Reklamezetteln in Briefkästen zu verdienen. Seine Frau, ohne Arbeit, hilft ihm dabei. Ihr Sohn studiert in Minsk. Für das verdiente Geld kaufen sie ihm eine Winterjacke – auf Raten. „Morgen“ ist die Geschichte des Alltagslebens provinzieller Intellektueller, Menschen mit Universitätsabschluss, deren Tage sich gleichförmig dahin ziehen. Der Film ist einer der wenigen, die das Leben in Belarus hier und jetzt fixieren. Darüber hinaus gelingt es der jungen Autorin, die belarussische Mentalität auf den Punkt zu bringen, „Gelassenheit“ und wie man damit leben kann.

Eintritt/Preisinformation:

kostenlose Veranstaltung

Datum:

- leider schon vorbei -


Veranstaltungskategorie:

Kino

Kontakt:

Alte Kachelofenfabrik

Sandberg 3a
17235  Neustrelitz


Kontakt:

Alte Kachelofenfabrik

Sandberg 3a
17235  Neustrelitz

03981203145
info@basiskulturfabrik.de


Alle Veranstaltungstermine

  • Mittwoch, 29.09.2021, 20:00 Uhr
Newsletter abonnieren like uns auf
Gefördert durch: close