• Buchcover, © Aviva Verlag
    Buchcover
  • Dr. Kristine von Soden, © Dr. Kristine von Soden · Foto m.d.viertler
    Dr. Kristine von Soden
  • Dornenhaus im Herbst, © Kurverwaltung Ahrenshoop · Foto Andrea Krüger
    Dornenhaus im Herbst

Dr. phil. Kristine von Soden liest aus: „Ob die Möwen manchmal an mich denken? – Die Vertreibung jüdischer Badegäste an der Ostsee“

Eine Veranstaltung im Rahmen der 17. Ahrenshooper Literaturtage vom 4. bis 7. Oktober 2018

Mit dem Aufstieg der Seebäder im Wilhelminischen Kaiserreich kam sogleich auch der „Bäder-Antisemitismus“ auf. „Judenrein!“ lautete die Parole an der deutschen Ostseeküste, lange bevor der NS-Staat Wirklichkeit war. Schon im Wilhelminischen Kaiserreich drucken jüdische Zeitungen „Bäderlisten“ ab, warnen vor Badeorten, in denen jüdische Gäste unerwünscht sind. Als „Judenbäder“ wiederum gelten Orte wie Heringsdorf, wo zunächst noch eine liberale Atmosphäre herrscht. Anhand einer Fülle historischer Quellen, Tagebucheinträgen, Reiseberichten und Briefauszügen jüdischer Badeprominenz sowie Schilderungen des sommerlichen Bäder alltags zeichnet Kristine von Soden ein facettenreiches Bild jener Zeit bis 1937, als nahezu alle Orte und Strände für jüdische Badegäste verboten waren.

Ein fundierter und lebendiger Blick auf ein bislang erst wenig beleuchtetes Kapitel der Seebädergeschichte. Erwähnt werden u. a. Hannah Arendt, Clara Arnheim, Dora Diamant, Eva und George Grosz, Mascha Kaléko, Eva und Victor Klemperer, Käthe Kollwitz, Else Lasker-Schüler, Edla Charlotte Rosenthal, Joseph Roth, Kurt Tucholsky, Else Weil, Henni Lehmann, Käthe Loewenthal und Julie Wolfthorn.

Zur Autorin:
Dr. phil. Kristine von Soden ist gebürtige Hamburgerin und lebt dort und in Wiesbaden. Als Featureautorin des NDR und DLF sowie als Dozentin an der Hamburger Universität beschäftigte sie sich viele Jahre mit den Biografien jüdischer Wissenschaftlerinnen, Schriftstellerinnen und Künstlerinnen in der Weimarer Republik. Seit ihrer Kindheit dem Meer sehr verbunden, schrieb sie mehrere feuilletonistische Bücher über die Nordsee und die Ostsee, zuletzt: Ahrenshoop. Balancieren auf der Meerschaumlinie (2015, 2. Aufl. 2016). Im AvivA Verlag erschien 2016 ihr Buch: »Und draußen weht ein fremder Wind…« Über dieMeere ins Exil. Im Frühjahr 2018 kam es als Hörbuch im Verlag Der Diwan heraus. Von Sommer bis Herbst ist Kristine von Soden im Ostseebad Ahrenshoop mit ihren beliebten literarischen Rundgängen unterwegs und betreibt dort auch ihre Schreibwerkstatt.

Erschienen ist das Buch am 15. Juni 2018 im Aviva Verlag aus Berlin.

Das vollständige Programm und weitere Informationen zu den 17. Ahrenshooper Literaturtagen finden Sie unter www.ahrenshooper-literaturtage.de.

Eintritt/Preisinformation:

Eintritt: 4 €, für Kurkarteninhaber und Ahrenshooper 3 €, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre frei

Karten: in der Kurverwaltung Ahrenshoop und am Einlass

Einlass: 18.30 Uhr

Datum:

- leider schon vorbei -


Veranstaltungskategorie:

Literatur

Kontakt:

Dornenhaus

Bernhard-Seitz-Weg 1
18347  Ahrenshoop


Kontakt:

Dornenhaus

Bernhard-Seitz-Weg 1
18347  Ahrenshoop

+49 (0)38220 80963


Alle Veranstaltungstermine

  • Samstag, 06.10.2018, 19:00 Uhr
Newsletter abonnieren » like uns auf