• Sinfoniekonzert Nr. 3, © Ernst-Barlach-Theater
    Sinfoniekonzert Nr. 3

Drama - Sinfoniekonzert Nr.3

Neubrandenburger Philharmonie / Solist: Mikel Svoboda, Posaune (artist in residence), Leitung: GMD Sebastian Tewinkel

Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie g-Moll KV 183
Mike Svoboda: Love Hurts. Carmen Remix
Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie g-Moll KV 550

Wolfgang Amadeus Mozart hat über vierzig Sinfonien geschrieben, doch nur zweimal hat er sich dabei dem Tongeschlecht Moll zugewandt. Beide Sinfonien sind in der Tonart g-Moll geschrieben. Die erste ist die sogenannte „kleine“ g-Moll-Sinfonie, die Mozart 1773 im Alter von 17 Jahren komponierte. Das leidenschaftlich düstere Werk verblüfft mit seinen melancholischen Wendungen und zählt zu Mozarts Sturm-und-Drang-Periode. Die „große“ g-Moll-Sinfonie entstand 15 Jahre später und gehört bis heute zu den meistgespielten klassischen Musikstücken. Es ist ein faszinierendes, leidenschaftliches Werk, das zwischen Anmut und Auflehnung changiert und dessen ausbalancierte Formgebung stringent und kompromißlos zugleich ist.
Neben den g-Moll-Sinfonien präsentiert Mike Svoboda seinen „Carmen-Remix“ für Posaune und Orchester, der auf Themen aus Bizets berühmter Oper basiert. Der in der Schweiz lebende US-amerikanische Künstler hat seiner Komposition den Titel „Love Hurts“ („Liebe schmerzt“) gegeben.

Eintritt/Preisinformation:

Eintritt: 25,- Euro / ermässigt: 12,- Euro

Reservierungen sind nicht möglich!

Datum:

am Fr, 05.11.2021
um 19:30 Uhr


Veranstaltungskategorie:

Theater & Bühne


Kontakt:

Ernst-Barlach-Theater

Franz-Parr-Platz 8
18273  Güstrow


Kontakt:

Ernst-Barlach-Theater

Franz-Parr-Platz 8
18273  Güstrow


Newsletter abonnieren like uns auf
Gefördert durch: close