• Universität Augsburg, © Universität Augsburg
    Universität Augsburg

»Ein Jahr zum Vergessen. Wie wir die Bildungskatastrophe nach Corona verhindern« - Lesung und Diskussion mit Klaus Zierer

Veranstaltung im Rahmen der 26. Schweriner Literaturtage

 

 

Ein Virus zwingt unser Schulsystem in die Knie. Schulen werden geschlossen, Kinder bleiben zu Hause. Doch Homeschooling, Distanz- oder Wechselunterricht haben fatale Auswirkungen auf die Bildung und die Psyche der Schüler:innen. Klaus Zierer Klaus hat eine Analyse vorliegender Daten aus vergleichbaren Ländern vorgenommen und kommt zu alarmierenden Befunden. Er benennt die Probleme der aktuellen Bildungspolitik, zeigt Auswege aus der Bildungskrise und entwickelt die Vision einer Schule für morgen.


Klaus Zierer, geb. 1976, Prof. Dr. phil. habil., ist seit 2015 Professor für Schulpädagogik an der Universität Augsburg; zuvor hatte er die Professur für Erziehungswissenschaften an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg inne. Er ist Associate Research Fellow am ESCR’s Centre on Skills, Knowledge and Organisational Performance (SKOPE) der University of Oxford und und war einige Jahre als Grundschullehrer tätig.

 

Eintritt
Vorverkauf und Abendkasse: 2,00 € 

Veranstalter

Friedrich-Naumann-Stiftung und Kulturbüro der Landeshauptstadt Schwerin

 

Eintritt/Preisinformation:

 

Eintritt

Vorverkauf und Abendkasse: 2,00 €

VVK in der Tourist-Information Schwerin, Am Markt 14 (Kartenbestellung per Telefon: 0385-5925215)

Vermutlich zwingt uns die Pandemie auch in diesem Jahr zur Kontingentierung der Eintrittskarten, hierfür bitten wir Sie um Verständnis. Bitte vergewissern Sie sich auf www.schwerin.de/literaturtage vor Ihrem Besuch, unter welchen Bedingungen die Veranstaltungen stattfinden.

Kontakt:

Kulturforum Schleswig-Holstein-Haus

Puschkinstr. 12
19055  Schwerin


Kontakt:

Kulturbüro Schwerin

Puschkinstraße 13
19055  Schwerin

03855912720
kultur@schwerin.de


Newsletter abonnieren like uns auf
Gefördert durch: close