Ein Rostocker schreibt Rüdiger Fuchs: »Gombroman« und »Kurzroman«

Eintritt: 7,- / erm. 5,-

Im Jubiläumsjahr der Hansestadt erzählt der Rostocker Autor Rüdiger Fuchs seine persönliche Literaturgeschichte und stellt zwei seiner Werke näher vor, beginnend mit dem »Gombroman«. Die Begegnung mit dem Œuvre des polnischen Schriftstellers und Dramatikers Witold Gombrowicz (1904–1969) bedeutete für Fuchs Freude und Schrecken zugleich. Denn der weltberühmte Literat schrieb in einem Stil, den er selbst immer gesucht hatte. Anfänglich gelähmt, fühlte Fuchs sich bald zu einer Auseinandersetzung umso glühender angespornt. So entstand der »Gombroman«, sein bisher umfangreichstes Buch.

»Liebe in digitalen Zeiten« heißt der Arbeitstitel seines neuen, noch unveröffentlichten Prosawerks, aus dem der Rostocker ebenfalls lesen wird. Als Ehrengast wird Rita Gombrowicz erwartet, die Witwe von Witold Gombrowicz.

Rüdiger Fuchs lebt seit 1990 in Rostock. Er veröffentlichte bisher zwei Kinderbücher, ein Gedichtbändchen und neben dem »Gombroman« (2010) den Volksmarine-und Wende-Roman »Genosse Matrose! « (BS-Verlag, 2006). Von 1997 bis 2003 gab er in Rostock die literarische Zeitschrift »Der Charlatan« heraus. Im 2001 gemeinsam mit Holger Blauhut gegründeten Charlatan-Verlag erschienen insgesamt 14 Publikationen, darunter vier Ausgaben der mehrsprachigen »Gombrowicz-Blätter«. Seit Ende 2013 arbeitet Rüdiger Fuchs als Redakteur bei der Rostocker Straßenzeitung »Strohhalm«.

Ort: Universitätsbuchhandlung Hugendubel, Kröpeliner Straße 41, 18055 Rostock

Eine Veranstaltung des Literaturhauses Rostock in Kooperation mit der Universitätsbuchhandlung Hugendubel.

Datum:

am Do, 23.08.2018
um 20:15 Uhr


Veranstaltungskategorie:

Literatur


Kontakt:

Buchhandlung Hugendubel

Kröpeliner Str. 41
18055  Rostock


Kontakt:

Literaturhaus Rostock

Doberaner Straße 21
18057  Rostock


Newsletter abonnieren » like uns auf