• Portrait Anne Brauer, © Foto: ©Laura Schirrmeister
    Portrait Anne Brauer

Familien-Universität digital: Seegräser - Wie wachsen die wichtigen Pflanzen besonders gut?

An einigen Stellen unserer Küstengewässer sind sie noch zu finden – Seegraswiesen.

Sie sehen ähnlich aus wie Wiesen an Land. Wie grüne Teppiche aus langen schmalen Blättern bedecken sie den Grund der Ostsee. Im Blattgewirr dieser Seegraswiesen fühlen sich viele kleine Lebewesen wie Garnelen, Schnecken und Meerasseln wohl, aber auch Fische nutzen sie als Rückzugsort und legen dort beispielsweise ihre Eier ab. All dies macht Seegraswiesen zu artenreichen Lebensräumen im Meer.

Seegras sorgt auch für klares Wasser und schützt unsere Küsten vor Erosion, da die Seegrasblätter die Kraft von Wellen verringern und die Seegraswurzeln das Sediment festhalten. Außerdem sind Seegraswiesen wichtige Kohlenstoffspeicher. Darin kann bis zu 60 mal mehr Kohlenstoff gespeichert werden als in unbewachsenen Sedimenten. Seegraswiesen spielen also eine wichtige Rolle im Klimaschutz.

In den letzten Jahrzehnten sind viele Seegraswiesen verschwunden. Der erhöhte Nährstoffeintrag, Grundfischerei und steigende Temperaturen setzen dem Seegras zu und führen in der Ostsee und weltweit zum Rückgang des Lebensraumes. Damit geht auch dessen Schutzfunktion für andere Lebewesen, das Meer und das Klima verloren.

Im Vortrag “Seegräser – Wie wachsen die wichtigen Pflanzen besonders gut?” nimmt die Biologin Anne Brauer Sie mit auf einen Tauchgang in die faszinierenden Unterwassergärten. Erfahren Sie, was das Seegras braucht, um sich auszubreiten. Und wie wir dazu beitragen können, dass es in unseren Küstengewässern wieder auflebt.


Referentin: Anne Brauer (Biologie)


www.uni-greifswald.de/familienuni


Der Eintritt ist bei allen Veranstaltungen frei!




Herzlich Willkommen zur digitalen Familien-Universität

Damit Sie uns in der digitalen Familien-Universität besuchen können, benötigen Sie einen Computer, einen Laptop, ein Tablet oder ein Smartphone und Zugang zum Internet. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

So gelangen Sie zur digitalen Familien-Universität

Überzeugen Sie sich, dass die Tonwiedergabe an Ihrem Gerät angeschaltet ist.


Kurz vor Beginn der Veranstaltung finden Sie auf der Seite der Familien-Universität den Link zum Livestream.


1. Klicken Sie auf den Link. Es öffnet sich ein Fenster in Ihrem Browser.
2. Wenn die Live-Stream-Übertragung noch nicht angefangen hat, sehen Sie einen schwarzen Bildschirm bzw. lesen „stream unavailable“. Zum Aktualisieren klicken Sie auf den schwarzen Bildschirm.
3. Wenn die Veranstaltung begonnen hat, können Sie zum Starten des Live-Streams auf den Play-Button unten Links im grauen Bildschirm klicken.
4. Wenn Sie keinen Ton haben, klicken Sie unten links auf das durchgestrichene Mikrofon-Symbol im Streambildschirm. Das Symbol ist nun nicht mehr durchgestrichen und Sie sollten die Referent*innen hören. Falls Sie dennoch keinen Ton haben, kontrollieren Sie nochmals die Toneinstellung direkt an Ihrem Computer, Laptop, Tablet oder Smartphone. 
5. Wenn die Verbindung hakt, schließen Sie bitte Ihr Browserfenster. Öffnen Sie den Link zum Live-Stream erneut.
6. Im Chat können Sie Fragen an die Referent*innen stellen. Um am Chat teilzunehmen, klicken Sie auf den violetten Button „Start textchat in new window“. Es öffnet sich ein neues Fenster. Geben Sie Ihren Namen oder ein Pseudonym ein und klicken auf „Enter room“. Nun können Sie Ihre Frage an die Referent*innen schreiben.





 

Datum:

am Do, 20.01.2022
um 17:00 Uhr


Veranstaltungskategorie:

Vortrag & Wissenschaft


Kontakt:

(Universität Greifswald) zu Hause

Domstraße 11
17489  Greifswald


Kontakt:

Universität Greifswald

Domstraße 11
17489  Greifswald

038344201150
pressestelle@uni-greifswald.de


Newsletter abonnieren like uns auf
Gefördert durch: close