• Meckalp - Mecklenburger Alphornbläser, © Eberhard Scheel
    Meckalp - Mecklenburger Alphornbläser
  • Sünndags in die Koek, © Fred-Ingo Pahl
    Sünndags in die Koek
  • Auf der Beizjagd, © Birgit Holdt-Lehmann
    Auf der Beizjagd
  • Kinder-Tonnenabschlagen in Prerow, © Stralsunder Museum
    Kinder-Tonnenabschlagen in Prerow
  • Königspaar auf dem Barther Kinderfest, © Barther Heimatverein e.V.
    Königspaar auf dem Barther Kinderfest

Festival des Immateriellen Kulturerbes in Schwerin-Mueß

Am Sonntag, den 28. Mai, stellen an einem Tag der offenen Tür mit freiem Eintritt ins Mueßer Freilichtmuseum viele Vereine, Handwerker, Musiker und Verbände zwischen 11 und 16 Uhr alte regionale Bräuche und Traditionen vor.

Kaum eine Tradition der Menschheit ist älter als das Erzählen von Geschichten. Erleben Sie Märchenerzählerinnen, die bekannte und unbekannte Märchen aus alller Welt erzählen.

Das Tonnenabschlagen ist ein alter Volksbrauch, der an einigen Küstenorten auch heute noch gepflegt wird. Teilnehmer reiten in höchstem Galopp durch eine Bahn und schlagen mit einem Knüppel auf die festlich geschmückte Tonne. Wer das letzte Tonnenteil abschlägt, ist Tonnenkönig für ein Jahr lang. Kinder können am Festivaltag diesem Brauch zu Fuß oder auf dem Steckenpferd nacheifern.

Zu den Highlights des Festivals zählt auch ein Gastauftritt einer Gemeinschaft von Historiendarstellern. Unter dem Motto „Sünndags in de Koek“ bewirtschaften sie in historischen Kleidern und mit originalen Gegenständen aus der Zeit um 1900 die Küche der alten Büdnerei und die Schänke der Hufe V. Gekocht werden Gerichte der traditionellen mecklenburger Küche. Besucher können den Darstellern über die Schulter schauen und mit Glück von den Leckereien kosten.

Plattsnacker kommen auf der Tenne der Hufe V auf ihre Kosten. Die Plattdütsch Späldäl vom niederdeutschen Theater aus Stralsund und der Plattdütsche Verein to Rehna sorgen für reichlich Gesprächsstoff.

Der Deutsche Falkenorden informiert an dem Festtag über eine Jahrtausende alte Form der Jagd: die Beizjagd mithilfe von Greifvögeln. Dazu zeigen die Falkner einige Vögel aus nächster Nähe: z.B. Harris Hawk, Wanderfalke, Turmfalke, Buntfalke, Schleiereule… Heutzutage gehören Falknerei und Greifvogelschutz zusammen. Verbandsmitglieder pflegen aufgefundene und verletzte Vögel in Auffangstationen und wildern diese wieder aus. So trägt alte Tradition auch zum Schutz der heimischen Natur bei.

Ralf Gehler (Dudelsack), Anton Kryukov (Knopfakkordeon) und "Meckalp" (Mecklenburger Alphörner) präsentieren sich hörbar auf dem Festival mit traditioneller Musik. Aus Lübeck reisen der in Schwerin so geschätzte Martensmann samt Nachtwächter an. Reetdachdecker Joachim Schröter aus Vielank führt sein spezielles und überliefertes Handwerk vor. Imker Mirko Lunau kann entlang des Bienenpfads auf dem Gelände des Freilichtmuseums Spannendes zu historischer und moderner Imkerei erzählen. Der Barther Heimatverein stellt das älteste Kinderfest Mecklenburgs dar: das Barther Kinderfest, bei dem es ein Ausschießen mit der Armbrust um das Kinderfestkönigspaar gibt. In der Filmscheune werden viele weitere kulturelle Bräuche auf Leinwand präsentiert. Mitarbeiter bieten verschiedene Führungen auf dem Museumsgelände an.

Dieses Festival an einem Tag der offenen Tür im Freilichtmuseum für Volkskunde in Schwerin-Mueß möchte für möglichst viele Besucher eine einzigartige Schau der Vielfalt unseres regionalen und nationalen Kulturerbes bieten. 

Datum:

- leider schon vorbei -


Veranstaltungskategorie:

Ausstellung, Führungen & Touren, Kinder, Schlager & Volksmusik, Theater & Bühne, Natur, Niederdeutsches Brauchtum & Folklore, Outdoor-Aktivität


Kontakt:

Freilichtmuseum für Volkskunde Schwerin-Mueß

Alte Crivitzer Landstraße 13
19063  Schwerin - Mueß


Kontakt:

Freilichtmuseum für Volkskunde Schwerin-Mueß

Alte Crivitzer Landstraße 13
19063  Schwerin - Mueß


Alle Veranstaltungstermine

  • Sonntag, 28.05.2017, 11:00 Uhr
Newsletter abonnieren » like uns auf